Erfurt

in Nachrichten
zurück

Dioxin-Futter ist auch nach Thüringen gelangt

vom 10.11.2011 um: 14:53 Uhr | Quelle: dpa

Erfurt (dapd-lth). Das mit Dioxin belastete Futtermittel aus Sachsen-Anhalt ist auch an drei Thüringer Betriebe geliefert worden. Insgesamt seien 700 Tonnen in den Freistaat gelangt, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht des MDR Thüringen. Davon sei jedoch nur ein Teil verfüttert worden.

Laut Gesundheitsministerium wurden in den drei betroffenen Betrieben die Schweinebestände vorsorglich gesperrt. Untersuchungen hätten jedoch die Unbedenklichkeit des Fleisches nachgewiesen. Zudem werden die Zuckerrüben-Pellets noch mit anderem Futter gemischt, wodurch der Dioxingehalt der Futtermittel weiter sinke. Die betroffenen Pellets stammten aus einer Zuckerfabrik in Könnern in Sachsen-Anhalt.

Veröffentlicht in: Gesundheit, Tiere | Schlagworte:

Vielen Dank!

All form fields are required.

Ihre Beschwerde

Vielen Dank!

Kommentare werden geladen ...