Frankfurt am Main

in Nachrichten
zurück

Schweres Zugunglück mit drei Toten – Bahnstrecke Hanau-Offenbach nach Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Baufahrzeug gesperrt

vom 13.04.2012 um: 13:10 Uhr | Quelle: meinestadt

Hanau/Frankfurt am Main/Offenbach – Nach der Kollision einer Regionalbahn mit einem Bagger zwischen Mühlheim und Hanau bleibt die Bahnstrecke Hanau-Offenbach am Freitag gesperrt.

Der Zug mit etwa 35 Fahrgästen war in der Nacht gegen 1 Uhr auf der Fahrt von Frankfurt am Main Hbf nach Wächtersbach, als er aus noch ungeklärter Ursache mit einem zu geplanten Bauarbeiten im Gleisbereich stehenden Bagger kollidierte. Dabei wurden der Lokführer und zwei Bauarbeiter getötet sowie dreizehn weitere Menschen verletzt.

Während der Bergungsarbeiten und der Reparatur der Gleisanlagen bleibt die Strecke voraussichtlich am Feitag gesperrt. Züge des Nahverkehrs werden umgeleitet und halten deswegen nicht in Offenbach. Auf den Strecken Frankfurt-Aschaffenburg und Frankfurt-Gelnhausen fallen einzelne Nahverkehrszüge aus.

Im Laufe des Tages ist im Raum Hanau/Frankfurt mit Verspätungen zu rechnen, Fernverkehrszüge von und nach Nürnberg werden umgeleitet und verspäten sich dadurch um rund 20 Minuten.

Der S-Bahnverkehr ist ebenfalls betroffen. Züge der Linien S 8 und S 9 enden von Frankfurt aus in Offenbach Ost. Für die S-Bahnzüge ist ein Ersatzverkehr mit Bussen bestellt. Aktuelle Informationen zu einzelnen Zügen stehen im Internet unter www.bahn.de/ris.

Die DB hat für Angehörige und Reisende eine kostenfreie Hotline unter der Rufnummer 0800 3 111 111 eingerichtet.

Quelle: DB Presse

Veröffentlicht in: Polizeimeldungen, Verkehr | Schlagworte: , , , , ,

Vielen Dank!

All form fields are required.

Ihre Beschwerde

Vielen Dank!

Kommentare werden geladen ...