Hamburg

in Nachrichten
zurück

Alle Nachrichten zu Kultur in Hamburg

"50 Shades"-Trailer: Die 50 verschiedenen Stufen des Heißmachens

vom 24.07.2014 um: 16:56 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

150 Sekunden dauert das Vorspiel zur Verfilmung des SM-Bestsellers “50 Shades Of Grey”. Die Welt erhofft sich nun Aufklärung, was das Peitschenepos mit der Ehekrise von Beyoncé und Jay-Z zu tun hat. mehr

Vielen Dank!

Berlinale-Gewinner: Leichenteile pflastern seinen Weg

vom 24.07.2014 um: 16:11 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Ganz unten in China: Diao Yinans Thriller “Feuerwerk am helllichten Tag” ist eine Hommage an die stilisierte Künstlichkeit des amerikanischen Film Noir. Dafür gab es in Berlin den Goldenen Bären. mehr

Vielen Dank!

"Restwärme": Eine Nerzfarm in der DDR als KZ-Metapher

vom 24.07.2014 um: 16:09 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Beim Klagenfurter Bachmannpreis heftig kritisiert, doch im Stillen überzeugend: Der erste Roman der Lyrikerin Kerstin Preiwuß erzählt von deutschen Traumata. Wie weit ist der Weg von Nerzfarm zum KZ? mehr

Vielen Dank!

Internationalen Filmfestspiele: Premiere von Fatih Akins neuem Film "The Cut" in Venedig

vom 24.07.2014 um: 15:51 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Akin ist der einzige deutsche Filmemacher im Wettbewerb um den Goldenen Löwen. Mit “The Cut” vollendet Fatih Akin seine Trilogie von “Liebe, Tod und Teufel”. mehr

Vielen Dank!

Erster Weltkrieg: Bei der Propaganda hatte Deutschland keine Chance

vom 24.07.2014 um: 14:23 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

1914-1918 fand der erste globale Medienkrieg statt – mit Filmen, Fotos und Kinderspielen. Eine Ausstellung zeigt: Die Alliierten schickten sogar Charlie Chaplin in den Kampf gegen Pickelhauben. mehr

Vielen Dank!

Fatih Akin mit neuem Film im Wettbewerb von Venedig

vom 24.07.2014 um: 14:03 Uhr | Quelle: dpa

Rom (dpa/lno) – Der Film «The Cut» des Hamburger Regisseurs Fatih Akin ist der deutsche Beitrag im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig. Akin vollendete damit seine Trilogie von «Liebe, Tod und Teufel». Diesmal geht es um das Böse. Hauptdarsteller ist der … mehr

Vielen Dank!

Hip-Hop-Comedy: "Xavier Naidoo hat einen ganz schwarzen Humor"

vom 24.07.2014 um: 12:56 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Costa Meronianakis war in den 90er-Jahren Rapper. Da hieß er Illmatic und spielte im Vorprogramm von Michael Jackson. Jetzt mischt der Hesse die deutsche Comedy mit seiner Coolness auf. mehr

Vielen Dank!

Papstdenkmal in Hamburg steht an neuem Standort

vom 24.07.2014 um: 12:01 Uhr | Quelle: dpa

Hamburg (dpa/lno) – Das Denkmal von Papst Johannes Paul II. im Hamburger Stadtteil St. Georg ist umgezogen. Die etwa 300 Kilogramm schwere und mehr als zwei Meter hohe Bronzefigur, die bisher vor der St. Ansgar-Kapelle stand, wurde heute mit einem Kran zum neuen … mehr

Vielen Dank!

"Monsieur Claude": Ziemlich beste Schwiegersöhne

vom 24.07.2014 um: 11:31 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Frankreichs nächste Erfolgsfilmkomödie: Philippe de Chauveron konfrontiert einen konservativen Katholiken mit einem multikulturellen Mix von Hochzeitsaspiranten für seine Töchter. Könnte lustig sein. mehr

Vielen Dank!

Philosophie: "Unser Universum ist mittelmäßig"

vom 24.07.2014 um: 11:28 Uhr | Quelle: Hamburger Abendblatt

Jim Holt hat die grundsätzlichste aller Fragen gestellt und damit einen Weltbestseller gelandet. Er sagt: “Gwyneth Paltrow ist mein größter Fan.” Eine Begegnung in der New Yorker Knickerbocker Bar. mehr

Vielen Dank!