Mainz

in Nachrichten
ENTDECKEN
zurück

Liberale kritisieren Pläne der Landesregierung zum Straßenausbau

vom 20.03.2013 um: 12:25 Uhr | Quelle: dpa
Politik Mainz Liberale kritisieren Pläne der Landesregierung zum Straßenausbau

Mainz (dapd-rps). Die rheinland-pfälzische FDP sieht die Region Westpfalz durch die Pläne der rot-grünen Landesregierung zum Ausbau des Straßennetzes benachteiligt. “Der Westpfalz wird der Flughafen Zweibrücken genommen und die Bundesstraße 10 wird nicht wirklich ausgebaut”, sagte der Vorsitzende der nicht mehr im Landtag vertretenen FDP Rheinland-Pfalz, Volker Wissing, am Mittwoch.

Das Verkehrskonzept sei kein Plan für die Entwicklung einer leistungsfähigen Infrastruktur im Land, sondern Ausdruck einer problematischen Kompromissfindung innerhalb der rot-grünen Regierungskoalition.

“Die SPD darf ein paar Kilometer Straßen bauen, dafür dürfen die Grünen ein paar Kilometer Straße verhindern”, sagte Wissing. “Es ist nicht sinnvoll, erst den Verkehr durch ein zweispuriges Nadelöhr in der Südpfalz zu quetschen und dann ab Hauenstein vierspurig auszubauen.”

Nach Beratungen im Koalitionsausschuss hatten SPD und Grüne ihre Ausbaupläne am Mittwoch bekannt gegeben. Unter anderem soll der Lückenschluss der Autobahn 1 im Bundesverkehrswegeplan beantragt werden. Keine Berücksichtigung finden der Moselaufstieg und die Meulenwaldautobahn, mögliche Erweiterungen der A 64 nahe Trier.

Veröffentlicht in: Politik | Schlagworte: ,

Vielen Dank!

All form fields are required.

Ihre Beschwerde

Vielen Dank!

Kommentare werden geladen ...