Tettnang

in Nachrichten
ENTDECKEN
zurück

Zahlreiche Public Viewings zur Fußball-EM in Baden-Württemberg

vom 01.06.2012 um: 11:08 Uhr | Quelle: dpa

Stuttgart (dapd-bwb). Ob Kneipe, Wiese oder Stadion: In zahlreichen Städten Baden-Württembergs können Fans die Spiele der Fußball-Europameisterschaft bei Live-Übertragungen im Freien verfolgen. Während Heilbronn ein “EM-Fandorf” einrichtet, hat sich die Landeshauptstadt Stuttgart bewusst gegen eine zentrale Veranstaltung entschieden.

Die Public-Viewing-Angebote unterscheiden sich deutlich, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dapd unter den sechs größten Städten im Südwesten ergab.

Die größte Party steigt demnach in Heilbronn. Auf der Theresienwiese werden alle Spiele live übertragen, die LED-Leinwand ist sechseinhalb Meter breit, in das Fandorf passen 28.000 Menschen. Es wird bereits zum vierten Mal aufgebaut, erstmals trafen sich die Fans hier zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Auch in Stuttgart gab es in der Vergangenheit große Public-Viewing-Veranstaltungen. Doch die Übertragung auf dem Schlossplatz wurde der Stadt zu teuer. Die Verwaltung rechnete mit Kosten von rund 500.000 Euro, wie ein Sprecher sagte. Dies sei eine “unverhältnismäßig hohe Summe”.

Die Entscheidung der Landeshauptstadt dürfte die Gastronomiebetriebe freuen. “Sie vertrauen nun darauf, dass keine subventionierte Großveranstaltung stattfinden wird”, sagte der Sprecher.

Die Stadt Heidelberg verzichtet ebenfalls auf ein eigenes Groß-Event. Logistisch und organisatorisch unterstützt sie aber die Live-Übertragungen im Schwimmbad Club. Dort werden alle EM-Spiele gezeigt, erwartet werden bis zu 5.000 Zuschauer. Für Studierende organisiert das Studentenwerk eigenes Public Viewing. In den Marstallhof beispielsweise passen rund 1.000 Fußballfans, wie eine Sprecherin sagte. “Es wird voll.”

Stadionatmosphäre zur Fußball-EM bietet die Stadt Mannheim. Bis zu 5.000 Besucher können die Spiele auf einer 36 Quadratmeter großen Leinwand im ehemaligen Eisstadion verfolgen.

Die Städte Karlsruhe und Freiburg organisieren keine eigenen Live-Übertragungen. Das Studentenwerk Freiburg will jedoch alle Begegnungen im Garten der zentralen Mensa zeigen. Erwartet werden bis zu 2.000 Besucher.

In Emmendingen wird der Schlossplatz zur Fanmeile. Die Stadt rechnet mit bis zu 4.000 Menschen. Übertragen werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie alle Partien ab dem Viertelfinale. Fußballfans in Ilshofen dürfen in die Arena Hohenlohe strömen. Das Stadion ist für 3.000 Zuschauer zugelassen, übertragen werden die Spiele der deutschen Mannschaft und das Finale.

Veröffentlicht in: Sport | Schlagworte: , ,

Vielen Dank!

All form fields are required.

Ihre Beschwerde

Vielen Dank!

Kommentare werden geladen ...