Rubrik auswählen
 Aachen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Aachen

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Aachen los ist.

Seite 1 von 8
  • Drohne und Musikequipment sichergestellt: Polizei sucht Eigentümer

    Aachen (ots) - Die Aachener Kripo hat bei einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Gegenstände sichergestellt, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt. Bislang konnten die Gegenstände keiner Tat bzw. keinen Eigentümern zugeordnet werden. Zwei Tatverdächtige, die sich derzeit in Untersuchungshaft befinden, sind in der Vergangenheit auch bei Aufbrüchen von Fahrzeugen in Erscheinung getreten. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer kann Hinweise auf den/die Eigentümer der Gegenstände abgeben? Hinweise nimmt die Polizei Aachen zu Bürozeiten unter der Nummer 0241/9577-31501 entgegen. Bilder der Gegenstände können unter folgenden Links im Fahndungsportal der Polizei NRW abgerufen werden: https://polizei.nrw/fahndung/80234 https://polizei.nrw/fahndung/80223 (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Geldautomat gesprengt

    Monschau (ots) - Unbekannte haben in der vergangenen Nacht (24.05.22, 02.30 Uhr) einen Geldautomaten einer Bankfiliale in der Eupener Straße im Stadtteil Mützenich gesprengt. Zwei maskierte Täter hatten zunächst die Überwachungskameras mit Farbe besprüht. Der Sicherheitsdienst alarmierte daraufhin die Polizei. Noch bevor die Beamten am Tatort eintrafen, kam es zu einer Detonation. Zeugen konnten beobachten, dass die Täter in einem dunklen Pkw in Richtung Belgien flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte jedoch nicht zum Erfolg. Noch ist unklar, ob die Täter Beute machen konnten. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Bewohner des Hauses wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Die Statik des Gebäudes soll zunächst geprüft werden. (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Verdacht auf Alkohol am Steuer: Pkw prallt gegen Baum

    Quelle: Polizei Aachen

    Alsdorf (ots) - Am vergangenen Samstag (21.05.22) kam es gegen 22:30 Uhr auf der Blumenrather Straße zu einem Verkehrsunfall. Der 26-jährige Fahrer befuhr mit seinem PKW die Blumenrather Straße in Fahrtrichtung Mariadorf und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kam es zum Zusammenstoß zwischen dem PKW, einem Verkehrsschild und zwei Bäumen. Vor einem der Bäume kam der PKW schließlich zum Stehen. Der alleinige Insasse verblieb unverletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich für die eingesetzten Beamten der Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss steht. Aus diesem Grund wurde dem 26-Jährigen durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Zusätzlich ergab sich der Verdacht, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Blumenrather Sraße war aufgrund der Verkehrsunfallaufnahme und Aufräumarbeiten kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Das Bild kann rechtefrei genutzt werden. (te) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Alkoholisierte Pferdeflüsterin

    Eschweiler (ots) - Eine eher außergewöhnliche Art und Weise der Rückreise nach offensichtlich durchzechter Nacht hatte sich am frühen Morgen eine 19 jährige Frau aus Eschweiler überlegt. Sie entwendete von einem Gelände eines in Eschweiler befindlichen Reiterhofes ein Pferd. Dieses war zuvor ordnungsgemäß in einer der Pferdeboxen abgestellt und wartete dort gespannt, was denn am heutigen Sonntag so passieren würde. Bereits am frühen Morgen war es allerdings mit der Ruhe vorbei. Eine in der Nähe wohnende Anwohnerin und selbst auch Pferdebesitzerin hörte vor ihrer Türe lautes Hufgetrappel. Dadurch aufmerksam geworden stellte die Zeugin fest, dass die ihr unbekannte Dame verzweifelt versuchte, auf das Pferd aufzusteigen. Vermutlich aufgrund ihrer vorhandenen Alkoholisierung sowie des Verhaltens des Tieres (dieses drehte sich permanent im Kreis) misslang dieses Vorhaben jedoch. Daraufhin übernahm die Anwohnerin selbst das Kommando und verbrachte sowohl das Pferd wie auch die verhinderte Reiterin zurück zum Reitstall. Von dort aus wurde die Polizei informiert, welche letztlich sofort den Straftatbestand eines schweren Diebstahls erkannte und eine entsprechende Anzeige fertigte. Der Tatverdächtigen wurde zusätzlich ein Platzverweis erteilt. Daraufhin beabsichtigte sie nun, tatsächlich zu Fuß zu ihrer Wohnanschrift zurück zu kehren. (Laub.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Raub auf junge Frau - Polizei sucht Zeugen

    Eschweiler (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat am vergangenen Montag (16.05.2022) eine 19-jährige Frau in der Pannesstraße überfallen. Die Geschädigte beabsichtigte gegen 15:35 Uhr eine Bankfiliale am Tatort aufzusuchen. Hierzu führte sie eine schwarze Geldtasche aus Leder mit sich. Auf dem Kundenparkplatz vor der Filiale wurde die junge Frau von einem Unbekannten angesprochen, der sich ihr zuvor aus Richtung der Bushaltestelle "Pannesstraße" näherte. Kurze Zeit später griff er unvermittelt nach der Geldtasche und entriss diese der Geschädigten nach einem kurzen Gerangel. Die Geschädigte blieb hierbei unverletzt. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Kalvarienbergstraße. In der Geldtasche befanden sich Bargeld und eine Bankkarte. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zum Erfolg. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: europäisches Erscheinungsbild, männlich, ca. 25-30 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, komplett schwarz gekleidet mit schwarzer Basecap und schwarzem Rucksack. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Personen, die in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen hatten, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0241/9577-31501 oder (außerhalb der Bürozeiten) unter der Nummer 0241/9577-34210 zu melden. (KL) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Mann droht Polizisten mit Pistole

    Monschau (ots) - Am heutigen Donnerstagabend (19.05.2022) konnten Polizeibeamte eine Tragödie auf einem Campingplatz in Imgenbroich verhindern. Ein Ehepaar hielt sich in einem dort aufgebauten Campingwagen auf. Per Notruf rief die Frau gegen 20:00 Uhr um Hilfe und teilte mit, dass sich ihr 85jähriger Ehemann, offenbar in einer Verzweiflungstat, das Leben nehmen wolle. Die hinzugeeilten Helfer fanden die Angaben bestätigt - der Mann trug eine Pistole bei sich und drohte damit sogar in Richtung der Polizisten. Letztlich konnte er jedoch überwältig und in die Hände eines hinzugerufenen Notarztes übergeben werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (And.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Erneute Sprengung eines Geldautomaten - Täter flüchtig

    Aachen (ots) - Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht (19.05.22, 02:30 Uhr) einen Geldautomaten an einem Supermarkt in der Eschweilerstraße in Alsdorf gesprengt. Kurz nach der Detonation gingen bei der Leitstelle der Polizei Aachen mehrere Anrufe ein. Die Täter flüchteten nach der Tat in einem weißen Pkw. Ob und in welcher Höhe Bargeld erbeutet werden konnte, ist bislang unbekannt. Der Zugang zum Wartungsraum war zunächst durch aufgesprengte Bauteile des Geldautomaten versperrt. Der Feuerwehr gelang es jedoch mit dem Einsatz technischer Mittel die Tür am frühen Morgen zu öffnen. Der Automatenraum wurde kurze Zeit später durch einen Statiker begutachtet und freigegeben. Der Geldautomat und Teile der Gebäudefassade wurden beschädigt. Die Kripo hat im Verlauf des Vormittags eine Spurensicherung am Tatort durchgeführt und die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Fluchtwagen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-31401 oder (außerhalb der Bürozeiten) 0241/9577-34210 zu melden. (KL) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

    Quelle: Polizei Aachen

    Aachen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Lütticher Straße sind gestern Nachmittag (17.05.22, 18.30 Uhr) zwei Personen verletzt worden. Ein 17-jähriger Motorradfahrer, der auf der Lütticher Straße in Richtung Innenstadt unterwegs war, stieß an der Kreuzung zum Brüsseler Ring mit dem entgegenkommenden Pkw einer 18-Jährigen zusammen, die von der Lütticher Straße aus nach links auf den Brüsseler Ring abbiegen wollte. Der 17-Jährige musste - ebenso wie sein 14-jähriger Sozius - verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Das Bild kann im Rahmen der Berichterstattung frei genutzt werden. (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Vier Festnahmen nach Einbruch

    Aachen (ots) - Nach einem Einbruch in ein Gebäude in der Peterstraße konnte die Polizei heute Morgen (18.05.22, 03.30 Uhr) vier Personen im Alter zwischen 21 und 25 Jahren auf frischer Tat festnehmen. Zeugen hatten in der Nacht die Polizei verständigt, nachdem sie Taschenlampen im Innern des Gebäudes wahrgenommen hatten. Eine Person konnte unmittelbar nach dem Eintreffen der Beamten vor dem Gebäude festgenommen werden. Der Mann hatte in einem Fahrzeug offenbar "Schmiere gestanden" und zunächst versucht zu Fuß zu flüchten, als er die Streifenwagen erblickte. Nach der Umstellung des Gebäudes nahm die Polizei drei weitere Personen fest. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen besonders schweren Einbruchdiebstahls aufgenommen. (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Fahrrad-Diebstähle: Durchsuchungen bei tatverdächtiger Hehlerbande

    Aachen (ots) - Die Kripo ermittelt seit geraumer Zeit gegen eine Personengruppe, die im Verdacht steht, gewerbsmäßige Bandenhehlerei zu betreiben. Diese Personen sollen gestohlene Fahrräder und Pedelecs (E-Bikes) übernehmen und weiter verkaufen. In den frühen Morgenstunden (17.05.2022) hat die Polizei die Wohnungen von drei Hauptverdächtigen und eine Garage durchsucht, die der Bande als Lager diente. Das Amtsgericht Aachen hatte entsprechende Beschlüsse erlassen. Bei den Durchsuchungen wurde eine ganze Wagenladung von Fahrrädern und Pedelecs gefunden und sichergestellt. Eine erste Überprüfung ergab, dass sieben dieser Fahrräder konkreten Diebstählen zugeordnet werden können. Die Geschädigten werden in den nächsten Tagen benachrichtigt. Die Ermittlungen zu der Tätergruppe dauern weiter an. "Wir haben heute erfolgreich vier Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und zahlreiche hochwertige Fahrräder sichergestellt. Das alles ist das Ergebnis der erfolgreichen Ermittlungsarbeit der speziell eingerichteten Ermittlungsgruppe 'Bike' und des zuständigen Kriminalkommissariats", so Polizeipräsident Dirk Weinspach. Die Aachener Polizei wird auch in der nächsten Zeit verstärkt Fahrradkontrollen durchführen. In diesem Zusammenhang wird auf die Fahrradpass-App der Polizei hingewiesen, die es ermöglicht, alle notwendigen Fahrraddaten stets im Handy mitzuführen, um sie der Polizei im Falle eines Fahrraddiebstahls schnell zur Verfügung stellen zu können. Die App bietet außerdem die Möglichkeit, ein Foto der Kaufrechnung als Eigentumsnachweis zu speichern. Das kann im Einzelfall die Fahrradkontrolle erheblich verkürzen. Das Video- und Audiomaterial sowie die Fotos können im Rahmen der Berichterstattung rechtefrei verwendet werden: https://we.tl/t-6BfzjWSvX6 (rj/am/sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Polizei fasst Diebe: E-Bike gestohlen - Betäubungsmittel gefunden

    Aachen (ots) - Nach einem Diebstahl eines E-Bikes hat die Polizei die beiden tatverdächtigen Männer gefasst. Gestern Abend (16.05.2022) gegen 20.30 Uhr hatte ein Mann den Diebstahl seines E-Bikes an der Jülicher Straße gemeldet. Mithilfe eines GPS-Senders konnte es kurze Zeit später in der Stolberger Straße geortet werden. Auch die beiden tatverdächtigen Fahrraddiebe konnten dort gefasst werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten Betäubungsmittel und umfangreiches Zubehör: unter anderem 23 Cannabispflanzen, Wärmelampen, Luftbefeuchter und eine Belüftungsanlage. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden Tatverdächtigen aus Aachen (21 und 22 Jahre alt) müssen sich nun wegen besonders schweren Diebstahls verantworten. Das E-Bike ist mittlerweile wieder bei seinem 58-jährigen Besitzer. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Schwer verletzter Radfahrer in der Eifel

    Roetgen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Hahner Straße ist am Samstag (14.05.2022) ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Niederländer war mit seinem Fahrrad kurz nach 16 Uhr Richtung Mulartshütte unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte zur gleichen Zeit eine 69-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen links in eine Einfahrt fahren. Es kam zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Radfahrer. Der 52-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Die Hahner Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Öffentlichkeitsfahndung nach bewaffnetem Raubüberfall

    Würselen (ots) - Nach einem Raubüberfall auf ein Wettbüro an der Kaiserstraße sucht die Polizei nach dem Täter. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen haben bisher nicht zur Ergreifung des unbekannten Mannes geführt, so dass das Amtsgericht Aachen einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen hat. Am vergangenen Donnerstagabend (12.05.2022) gegen 20.30 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Wettbüros die Polizei alarmiert. Laut dem Angestellten habe ein Mann unter Vorhalten einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes gefordert. In einer Plastiktüte händigte man ihm daraufhin das Geld aus. Der unbekannte Täter flüchtete in Richtung Alsdorf. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Eine direkt eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe und sucht Zeugen, die den Ablauf der Tat beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können. Der Mann soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, etwa 1,80 m groß und schlank. Zum Tatzeitpunkt trug er eine weiße Mütze, einen weißen Mund-Nasenschutz, einen schwarzen Pullover, eine dunkelblaue Jogginghose mit roten Taschen und helle Turnschuhe. Fotos des Mannes finden Sie auf dem Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndung/79657 Hinweise nimmt die Polizei Aachen unter der Rufnummer 0241/9577-31501 oder (außerhalb der Bürozeiten) 0241/9577-34210 entgegen. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Unfall mit zwei Verletzten: Fahrer ohne Führerschein unterwegs

    Quelle: Polizei Aachen

    Eschweiler (ots) - Am vergangenen Samstagmorgen (14.05.2022, 8.30 Uhr) kam es auf der Aachener Straße zu einem Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 22-Jähriger, der in Fahrtrichtung Eschweiler unterwegs war, kam mit seinem Auto aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und touchierte zunächst den Wagen eines 47-jährigen Fahrers aus Eschweiler, wie mehrere Zeugen berichten. Beide Fahrer verloren anschließend die Kontrolle über die Fahrzeuge und stießen gegen mehrere geparkte Pkw. Die zwei Fahrer mussten verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Bild kann rechtefrei genutzt werden (am). Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Nach Verkehrsunfallflucht: Polizei sucht Zeugen und den Geschädigten

    Aachen (ots) - Am Donnerstag (12.05.2022) ist es gegen 18.45 Uhr auf der Pontstraße zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht gekommen. Nach jetzigem Kenntnisstand befuhr eine 22-jährige Alsdorferin mit ihrem BMW die Pontstraße in Richtung Roermonder Straße. Zum selben Zeitpunkt beabsichtigte eine Personengruppe, den Fußgängerüberweg an der Kirche Heilig Kreuz zu überqueren. Dabei wurde ein bislang unbekannter junger Mann von dem Auto erfasst. Die Autofahrerin hielt ihren Wagen zwar kurzzeitig an, setzte die Fahrt jedoch, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern, in Richtung Ponttor fort. Auch der unfallbeteiligte Fußgänger entfernte sich, ohne den Vorfall polizeilich zu melden. Ob der Mann bei dem Zusammenstoß Verletzungen davontrug, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Das Verkehrskommissariat sucht in diesem Zusammenhang sowohl nach dem unfallbeteiligten Fußgänger als auch nach Unfallzeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können. Sie werden gebeten, sich zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0241 9577-42101 zu melden. (kl) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Vermisster älterer Herr

    Aachen (ots) - Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten älteren Herrn Hubert W. kann eingestellt werden. Herr W. wurde wohlbehalten angetroffen. (Mü) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem älteren Herrn

    Das Bild kann rechtefrei genutzt werden.

    Alsdorf (ots) - Vermisst wird seit Sonntag, 15.05.2022, 17:45 Uhr der 88jährige Hubert W. Herr W. ist abgängig aus einem Seniorenheim in Alsdorf-Mariadorf. Herr W. ist stark dement, nicht gut zu Fuß, 165 cm groß, schlank, hat graues Haar, ist bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen Pulli und trägt Sandalen mit Klettverschluss. Anlaufadressen sind bislang nicht bekannt. Bei Antreffen der Person bitte Kontaktaufnahme zur Polizei.(Hoh.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Kriminalwache Telefon: 0241 / 9577 - 34210 E-Mail: KvD.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Tödlicher Verkehrsunfall in Simmerath

    Simmerath (ots) - Am heutigen Sonntag kam es gegen 10:55 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall in Simmerath. Ein 58jähriger Kradfahrer befuhr die Hauptstraße in Simmerath in Fahrtrichtung Imgenbroich. Zeitgleich überquerte eine 80jährige Fußgängerin die Hauptstraße in Höhe des Völligweg. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die Fußgängerin schwer verletzt wurde. Diese wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Aachen verbracht, wo sie kurze Zeit später verstarb. Der Kradfahrer blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Hauptstraße weiträumig gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.(Hoh.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Bundespolizist überwältigt Angreifer in Regionalbahn bei Herzogenrath - mehrere Menschen mit Messer verletzt

    Herzogenrath, Köln (ots) - Ein Bundespolizist, der am Freitagmorgen (13. Mai) in seiner Freizeit in einer Regionalbahn bei Herzogenrath unterwegs war, hat in einem Zugabteil einen männlichen Angreifer überwältigt und festgenommen. Nach aktuellen Erkenntnissen soll der Mann gegen 7.40 Uhr in der Bahn mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Derzeit werden mindestens drei Fahrgäste in den umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt. Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei ist mit starken Einsatzkräften vor Ort und hat unter anderem die Betreuung der im Zug anwesenden Zeugen übernommen. Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zur Identität des Angreifers und zum Hintergrund des Tatgeschehens aufgenommen. Die Bahnstrecke bei Herzogenrath ist aktuell gesperrt.(al/iv) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de https://koeln.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Aachen
  • Zeugen nach Brandstiftung gesucht: Ermittlungen wegen versuchten Mordes

    Herzogenrath (ots) - Nach einer Brandstiftung zwischen dem Abend des 29.04. und Morgen des 30.04.2022 in Merkstein ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen versuchten Mordes. Die Tat ereignete sich in einem Restaurant am August-Schmidt-Platz. Bei der Tat wurden diverse Gegenstände entwendet. Eine 44-jährige Tatverdächtige konnte im Rahmen der noch laufenden Ermittlungen festgenommen werden und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Zeugen, die in dieser Nacht verdächtige Wahrnehmungen hatten und Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-31101 oder (außerhalb der Bürozeiten) 0241/9577-34210 zu melden. (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Aachen
Seite 1 von 8
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Aachen

Gemeinde in Städteregion Aachen

  • Einwohner: 258.664
  • Fläche: 160.83 km²
  • Postleitzahl: 52062
  • Kennzeichen: AC
  • Vorwahlen: 02404, 0241, 02408, 02407
  • Höhe ü. NN: 173 m
  • Information: Stadtplan Aachen

Weitere beliebte Themen in Aachen