Rubrik auswählen
 Aalen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Aalen

Seite 1 von 10
  • Ostalbkreis: Unfall in Neuler - Fahrer gefunden

    Aalen (ots) - Neuler: Unfallfahrer wohlauf gefunden Der Unfallverursacher konnte nach Hinweisen aus der Bevölkerung gefunden werden. Ihm geht es gut. Warum er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, bedarf nun weiteren Ermittlungen. 22.05.2022, 10:21 Uhr Aalen (ots) - Neuler: Polizei sucht Unfallfahrer Bereits am Samstagmorgen wurde um 05:50 Uhr ein Unfall auf der L1075 zwischen Neuler und Schwenningen gemeldet. Ein bislang unbekannter Autofahrer kam mit seinem silbergrauen VW Passat von Neuler kommend mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto wurde bei dem Aufprall stark beschädigt, die Airbags des Autos lösten aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war keine Person mehr im Bereich der Unfallstelle aufzufinden. Auf Grund der Auffindesituation des Fahrzeugs wird befürchtet, dass der Fahrer verletzt wurde. Deswegen wurde der Nahbereich um die Unfallstelle mittels einer Drohne und eines Polizeihubschraubers abgesucht. Der Fahrer konnte aber bislang nicht aufgefunden werden. Die Suche der Polizei konzentriert sich derzeit auf einen 27-Jährigen aus Rainau-Buch, der sonst regelmäßig mit dem Auto unterwegs ist und möglicherweise schwere Verletzungen davongetragen hat. Deswegen bittet die Polizei Ellwangen um Zeugenhinweise. Wer Angaben zum genauen Unfallzeitpunkt, Unfallhergang und Verbleib des Fahrers machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen unter Tel.: 07961 9300 zu melden. Es wäre auch hilfreich, wenn sich der 27-Jährige selbst bei der Polizei melden würde, um eine hilflose Lage ausschließen zu können. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Unfälle

    Aalen (ots) - Weinstadt-Beutelsbach: Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen Am Samstagabend, gegen 18:45 Uhr, befuhr ein 91-Jähriger mit seinem Nissan die Straße Im Obenhinaus und wollte nach links in die Schurwaldstraße in Richtung Schnait abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 69-jährigen Fahrradfahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Korb: Kind angefahren - Zeugenaufruf Am Samstag, gegen 18:00 Uhr, wollte eine Siebenjährige mit ihrem City Roller die Waiblinger Straße in Korb überqueren. Hierzu benutze sie den Fußgängerüberweg auf Höhe des Seeplatzes. Als sie sich auf dem Fußgängerüberweg befand wurde sie von einem hellblauen Kleinwagen, der aus Richtung Waiblingen kam, leicht erfasst. Sie stürzte und verletzte sich dabei. Sie kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der bislang unbekannte Fahrer hielt zunächst an, entfernte sich aber anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Waiblingen nimmt Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher unter der Telefonnummer 07151/950-422 entgegen. Winterbach: Verkehrsunfall, Suche nach Geschädigtem - Zeugenaufruf Auf dem Wanderparkplatz "Hofäcker" bei Winterbach kam es am Samstag, gegen 13:15 Uhr, zu einem Unfall. Eine Opel-Fahrerin fuhr rückwärts auf ein Pkw-Anhänger-Gespann auf. Der graue Kastenanhänger ohne Aufbau wurde dabei im Bereich der Heckklappe beschädigt. Noch bevor die 21-jährige Unfallverursacherin auf sich aufmerksam machen konnte fuhr das Gespann in Richtung Hebsack davon. Zeugen des Unfalls sowie der Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: daniel.markus@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Fahrradunfall

    Aalen (ots) - Ellenberg: Schwan erschreckte Fahrradfahrer Ein 73-Jähriger Fahrradfahrer befuhr am Samstagabend, gegen 17:45 Uhr, den Fahrradweg zwischen dem Campingplatz Häsle und dem Stausee Häsle. Als plötzlich ein Schwan mit ausgebreiteten Flügeln vom Seeufer auf ihn zu gerannt kam, stürzte er vor Schreck vom Fahrrad und verletzte sich dabei schwer. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: daniel.markus@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Unfall

    Aalen (ots) - Schrozberg: Betrunkener Fahrradfahrer verursachte einen Unfall Am Samstag, gegen 13:45 Uhr, fuhr ein 62-jähriger betrunkener Fahrradfahrer den Äspelesweg in Richtung der Nonnenwaldstraße. Da rechts am Fahrbahnrand mehrere Fahrzeuge parkten, wich er nach links aus. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Ford einer 27-Jährigen. Das Fahrrad streifte das Auto und verursachte hierbei einen Sachschaden von ungefähr 2.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: daniel.markus@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Unfall in Neuler - Fahrer gesucht

    Aalen (ots) - Neuler: Polizei sucht Unfallfahrer Bereits am Samstagmorgen wurde um 05:50 Uhr ein Unfall auf der L1075 zwischen Neuler und Schwenningen gemeldet. Ein bislang unbekannter Autofahrer kam mit seinem silbergrauen VW Passat von Neuler kommend mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto wurde bei dem Aufprall stark beschädigt, die Airbags des Autos lösten aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war keine Person mehr im Bereich der Unfallstelle aufzufinden. Auf Grund der Auffindesituation des Fahrzeugs wird befürchtet, dass der Fahrer verletzt wurde. Deswegen wurde der Nahbereich um die Unfallstelle mittels einer Drohne und eines Polizeihubschraubers abgesucht. Der Fahrer konnte aber bislang nicht aufgefunden werden. Die Suche der Polizei konzentriert sich derzeit auf einen 27-Jährigen aus Rainau-Buch, der sonst regelmäßig mit dem Auto unterwegs ist und möglicherweise schwere Verletzungen davongetragen hat. Deswegen bittet die Polizei Ellwangen um Zeugenhinweise. Wer Angaben zum genauen Unfallzeitpunkt, Unfallhergang und Verbleib des Fahrers machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen unter Tel.: 07961 9300 zu melden. Es wäre auch hilfreich, wenn sich der 27-Jährige selbst bei der Polizei melden würde, um eine hilflose Lage ausschließen zu können. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfall auf der BAB 6

    Aalen (ots) - BAB 6, Gem. Wolpertshausen - Von der Fahrbahn abgekommen Am Samstag gegen 13:00 Uhr befuhr ein 62-Jähriger die BAB 6 in Richtung Nürnberg mit seinem PKW Dacia. Zwischen der Kochertalbrücke und der Ausfahrt Ilshofen/Wolpertshausen, geriet er etwa auf Höhe von Hergershof aus Unachtsamkeit gegen die Mittelleitplanke. Im Anschluß wurde sein Auto nach rechts abgewiesen und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb im Grünstreifen auf dem Dach liegen. Da nach den ersten Unfallmeldungen davon ausgegangen werden musste, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt sei, wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften an die Unfallstelle ausgerückt war. Letztendlich konnte sich der 62-Jährige jedoch selbst aus dem Auto befreien. Er hatte leichte Verletzungen erlitten. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Da für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten der rechte Fahrstreifen gesperrt werden musste bildete sich ein, bis zu 7 km langer, Rückstau. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Unfall mit Weinbergtraktor

    Aalen (ots) - Gem. Kernen-Stetten - Weinbergtraktor umgekippt Am Samstag gegen 09:50 Uhr war ein 63-Jähriger mit seinem Weinbergtraktor im Weinberg, oberhalb vom Aussichtspunkt 'Sieben Linden', mit einem Gebläsesprühgerät tätig. Beim Wenden am oberen Weinbergrand kippte der Traktor auf dem abschüssigen Gelände auf die Seite und der 63-Jährige wurde mit einem Bein unter dem Traktor eingeklemmt. Er wurde durch die Feuerwehr befreit und hatte letztendlich lediglich leichte Verletzungen erlitten. Es entstand kein Sachschaden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Verkehrsunfall, Unwetterschäden

    Aalen (ots) - Gem. Oberschneidheim - Von der Fahrbahn abgekommen Am Freitag gegen 23:15 Uhr befuhr ein 24-Jähriger die Landesstraße 2221 zwischen Oberschneidheim und Tannhausen mit seinem PKW VW Passat. Aus unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei ein Verkehrszeichen. Das Auto blieb schließlich im Straßengraben stecken. Neben dem 24-Jährigen wurden zwei 18-jährige Mitfahrerinnen und ein 18-jähriger Mitfahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Eine weitere 17-jährige Autoinsassin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 17.000 Euro. Unwetterschäden Im Zusammenhang mit der Gewitterfront, die am Freitag zwischen 17:30 und 18 Uhr durch den Ostalbkreis zog, gibt es nach bisherigen Meldungen keine Personenschäden zu beklagen. In Hangendenbuch wurden durch den starken Wind insgesamt etwa 20 Bäume umgerissen, die durch die Feuerwehr beseitigt werden mussten. Bei Abtsgmünd-Laubach steckte ein Autofahrer zwischen umgestürzten Bäumen fest. Sowohl vor ihm, als auch hinter ihm versperrten umgestürzte Bäume die Weiterfahrt. Er und sein Auto blieben unbeschadet. Das gleiche Schicksal traf eine Frau, die mit ihrem Auto bei Abtsgmünd-Leinroden unterwegs war. Auch sie und ihre vier Kinder kamen mit dem Schrecken davon. In Aalen-Treppach stürzte ein Baum auf ein Hausdach wodurch ein Schaden von etwa 50.000 Euro entstand. Weiterhin wurden mehrere umgestürzte Bäume, Baustellenabschrankungen sowie mindestens drei durch Äste verkratzte Autos gemeldet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall - Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Gem. Ilshofen - Drängler verursacht Verkehrsunfall Am Freitag gegen 15:40 Uhr stand eine Autofahrerin, aus Kleinallmerspann kommend, an der Einmündung der Landesstraße 1040 in die Landesstraße 2218. Sie wollte nach links in Richtung Unterschmerach abbiegen. Wegen dem bevorrechtigten Verkehr auf der Landesstraße 2218 musste die Frau warten, was einem 40-Jährigen, der mit seinem PKW Audi an der Einmündung hinter ihr stand, offenbar zu lange dauerte. Er hupte mehrmals und fuhr schließlich rechts an dem PKW der Frau vorbei, wobei er wild gestikulierte. Er bog anschließend ohne anzuhalten nach rechts in Richtung Ilshofen ab und missachtete dabei die Vorfahrt einer 53-Jährigen, die mit ihrem VW Golf in Richtung Ilshofen fuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge wodurch ein Schaden von etwa 25.000 Euro entstand. Gem. Crailsheim-Goldbach - PKW überschlug sich Am Samstag gegen 02:15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger die Kreisstraße zwischen Goldbach und Kreßberg-Waldtann mit seinem PKW Daimler (Taxi). Um einem Reh auszuweichen, kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend. Der 21-Jährige war alleine in seinem PKW und konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien. Er erlitt leichte Verletzungen und an dem Auto entstand ein Schaden von ca. 30.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Tödlicher Unfall; Verkehrsunfall

    Aalen (ots) - Remshalden-Geradstetten - Person von Zug erfasst Am Freitag gegen 23:45 Uhr wollten zwei offenbar alkoholisierte Männer die Bahngleise etwa auf Höhe vom Freibad Geradstetten überqueren. Während es der vorausgehende Mann unbeschadet schaffte, verblieb der ihm nachfolgende 28-Jährige zu lange im Gleiskörper und wurde von einem durchfahrenden Zug erfasst. Der 28-Jährige wurde durch den Unfall tödlich verletzt. Die Bahnstrecke war bis 02:00 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Welzheim - Auffahrunfall Am Freitag gegen 23:05 Uhr befuhr ein 61-Jähriger die Landesstraße 1080 (Ortsumgehung) mit seinem PKW Mitsubishi in Richtung Schorndorf. Etwa auf Höhe der Einmündung der Straße Hohe Tanne überquerte ein Hund, der seinem 53-Jährigen Besitzer entlaufen war, die Fahrbahn. Der Hund wurde trotz Vollbremsung des 61-Jährigen, vom PKW Mitsubishi erfasst. Nach der Kollision rannte der Hund von der Unfallstelle weg. Der hinter dem 61-Jährigen fahrende 22-jährige Opel Corsa-Fahrer konnte, wegen der Vollbremsung des 61-Jährigen, nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den PKW Mitsubishi auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Fahrradreifen zerstochen - Unfälle

    Aalen (ots) - Aalen: Fahrradreifen zerstochen Durch bislang Unbekannte wurden am Mittwoch, in der Zeit von 16 Uhr bis 16:15 Uhr, beide Reifen an einem Fahrrad einer 15-Jährigen zerstochen. Das Fahrrad war während der Unterrichtszeit auf einem Fahrradabstellplatz einer Schule in der Turnstraße abgestellt. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Aalen unter 07361/5240 entgegen. Westhausen: Aufgefahren Ein klassischer Auffahrunfall ereignete sich am Donnerstag gegen 13:30 Uhr auf der B29. Ein 28-jähriger Skoda Fahrer übersah, dass eine, von Westhausen in Richtung Aalen vor ihm fahrende 33-jährige Frau mit ihrem Hyundai auf Höhe der Abzweigung B29/B290 ihre Geschwindigkeit verringern musste. Infolgedessen fuhr er auf den Hyundai auf, wobei ein Schaden von etwa 2000 Euro entstand. Ellwangen: Parkrempler Auf rund 3500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine 19-Jährige am Freitagfrüh verursachte. Beim Versuch ihren VW-Polo gegen 8 Uhr auf einem Berufsschulparkplatz in der Berliner Straße einzuparken, beschädigte sie einen dort abgestellten Opel-Corsa einer 42-Jährigen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Diebstähle

    Aalen (ots) - Crailsheim: Kupferkabel entwendet Zwischen Donnerstagabend 17 Uhr und Freitagmorgen 08 Uhr verschaffte sich ein Dieb Zutritt zum Elektroraum einer Großbaustelle in der Heidi-Denzel-Straße. Dort entwendete er mehrere hundert Meter Kupferkabel im Wert von mehreren tausend Euro und entfernte sich. Ebenfalls verursachte der Dieb Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro an einer Gewaltsam geöffneten Türe. Das Polizeirevier Crailsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07951 4800 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Gaildorf: Kupferdachrinne entwendet Ein Dieb entwendete zwischen Donnerstagnacht 23:50 Uhr und Freitagmorgen 07:30 Uhr mehrere Meter Kupferdachrinne von einem Vereinsheim in der Altdorfer Straße. Anschließend entfernte er sich mit dem Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro. Der Polizeiposten Gaildorf bittet unter der Telefonnummer 07971 95090 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: 48-Jähriger wurde in Polizeigewahrsam genommen - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Backnang: 48-Jähriger in Polizeigewahrsam genommen - Zeugen gesucht Ein 48-jähriger Mann wurde am Donnerstagnachmittag in Polizeigewahrsam genommen. Zudem wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlichen Symbolen eingeleitet. Der Mann habe in der Gartenstraße "Sieg Heil" und weitere Parolen gerufen und habe auch den Hitler-Gruß gezeigt. Er war äußerst aggressiv und habe auch Passanten angegangen, sodass es beinahe zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein soll. Die Polizei wurde hinzugerufen, die den 48-Jährigen zur Vermeidung weiterer Störungen mitnahm. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen und bittet nun Zeugen sich zur Klärung der Details unter Tel. 07361/5800 zu melden. Alfdorf: Trotz Verbot überholt Ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 18.30 Uhr die L 1155 von Adelstetten nach Alfdorf, als er bei der Abzweigung Bonholz trotz Verbot eine landwirtschaftliche Zugmaschine überholen wollte. Er scherte aus und stieß mit einer nachfolgenden 20-jährigen Polo-Fahrerin zusammen, die sich bereits im Überholvorgang befand. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro. Weinstadt: Unfallflucht Ein unbekannter Autofahrer streifte am Freitagmorgen in der Zeit zwischen 7 Uhr und 7.20 Uhr einen in der Hölderlinstraße stehenden Pkw Ford Mondeo. Er verließ anschließend unerlaubt die Unfallstelle und hinterließ ca. 1500 Euro Sachschaden. Wer Hinweise auf den Unfallflüchtigen Autofahrer geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/950422 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Burgstetten: Unbekannte tote Person - Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Burgstetten: (ots) - Zur Identifizierung einer noch unbekannten toten Person bittet die Kriminalpolizei Waiblingen um Zeugenhinweise. Am Abend des 18.05.2022 wurde in Burgstetten nahe der örtlichen Kläranlage eine männliche Wasserleiche in der Murr aufgefunden. Bislang ist es nicht gelungen, die Identität der toten Person zu klären. Von ihr liegt folgende Personenbeschreibung vor: - männlich - etwa 30 - 50 Jahre alt - etwa 170 cm groß - etwa 65 kg schwer - Tätowierung auf dem rechten Unterarm: in großer Schreibschrift "Emöke" - Tätowierung auf dem linken Unterarm: in großer Schreibschrift "Janika" - Tätowierung auf der linken Brust: Skorpion Insbesondere die auffälligen großen Tätowierungen am Unterarm könnten zur Identifizierung entscheidend weiterhelfen. Die Kripo Waiblingen nimmt diesbezüglich unter Tel. 07361/5800 eingehende Hinweise entgegen. Die Ermittlungen zur Feststellung der Todesursache dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat hierzu eine Obduktion angeordnet. Anbei die ursprüngliche Pressemeldung vom 19.05.2022 Burgstetten: Tote Person in Murr aufgefunden In der Verlängerung der Straße Lauterwiesen wurde am Mittwochabend gegen 20.40 Uhr eine männliche Wasserleiche von einem Passanten entdeckt, der umgehend die Rettungsdienste alarmierte. Zur Bergung der toten Person war die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu den Todesumständen und zur Identifizierung der unbekannten Person aufgenommen. Bislang liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Müll im Wald illegal entsorgt - Ladendieb in Haft - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Waiblingen: Unfallflucht Zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, 9 Uhr wurde ein Pkw Mini Countryman beschädigt. Dieser war in der Salierstraße abgestellt. Der unbekannte Verursacher hinterließ rund 2000 Euro Schaden. Hinweise werden vom Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/954422 erbeten. Waiblingen: Vorfahrt missachtet 6000 Euro Schaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 13.45 Uhr ereignete. Eine 28-Jährige fuhr mit ihrem BMW von der Weingärtner Vorstadt in die Lange Straße ein und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten BMW, der von einem 62-Jährigen gelenkt wurde. Beide blieben unverletzt. Weinstadt-Endersbach: Radfahrerin leicht verletzt Leichte Verletzungen zog sich eine Radfahrerin bei einem Unfall am Donnerstagvormittag zu. Die 68-Jährige befuhr mit ihrem Rad den Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Kalkofenstraße, als es in einem Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einer 34-jährigen Audi-Fahrerin kam. Aufgrund eines parkenden Kastenwagens konnten sich die beiden Frauen nicht sehen. Es entstand geringer Sachschaden. Rudersberg: Vorfahrt missachtet Ein 61-jähriger Fahrer eines Pkw Honda Jazz fuhr am Donnerstag von einem Feldweg auf die Brückenstraße ein und stieß hierbei mit einem vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer zusammen. Die Insassen blieben beim Unfall unverletzt. Der Audi, der in einer angrenzenden Wiese zum Stehen kam, musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Schwaikheim: Müll illegal entsorgt In dem Waldgebiet Plattenberg (zwischen B 14 und K 1911) wurde zwischen Mittwoch und Donnerstag ca. 10 Kubikmeter Kunststofffolie entsorgt. Es handelte sich um eine weiße mit Erde behaftete Folie, wie sie auch im Ackerbau verwendet wird. Der Müll wurde vermutlich mit einem Lkw bzw. einem Kipper dorthin transportiert und abgeladen. Weitere sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Schwaikheim unter Tel. 07195/969030 entgegen. Fellbach: Mutmaßlicher Ladendieb in Haft Am Mittwochabend gegen 17 Uhr wurde ein 29-jähriger Mann in der Bahnhofstraße festgenommen. Er soll in einem Warenhaus von Angestellten beobachtet worden sein, wie er Kekse und Süßigkeiten eingesteckt und diese beim Verlassen des Geschäfts nicht bezahlt haben soll. Als er von den Angestellten auf den Vorfall angesprochen wurde, soll er versucht haben, wegzurennen und soll sich gegen das Festhalten gewehrt und eine Angestellte verletzt haben. Im Außenbereich wurde der Flüchtende von Passanten dingfest gemacht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den gambischen Tatverdächtigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Falsche Mitarbeiter von Europol - Unfallflucht - Versuchter Einbruch - Kontrollen im Rahmen der Aktion "Sichere Innenstadt" - Fahrzeug zerkratzt - Arbeitsunfall - Sonstiges

    Aalen (ots) - Westhausen: Unfallflucht Auf der Kreisstraße 3319 zwischen Westhausen und Dalkingen überholte ein bislang unbekannter Kradlenker am Donnerstagvormittag zwischen 10.30 und 10.45 Uhr ein vorausfahrendes Fahrzeug. Da der Zweiradfahrer keinen ausreichenden Seitenabstand einhielt, streifte er den Außenspiegel des Pkw, welcher hierbei beschädigt wurde. Der Kradfahrer fuhr weiter ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden zu kümmern. Hinweise nimmt der Polizeiposten Westhausen, Tel.: 07363/919040. Aalen: Parkrempler Auf rund 8000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag entstand. Kurz nach 16 Uhr parkte ein 62-Jähriger seinen Suzuki rückwärts in der Brandenburger Straße aus. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW eines 60-Jährigen, der ebenfalls Rückwärts fuhr. Beide Autofahrer blieben unverletzt. Aalen: Lkw mussten ausweichen Flurschaden in noch unbekannter Höhe entstand am Donnerstagnachmittag gegen 14.40 Uhr auf der Landesstraße 1080 zwischen Beuren und Waldhausen. Zur genannten Zeit befuhr ein Mähdrescher die Straße in Richtung Waldhausen. Da er weit mittig der Fahrbahn fuhr, mussten zwei Lkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen nach rechts in das unbefestigte Bankett ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Beide Sattelzüge sanken hierbei ein. Der bislang unbekannte Fahrer des Mähdreschers fuhr ohne anzuhalten weiter. Personen, die Hinweise auf das landwirtschaftliche Fahrzeug bzw. dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 in Verbindung zu setzen. Aalen: Versuchter Einbruch Zwischen Sonntagabend 20 Uhr und Montagnachmittag 16.30 Uhr versuchten Unbekannte eine Haustüre eines Einfamilienhauses am Michael-Braun-Ring aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Diebe verursachten hierbei einen Schaden von rund 100 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen. Ellwangen: Tätlichkeiten in der LEA Eine oberflächliche Verletzung am Bauch, hervorgerufen durch den Einsatz eines Messers, erlitt ein 20-jähriger Bewohner der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen am Donnerstagabend. Kurz vor 21.30 Uhr war der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Personen gemeldet worden, weshalb zwei Streifenwagenbesatzungen die LEA anfuhren. Vor Ort konnte lediglich noch der 20-Jährige und ein 25-Jähriger angetroffen werden, welcher im Verdacht steht, für die Verletzung des jüngeren Mannes verantwortlich zu sein. Der 20-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Von Beamten des Ellwanger Polizeireviers wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Ellwangen: Falsche Mitarbeiter von Europol Trotz absolut reinem Gewissen fühlt sich der eine oder andere doch unwohl, wenn er es mit der Polizei zu tun bekommt. Nur so lässt sich auch erklären, dass völlig unbescholtene Mitbürger sich durch dubiose Geschichten ködern lassen, die ihnen von angeblichen Mitarbeitern von Europol erzählt werden. Ein 65-Jähriger erhielt am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr einen derartigen Anruf. Die angebliche Polizeibeamtin, die sich mit dem 65-Jährigen in englischer Sprache unterhielt, teilte diesem mit, dass bei einer Drogenrazzia in Berlin sein Name aufgetaucht sei und verdächtige Transaktionen von ihm nach Mexico und Kolumbien getätigt worden wären. Die Anruferin teilte mit, dass sich in Kürze ihr Kollege bei dem 65-Jährigen melden würde, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Tatsächlich meldete sich bald darauf der "Kollege", der mit einem Haftbefehl drohte und erklärte, dass dieser nur durch die Zahlung von 2000 Euro "eingefroren" werden kann. Der 65-Jährige ließ sich durch die Anrufe derart verunsichern, dass er tatsächlich Google Play Karten im Wert von 800 Euro erstand und die Codes der Karten an die Betrüger übergab. Zuvor hatte er - da er doch misstrauisch geworden war - die Telefonnummer von Europol gegoogelt; dort wurde ihm aber die gleiche Telefonnummer angezeigt, welche die Unbekannten ebenfalls benutzt hatten. So schützen Sie sich: - Lassen Sie sich von angeblichen Anrufern von Europol oder ähnlichen Behörden nicht unter Druck setzen - Legen Sie bei Bandansagen sofort den Telefonhörer auf - Geben Sie keine sensiblen Daten heraus - Folgen Sie keinen Aufforderungen Geld zu überweisen, um einen Haftbefehl abzuwenden - Übergeben Sie auch kein Bargeld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen - Recherchieren Sie eigenständig die Telefonnummer und fragen dort nach. Wählen Sie selbst die Rufnummer an ihrem Telefon. Um glaubwürdig zu erscheinen, sorgen die Betrüger dafür, dass mit Hilfe von Computerprogrammen auf dem Display der angerufenen Personen die Nummer der entsprechenden Dienststelle angezeigt werden kann. Ostalbkreis: Und noch eine dreiste Betrugsmasche Unter dem Vorwand, er habe bei einem Gewinnspiel 38.500 Euro gewonnen, riefen Unbekannte am Donnerstagnachmittag bei einem 66-Jährigen an. Dem Mann wurde erklärt, dass ein Geldtransporter das Bargeld am Nachmittag zu ihm nach Hause bringen wird. Für die Kosten dieses Transportes sollte er 5 Google-Play-Karten im Wert von 500 Euro kaufen und die Codes dem Kurier übergeben. Glücklicherweise erkannte der 66-Jährige den Betrug und ging nicht auf die Forderungen des Unbekannten ein. Ellwangen: Vorfahrt missachtet - 20.000 Euro Schaden An der Einmündung Landesstraße 2220 / Eigenzell / Landesstraße 1060 / Rattstadt missachtete eine 76-jährige Ford-Fahrerin am Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr die Vorfahrt einer 38 Jahre alten VW-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Autofahrerinnen unverletzt blieben, entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. Ellwangen: Verkehrsschild umgefahren Beim Wenden seines Mercedes Benz beschädigte ein43-Jähriger am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr ein in der Silberklinge aufgestelltes Verkehrsschild, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand. Aalen: Unfall beim Ausweichen Auf der B 29 zwischen Aalen und Schwäbisch Gmünd fuhr ein unbekannter Pkw am Donnerstagnachmittag gegen 16.25 Uhr auf dem vierspurigen Teil unvermittelt auf die rechte Fahrbahn, weshalb ein 62-Jähriger mit seinem Porsche ausweichen musste. Er kam mit seinem Fahrzeug in ein Kiesbett und streifte die rechte Schutzplanken, wobei an seinem Pkw Schäden entstanden. Hinweise auf das unbekannte Fahrzeug bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580. Mutlangen: Völlig uneinsichtig Völlig uneinsichtig zeigte sich eine 20-Jährige gegen polizeiliche Anweisungen. Die Frau war gegen 2.20 Uhr beim Befahren der Pfitzerstraße von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers angehalten und kontrolliert worden. Dabei wurde festgestellt, dass sie unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand, weshalb sie sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Die 20-Jährige wurde anschließend eindringlich darauf hingewiesen, dass es ihr untersagt ist, vor Ablauf von 24 Stunden als Fahrzeuglenkerin am Straßenverkehr teilzunehmen. Sie gab an, dass sie sich darum kümmert, dass sie von einer Freundin abgeholt wird. Kaum zu glauben, dass sie dann gegen 3.40 Uhr auf Höhe einer Tankstelle zwischen Pfersbach und Durlangen wiederum einer Polizeikontrolle "in die Arme lief". Die unbelehrbare Frau, die sich sehr entnervt zeigte, musste sich einer zweiten Blutentnahme unterziehen. Der Schlüssel ihres Fahrzeuges wurde ihr abgenommen. Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug machte sich selbständig Gegen 16.30 Uhr am Donnerstagnachmittag stellte ein 36-Jähriger seinen VW in der Straße "Zwiesig" ab. Da er das Fahrzeug offenbar nicht ausreichend abgesichert hatte, machte dieses sich selbständig und rollte gegen einen geparkten BMW, wobei Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Schwäbisch Gmünd: Niesen als Unfallursache Verkehrsbedingt musste eine 40-Jährige ihren Opel Corsa am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Landesstraße 1060 in Fahrtrichtung Bettringen anhalten. Ein 52-Jähriger erkannte die Situation nicht, da er niesen musste und den stehenden Pkw daher nicht sah. Er fuhr auf, wobei die 40-Jährige leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand. Schwäbisch Gmünd: Rotlicht missachtet Im Einmündungsbereich Vordere Schmiedgasse / B 29 kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro entstand. Ein 29-Jähriger war trotz für ihn geltendes Rotlicht mit seinem Mercedes Benz in den Kreuzungsbereich eingefahren, wo es zum Zusammenstoß mit dem Volvo eines 34-Jährigen kam. Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht Bereits am Mittwoch zwischen 6 und 15.30 Uhr beschädigte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker einen Nissan, der in der Oberbettringer Straße abgestellt war. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 1500 Euro. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580. Schwäbisch Gmünd: Arbeitsunfall Um seine Ladung in der Vogelhofstraße zu löschen, kippte ein 48-Jähriger seinen Muldenkipper am Donnerstagnachmittag gegen 14.40 Uhr. Dabei kippte die Zugmaschine auf die Seite und der 48-Jährige stürzte in der Fahrerkabine auf die Beifahrerseite. Um den Mann zu bergen, mussten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr die Frontscheibe des Lkw aufsägen. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Beim Kippen des Fahrzeuges wurde auch ein dahinterstehendes Baufahrzeug beschädigt; über den entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug zerkratzt Auf rund 3000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den Unbekannte zwischen Samstagabend 20 Uhr und Donnerstagmittag 12 Uhr verursachten, als sie einen in der Albstraße abgestellten BMW zerkratzten. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580. Schwäbisch Gmünd: Kontrollen im Rahmen der Aktion "Sichere Innenstadt" Im Rahmen der Aktion "Sichere Innenstadt" wurden vom Polizeirevier Schwäbisch Gmünd am gestrigen Donnerstag zwischen 15 Uhr und 20 Uhr Personenkontrollen, insbesondere auch Jugendschutzkontrollen, durchgeführt. Hierbei stellten die Beamten acht Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie zwei Verstöße gegen das Waffengesetz fest. Zudem bestand bei einer kontrollierten Person der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinwirkung. Hervorzuheben ist leider, dass bei nahezu allen Kontrollen von Jugendlichen Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt werden mussten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Zeitungsstapel angezündet, Unfallflucht, erneut in Gewahrsam

    Aalen (ots) - Frankenhardt: Zeitungsstapel angezündet Am Donnerstagvormittag gegen 10:30 Uhr wurde ein Zeitungsstapel auf einem Feldweg in der Nähe des Sandhofs angezündet. Die Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und 13 Personen aus um das Feuer zu löschen. Ein Übergriff der Flammen auf die umliegenden trockenen Wiesen konnte verhindert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07951 4800 entgegen. Frankenhardt: Unfallflucht Ein Verkehrsteilnehmer beschädigte am Donnerstagnachmittag gegen 13:55 Uhr einen geparkten VW an einem Kindergarten in der Sonnenstraße. Dabei verursachte er Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Crailsheim nimmt Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher unter der Telefonnummer 07951 4800 entgegen. Gerabronn: Mann erneut in Gewahrsam Auch am Donnerstagmorgen kurz nach 9:00 Uhr war ein 63-Jähriger Mann wieder im Bereich eines Kundenparkplatzes im Narzissenweg unterwegs und belästigte dort die Kunden der Geschäfte. Die alarmierten Polizeibeamten sprachen dem Mann einen Platzverweis aus und drohten ihm den Gewahrsam an. Da der Mann dem Platzverweis nicht nachkommen wollte, wurde er erneut in ewahrsam genommen. Dieser wurde richterlich angeordnet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Explosion in Welzheim

    Waiblingen (ots) - Welzheim: Gaskartusche explodiert Gegen 23:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle eine Explosion in einem Mehrfamilienhaus in der Haydnstraße in Welzheim gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung aus bislang unbekannter Ursache zur Umsetzung einer Gaskartusche gekommen war. Dabei handelte es sich um eine handelsübliche Gaskartusche, die zum Beispiel für Campingkocher oder Grills genutzt wird. Die entstehende Druckwelle brachte ein Fenster zum Bersten. Eine Innenwand in der Wohnung wurde stark beschädigt. Es wurde niemand verletzt. Die betroffene Wohnung ist vorübergehend unbewohnbar, die Bewohner der anderen Wohnungen konnten nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Polizeieinsatz in Backnang

    Waiblingen (ots) - Backnang: Polizeieinsatz in Backnang Gegen 17:30 Uhr erhielt das Polizeirevier Backnang einen vagen Hinweis, dass ein Mann im Bereich der Talstraße/Aspacher Straße unterwegs war, der eine Pistole in der Hand hielt. Als er die Mitteilerin bemerkt hatte, hat er die Waffe weggesteckt. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung im Nahbereich konnte keine Person angetroffen werden, auf die die Beschreibung zutreffen könnte. Da am Vorabend bei der Kleingartenanlagen im Bereich "Büttenenfeld" bereits eine psychisch auffällige Person unterwegs war, die ähnlich beschrieben worden war, wurde auch dieser Bereich nochmals durch mehrere Polizeistreifen und zwei Polizeihunde abgesucht. Auch hier wurde jedoch keine verdächtige Person aufgefunden. Es kam weder gestern noch heute zu einer Bedrohung von irgendwelchen Unbeteiligten. Die Hinweise auf eine mögliche Bewaffnung konnten bislang nicht verifiziert werden. Deswegen ist nach derzeitiger Einschätzung nicht von einer Gefahr für die Bevölkerung auszugehen. Die Person wurde folgendermaßen beschrieben: Männlich, 28-35 Jahre alt, ca. 170 cm, dunkle Kleidung Falls weitere Zeugen ähnliche Wahrnehmungen gemacht haben, werden sie gebeten, sich beim Polizeirevier Backnang unter Tel.: 07191 9090 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Sachbeschädigung in Schultoilette - Aufgefahren

    Aalen (ots) - Oberkochen: Aufgefahren Am Donnerstag kam es gegen 12:15 Uhr zu einem Auffahrunfall in der Aalener Straße. Eine 26-jährige Ford Fahrerin musste dort an einer Einmündung aufgrund der "Rechts-vor-Links Regelung" warten. Ein nachfolgender 39-Jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung mit seinem VW auf. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro. Bettringen: Sachbeschädigung in Schultoilette In einer Schultoilette in der Heidenheimer Straße kam es im Zeitraum von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, 08:30 Uhr, zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang Unbekannter beschmierte dort mittels Farbstiften die Fliesen mit Symbolen und hinterließ einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise werden beim Polizeiposten Bettringen unter 07171/7966490 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Aalen

Gemeinde in Ostalbkreis

  • Einwohner: 66.113
  • Fläche: 146.63 km²
  • Postleitzahl: 73430
  • Kennzeichen: AA
  • Vorwahlen: 07361, 07367, 07366
  • Höhe ü. NN: 429 m
  • Information: Stadtplan Aalen

Das aktuelle Wetter in Aalen

Aktuell
12°
Temperatur
11°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Aalen