Rubrik auswählen
 Aalen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfälle, gefährliches Überholmanöver, Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben

Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Omnibus an Unfall beteiligt

Am Montagmorgen kam es gegen 05:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Omnibusfahrer befuhr die Straße Buch in Richtung Sulzdorf. In einer Kurve kam es zum Zusammenstoß mit einer 21-jährigen Mazda-Fahrerin. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3000 Euro.

Michelfeld: Unfall unter Alkoholeinfluss

Ein 34-jähriger Fiat-Fahrer befuhr am Sonntagnacht gegen 22:15 Uhr die Wiesenstraße. Dabei beschädigte er einen geparkten VW Touareg am Straßenrand und verursachte Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17 000 Euro. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Aus diesem Grund wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt.

Oberrot: Oldtimer bei Unfall beschädigt

Am Sonntagmittag gegen 11:45 Uhr war ein 71-jähriger Oldtimer-Fahrer auf der K2609 von Ebersberg in Richtung Oberrot unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er seinen Oldtimer in eine Wiese und gegen einen dortigen Zaun. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15 000 Euro. Der Oldtimer der Marke Westfield war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Ein 21-jähriger Audi-Fahrer war am Samstagvormittag gegen 11 Uhr auf der Michaelstraße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs. Dabei erkannte er zu spät, dass ein vor ihm fahrender 42-jähriger Renault-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Der 21-Jährige fuhr auf diesen auf und es kam zum Unfall. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9000 Euro Sachschaden.

Sulzbach-Laufen: Unfallflucht nach Spiegelstreifer

Eine 57-jährige Mitsubishi-Fahrerin war am Freitagnacht gegen 22:15 Uhr auf der B19 von Untergröningen nach Sulzbach unterwegs. Hier kam ihr ein anderer Verkehrsteilnehmer entgegen. Als die beiden Fahrzeuge aneinander vorbeifuhren, kam es zum Kontakt zwischen den beiden Außenspiegeln. Dadurch entstand am Mitsubishi ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der andere Verkehrsteilnehmer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne anzuhalten. Das Polizeirevier Schwäbisch Hall bittet deshalb unter der Telefonnummer 0791 4000 um Hinweise zum bislang unbekannten Unfallbeteiligten.

Schrozberg: Unfallflucht

Zwischen Samstag, 22:30 Uhr und Sonntag, 8:50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ausparken einen im Rothenburger Weg geparkten PKW der Marke VW. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro an dem VW. Der Unfallverursacher entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Örtlichkeit.

Die Polizei Crailsheim bittet Zeugen sich unter Telefon 07951 480-0 zu melden.

Satteldorf: Gefährliche Überholmanöver

Am Sonntagabend kurz nach 20:00 Uhr befuhr ein 53 Jahre alter Opel-Fahrer die B290 von Wallhausen kommend in Richtung Crailsheim. Dabei wollte er eine vorausfahrende Fahrzeugkolonne bestehend aus drei Fahrzeugen überholen. Kurz nach der Anschlussstelle Satteldorf überholte der Opel-Fahrer das letzte Fahrzeug, setzte dann ei weiteres Mal in einer lang gezogenen Rechtskurve zum Überholen der restlichen Fahrzeuge an. Etwa auf Höhe des ersten Wagens kam dem Opel ein anderes Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn entgegen. Sowohl der bislang unbekannte Fahrzeuglenker des entgegenkommenden Wagens, sowie der Fahrer des in der Kolonne an vorderster Stelle fahrenden Wagens mussten daraufhin stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Der Opel-Fahrer setzte anschließend seine Fahrt fort. Der Opel sollte daraufhin durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer beschleunigte daraufhin seinen Wagen und wollte sich so der Kontrolle entziehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, konnten das Fahrzeug dann in der Willy-Brandt-Straße anhalten und kontrollieren.

Die Polizei Crailsheim sucht nun die Fahrzeugführer, welche ihre Fahrzeuge stark abbremsen musste, sowie weitere Verkehrsteilnehmer die ggfs. durch den Opel-Fahrer gefährdet wurden. Diese und weitere Zeugen melden sich bitte unter Telefon 07951 480-0.

Satteldorf: Schwerer Unfall auf Autobahn

Am Sonntagmorgen gegen 3:00 Uhr war ein mit fünf Personen besetzter Renault Trafic auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs. Laut Aussage des 62-jährigen Fahrzeuglenkers überkam diesen der Sekundenschlaf, so dass der Kleinbus zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort einmal komplett den Grünstreifen befuhr. Beim Gegenlenken kam das Fahrzeug ins Schleudern und in die Mittelschutzplanke. Eine in der zweiten Sitzreihe in der Mitte sitzender 58-Jähriger war nicht angeschnallt. Er wurde bei dem Aufprall durch die linke Seitenscheibe auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Der Renault kam dann nach rund 100 Meter Schleuderweg zum Stehen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Der schwer verletzte 58-Jährige wurde von Rettungskräften in eine Klinik verbracht. Die vier restlichen Personen im Fahrzeug waren angeschnallt und erlitten keine Verletzungen.

Frankenhardt: Fahrer nach Unfall verstorben

Der 57-jährige VW-Fahrer welcher am Sonntag gegen 15:00 Uhr auf der B290 auf Höhe Randenweiler schwer verunglückte, erlag seinen Verletzungen.

Ursprüngliche Pressemeldung vom 11.04.2021, 17:44 Uhr:

Frankenhardt: Von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt Am Sonntagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 57jähriger VW-Fahrer die B 290 von Randenweiler in Richtung Steinbach. Vermutlich aufgrund weit überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und knallte frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde der Fahrer zunächst im VW eingeklemmt, konnte aber durch Ersthelfer geborgen werden. Er erlitt durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 290 in diesem Bereich für nahezu drei Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehren aus Frankenhardt und Crailsheim waren mit 35 Einsätzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 20000 Euro. Der Schaden am Baum betrug ca. 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Aalen