Rubrik auswählen
 Aalen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ostalbkreis: Gefährliches Manöver - Nachbar löschte Feuer - Sachbeschädigungen - 19-Jährige leistete Widerstand - Rettungshubschrauber im Einsatz - Sonstiges

Aalen (ots) - Oberkochen: Pkw beschädigt

Vermutlich ein Fahrradfahrer verursachte in der Zeit zwischen Samstagabend 21.15 Uhr und Sonntagnachmittag 16 Uhr einen Sachschaden von rund 2000 Euro, als er einen Pkw Skoda beschädigte, der in der Adalbert-Stifter-Straße abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Essingen: 4000 Euro Schaden

Auf rund 4000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine 64-Jährige am Samstagvormittag verursachte. Gegen 10.30 Uhr bog sie mit ihrem Pkw Suzuki von der B 29 nach links in die Margarete-Steiff-Straße ein. Hierbei überfuhr sie eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen.

Aalen-Waldhausen: Radlerin verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 70 Jahre alte Fahrradfahrerin bei einem Sturz am Samstagnachmittag zu. Gegen 14.40 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Rad den Neuffenweg, wo sie alleinbeteiligt zu Fall kam. Die 70-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Aalen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr musste die Besatzung eines Rettungshubschraubers auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Gartenstraße eine Person versorgen, die von einer Wespe gestochen worden war. Um das Landen des Hubschraubers zu ermöglichen, wurde von Beamten des Polizeireviers Aalen der Parkplatz geräumt und nach dem Abheben des Rettungshubschraubers gegen 13.23 Uhr wieder freigegeben.

Ellwangen: Sachbeschädigungen

Ersten Einschätzungen nach auf mehrere Tausend Euro beläuft sich der Sachschaden, den Unbekannte zwischen Freitag und Sonntag verursachten, als sie mehrere Gebäude und Werbebanner im Industriegebiet Neunheim mit Graffiti besprühten. Insgesamt wurden bislang 18 besprühte Objekte festgestellt. Hinwiese auf die Täter bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Unterschneidheim: In Polizeigewahrsam genommen

Bis Sonntagmorgen 5.15 Uhr musste ein 39-Jährger in Polizeigewahrsam bleiben, nachdem er am Samstagabend gegen 23.30 Uhr in der Wohnung seiner Schwester randaliert hatte. Diese hatte, nachdem der Mann immer aggressiver wurde, die Polizei verständigt. Auch gegenüber den eingesetzten Kräften verhielt sich der Mann äußerst unkooperativ, drehte die Musik auf und beschimpfte Zeugen. Der 39-Jährige, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde angewiesen in seinem Zimmer zu bleiben. Als kurz vor Mitternacht ein weiterer Anruf einging, da sich der 39-Jährige nicht an die Anordnungen hielt, wurde er mit zur Dienststelle genommen.

Ellwangen: Gefährliches Manöver

Eine 26-Jährige fuhr am Samstagnachmittag gegen 15.20 Uhr mit ihrem VW an der Anschlussstelle Ellwangen auf die A7 in Fahrtrichtung Würzburg. Aus noch unbekannter Ursache wendete die junge Frau ihr Fahrzeug zwischen der Rastanlage und dem Virngrundtunnel und fuhr entgegen der Fahrtrichtung weiter. Glücklicherweise erkannten alle entgegenkommenden Fahrzeuglenker die gefährliche Situation und konnten rechtzeitig ausweichen. Ein, auf der anderen Fahrbahnseite in Fahrtrichtung Ulm fahrender, Polizeibeamter aus Bayern fuhr bis zur Anschlussstelle Ellwangen parallel neben der 26-Jährigen her und geleitete diese anschließend auf einen Parkplatz, wo dann Beamte des Polizeireviers Ellwangen die entsprechenden Ermittlungen aufnehmen konnten.

Eschach: Nachbar löschte Feuer

Mit 2 Fahrzeugen und insgesamt 12 Einsatzkräften rückten die Freiwilligen Feuerwehren Eschach und Abtsgmünd am Sonntagnachmittag nach Waldmannshofen aus. Dort hatte ein 32-Jähriger gegen 15.40 Uhr Rauch und das Prasseln eines Feuers auf dem Nachbargrundstück bemerkt. Da der Mann wusste, dass die Nachbarn nicht zu Hause waren, schaute er nach, wobei er einen brennenden Tisch entdeckte und diesen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr ablöschte. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte der 42 Jahre alte Bewohner am Morgen gegen 8 Uhr einen Aschekasten unter den Tisch vor die Hintertüre seines Hauses gestellt. Lediglich der Tisch wurde bei dem Brand beschädigt.

Spraitbach: 19-Jährige leistete Widerstand

Zeugen verständigten am Samstagabend gegen 22.35 Uhr die Polizei, nachdem eine 19-Jährige vor einer Pension randalierte und sich wohl mitten auf die Straße gelegt hatte. Von Beamten des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd wurde der 19-Jährigen, die deutlich unter Alkoholeinfluss stand, ein Platzverweis ausgesprochen, dem sie zunächst auch nachkam. Rund eine Stunde später kehrte die junge Frau aber zurück und schlug hier auch mehrfach gegen einen geparkten Pkw. Die 19-Jährige weigerte sich die Örtlichkeit zu verlassen, wehrte sich gegen polizeiliche Maßnahmen und beleidigte die eingesetzten Beamten. Da sie sich bei ihrem Widerstand leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde sie zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Aalen