Rubrik auswählen
 Aurich
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag den 08./09.05.2021

Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Einbruchdiebstahl aus Pkw / Diebstahl aus Pkw

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Bereich der Bahnstraße und des Eheweges in Aurich zu zwei Diebstählen aus geparkten Fahrzeugen. In der Bahnstraße nutzte der Täter einen kleinen Findling, welcher auf einem nahegelegenen Wall lag und warf hiermit eine Seitenscheibe eines neuwertigen Skodas ein. Im Anschluss entwendete er eine Geldbörse sowie Tabak des Eigentümers. Zeitgleich entdeckten Spaziergänger Ausweisdokumente einer weiteren Person auf dem Ostfrieslandwanderweg in der Nähe der Bahnstraße, welche einem Geschädigten aus dem Eheweg zugeordnet werden konnten. Dieser stellte aus sofortige Nachschau fest, dass die unverschlossene Fahrzeugtür seines auf dem Grundstück abgestellten VW Golfs geöffnet wurde und diverse Scheckkarten aus dem Innenraum fehlten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Aurich unter Tel.: 04941 6060 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Trunkenheitsfahrt

Ein 56-jähriger Auricher wurde am Samstagmittag in der Fußgängerzone der Stadt Aurich durch Polizeibeamte angehalten, da er trotz offensichtlich starker Alkoholisierung mit seinem Fahrrad fuhr. Aufgrund des Atemalkoholwertes von 1,9 Promille wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Sonstiges

Aurich - Überprüfung der Corona-Auflagen

Am späten Samstagabend führten Mitarbeiter des Landkreises Aurich eine Kontrolle auf einem Betriebsgelände an der Emder Straße durch, wo es regelmäßig zu Treffen und Ansammlungen von Personen mit ihren Fahrzeugen kommt. Mehr als 150 Kraftfahrzeuge wurden hierbei festgestellt, wobei lediglich zwei Personengruppen gegen die geltenden Corona-Auflagen verstießen. Es wurden insgesamt 15 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Sachbeschädigung an Ampelanlage

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wichtige Bauteile der Ampelanlage an der Einmündung B72 - Bahnhofstraße, wie der Handtaster der Bedarfsampel, Ampelschirme oder die Steuerungskästen durch unbekannte Personen stark beschädigt. Zur Tatausübung wurde vermutlich, unter dem Einsatz von massiver Gewalteinwirkung, ein Schlagwerkzeug genutzt. Es entstand hoher Sachschaden. Täterhinweise nimmt die Polizei Norden unter Tel.: 04931-9210 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Leezdorf - Verkehrsunfall

Glück im Unglück hatten zwei Kraftfahrzeugführer am Samstagnachmittag in Leezdorf. Ein 51-jähriger Mann aus Norden befuhr mit seinem PKW den Kirchweg in Richtung Leezdorfer Straße. Dabei übersah er eine 28-jährige Frau aus Eversmeer, welche auf der bevorrechtigten Leezdorfer Straße unterwegs war und Richtung Halbemond fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge im Straßengraben landeten. Beide Personen wurden bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch hoher Sachschaden.

Sonstiges

Norddeich - Gebäudebrand

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Samstagvormittag der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte in der Straße Fluthörn in Norddeich in Brand. Die andere Doppelhaushälfte wurde teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr konnte einen Vollbrand des gesamten Objekts nur durch schnelles Eingreifen verhindern. Es entstand hoher Sachschaden. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Holtgast - Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw kam es am frühen Sonnabendnachmittag im Einmündungsbereich der Dornumer Straße und der Straße Mühlenstrich. Ein 18 -jähriger Bärenstädter übersah beim Abbiegen mit seinem Ford in die Straße Mühlenstrich in Fahrtrichtung Esens, die auf der Dornumer Straße mit ihrem VW entgegenkommende 22-jährge Holtgasterin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch diesen wurden die beiden Fahrzeugführenden jeweils leicht verletzt, weswegen sie in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Verkehr im Einmündungsbereich durch die Polizei geregelt. Nichtsdestotrotz kam es zeitweise zu erheblichem Rückstau. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 28000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Aurich