Rubrik auswählen
 Bad Bentheim
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zwei Drogenschmuggler in Untersuchungshaft / 400 Gramm Haschisch beschlagnahmt

402-g-Haschisch.jpg

Bad Bentheim (ots) - Beamte der Bundespolizei haben Sonntagnachmittag zwei Drogenschmuggler festgenommen. Das Duo wollte rund 400 Gramm Haschisch über die deutsch-niederländische Grenze bringen. Jetzt sitzen beide Drogenkuriere in Untersuchungshaft.

Ein 23-jähriger syrischer Staatsangehöriger und sein 28-jähriger tunesischer Begleiter waren mit einem zwischen Amsterdam und Berlin verkehrenden Intercity aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der intensivierten grenzpolizeilichen Überwachung wurden die beiden Männer im Grenzbahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert.

Die beiden Männer versuchten noch sich vor den Beamten zu verstecken, indem sie sich in der Zugtoilette einschlossen. Erst nach mehrfacher Aufforderung kamen die beiden Männer schließlich heraus. Da beide keine gültigen Ausweise vorlegen konnten, mussten sie die Bundespolizisten zur Klärung ihrer Identität zur Dienststelle begleiten. Bei Durchsuchung entdeckten die Bundespolizisten, dass beide Männer ihre Oberkörper mit Frischhaltefolie umwickelt hatten um darunter jeweils einen Beutel mit rund 200 Gramm Haschisch zu verstecken.

Die beiden Männer wurden daraufhin wegen der illegalen Einfuhr einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel vorläufig festgenommen. Das beschlagnahmte Haschisch hat einen Straßenverkaufswert von etwa 3.700 Euro. Außerdem interessierte sich die Justiz für den derzeitigen Aufenthaltsort des 23-jährigen syrischen Staatsangehörigen. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hatte den Mann zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Für weitere Ermittlungen wurden die beiden Männer zusammen mit den beschlagnahmten Drogen an Beamte des Zollfahndungsamtes Essen übergeben

Die beiden Drogenschmuggler wurden Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen die beiden Männer. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die abschließenden Ermittlungen wegen des Drogenschmuggels werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Bad Bentheim