Rubrik auswählen
 Bad Bentheim
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Nackter Mann am Gleis zwingt Zug zur Schnellbremsung

Bahngleise_neutral.jpg

Bramsche / OT Hesepe (ots) -

Ein nackter Mann im Gleisbereich hat am frühen Samstagmorgen auf der Bahnstrecke Osnabrück - Oldenburg einen Polizei- und Rettungseinsatz ausgelöst. Eine NordWestBahn musste eine Schnellbremsung einleiten. Offenbar war der 24-Jährige im Drogenrausch.

Die lebensgefährliche Situation ereignete sich gegen 06:20 Uhr morgens in Höhe des Ortsteils Hesepe der Stadt Bramsche. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei lief der 24-Jährige völlig unbekleidet unmittelbar am Gleis entlang. Ein Triebfahrzeugführer einer NordWestBahn bemerkte den Mann, stieß einen Achtungspfiff aus und brachte den Zug durch eine Schnellbremsung zum Stehen.

Da angenommen wurde, dass der Zug den Mann dennoch erfasst hat und es zu einem Unfall gekommen war, wurde die Rettungskette ausgelöst. Landes-und Bundespolizei sowie Feuerwehr suchten gemeinsam nach dem Mann.

Ein Personenunfall konnte aber bereits kurz darauf ausgeschlossen werden. Durch die Meldung eines Anwohners konnte der 24-Jährige unverletzt durch eine Streife der Polizei festgestellt werden. Der scheinbar völlig verwirrte Mann hatte bei dem Anwohner geklingelt und um Hilfe gebeten. Er gab an mehrere Ecstasy-Tabletten konsumiert zu haben. Aufgrund seines offensichtlichen Drogenrausches wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Die 29 Reisenden in dem Zug wurden durch die Schnellbremsung nicht verletzt, sie kamen mit dem Schrecken davon. Der Triebfahrzeugführer wurde vor Ort abgelöst.

Die Bundespolizei hat gegen den 24-Jährigen strafrechtliche Ermittlungen wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Aufgrund des Vorfalls kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim


Weitere beliebte Themen in Bad Bentheim