Rubrik auswählen
Bad Bramstedt
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

OpenShip auf der Kieler Woche - "Komm an Bord der Bundespolizei"

BP81.jpg

Kiel (ots) -

Die Bundespolizei präsentiert sich auf der traditionellen Kieler Woche mit dem Einsatzschiff BP 81 "POTSDAM". Heute Mittag machte das 86-Meter-Schiff der Bundespolizei See am Bahnhofskai in Kiel fest. Besucherinnen und Besucher sind von morgen an bis zum 23. Juni 2022 herzlich willkommen an Bord. Bei einem Rundgang haben Interessierte die Gelegenheit das Schiff, die Aufgaben der Bordfahrer und der Bundespolizei auf See kennenzulernen. Am kommenden Wochenende sind auch die Kolleginnen und Kollegen der Nachwuchsgewinnung mit einem Infostand vor Ort.

Erstmalig gibt es bei der Bundespolizei in diesem Jahr die Möglichkeit, sich ohne Umwege direkt für einen Job an Bord eines unserer Einsatzschiffe zu bewerben. Wer sich bis zum 30. Juni 2022 bewirbt, hat die Chance am 1. September 2023 eine Ausbildung bei der Bundespolizei See zu beginnen. Alle Fragen rund um Ausbildung oder Studium bei der Bundespolizei beantwortet unser Team von Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung gern.

Wer sich unser Einsatzschiff an Bord ansehen möchte, findet den Eingang zum OpenShip am Bahnhofskai. Eine Anmeldung für einen Besuch ist nicht erforderlich. Beim Rundgang an Bord kann ein erforderlicher Mindestabstand durch die teilweise engen Gänge nicht immer gewährleistet werden. Daher besteht Maskenpflicht auf unserem Einsatzschiff. Besucher sollten FFP-2-Masken mitführen.

Wir öffnen die Türen zum OpenShip auf der BP 81 "POTSDAM" zu folgenden Zeiten:

Wochenende, am 18. und 19.06.2022 jeweils von 10 bis 18 Uhr

Montag, den 20.06.2022 von 13 bis 15 Uhr

Dienstag, den 21.06. bis Donnertag, den 23.06.2022 jeweils von 13 bis 18 Uhr

Wir freuen uns, Sie an Bord unseres Einsatzschiffes während der 128. Kieler Woche begrüßen zu können.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt Raaberg 6 24576 Bad Bramstedt Maik Lewerenz Telefon: 04192 502 - 1013 E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Bad Bramstedt und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Bad Bramstedt