Rubrik auswählen
Bad Segeberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pinneberg - Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

Bad Segeberg (ots) -

Am gestrigen Montag, den 23.01.2023, haben Einsatzkräfte des Polizeireviers Pinneberg eine Verkehrskontrolle im Bereich Elmshorner Straße / Hochstraße in Pinneberg durchgeführt.

Der Schwerpunkt der durchgeführten Kontrolle lag auf der Überprüfung der Einhaltung der Regeln des Grünpfeils bei rotem Lichtzeichen. Derartige Kontrollen wurde bereits mehrfach durch das Polizeirevier Pinneberg durchgeführt.

Fahrzeugführer, die die Hochstraße (L 106) in Richtung Friedrich-Ebert-Straße befahren und nach rechts in die Elmshorner Straße abbiegen, haben trotz Grünpfeilschild bei Rotlicht an der Haltelinie anzuhalten. Das Fahrzeug muss wie an einem STOPP-Schild vollständig zum Stillstand kommen.

Bei der Kontrolle wurden zwischen 09:20 und 10:25 Uhr 24 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Missachtung des Grünpfeils eingeleitet, da die Fahrzeugführer ihr Kraftfahrzeug an der Haltelinie nicht vollständig zum Stillstand brachten.

Geahndet wird dieser Verstoß mit 70 Euro und einem Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister.

Vier weitere FahrerInnen erwartet ein Bußgeld über 100 Euro und ein Punkt, weil sie das Handy bedienten.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei insbesondere nochmals auf die Pflicht zum vollständigen Anhalten (Stoppen) an einer Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage hin, auch, wenn rechts neben dem Rotlicht ein Grünpfeil angebracht ist. Dieser berechtigt zwar zum "Überfahren" des Rotlichts, jedoch ausschließlich, wenn der Fahrzeugführer zuvor bis zum Stillstand angehalten und sich vollständig davon versichert hat, dass er abbiegen kann, ohne andere zu behindern oder zu gefährden.

In den Abendstunden folgte eine weitere Kontrolle in der Rellinger Straße.

Zwischen 21:50 und 00:30 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte insgesamt 38 FahrzeugführerInnen.

Neun Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs - hier drohen Verwarnungs- und Bußgelder.

Bei der Kontrolle eines 19-jährigen Pinnebergers bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist. Hier ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an, die durch einen Arzt entnommen wurde.

Während der Maßnahmen beleidigten der junge Mann und seine 20-jährige Beifahrerin die Einsatzkräfte. Ihnen drohen Strafverfahren wegen Beleidigung.

Das Polizeirevier Pinneberg wird weitere Kontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Bad Segeberg und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Bad Segeberg