Rubrik auswählen
 Bad Segeberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Wedel - Polizei findet bei der Vollstreckung eines Haftbefehls 60 Fahrräder

BeschlagnahmteFahrräderZuschnitt.jpg

Bad Segeberg (ots) - Am Mittwoch (28.07.2021) haben Beamte des Polizeireviers Wedel 60 Fahrräder und eine Vielzahl an Fahrradteilen in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Galgenberg" beschlagnahmt. Gegen 12 Uhr suchten die Polizisten einen 58-jährigen Mann aufgrund eines Haftbefehls an seiner Wohnanschrift in einem Mehrfamilienhaus auf. Als dieser auf Klingeln und Klopfen nicht öffnete, warfen die Beamten einen Blick auf seinen in Parterre gelegenen Balkon. Dort entdeckten sie drei Fahrräder und diverse Fahrradrahmen. Im Kellerbereich des Mehrfamilienhauses stellten die Beamten in einem offenstehenden Abstellraum 40 weitere Fahrräder sowie diverse Fahrradteile fest. Eine Überprüfung der Fahrräder anhand ihrer Rahmennummer erhärtete den Verdacht, dass ein Großteil der Fahrräder zuvor gestohlen worden war. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse erließ das Amtsgericht Itzehoe auf Anregung der Staatsanwaltschaft Itzehoe einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Tatverdächtigen. Als die Wohnungstür des 58-Jährigen aufgebrochen werden sollte, öffnete der Mann selbst. Im Inneren der Wohnung stapelten sich Fahrradmäntel, Achsen, Rahmen, Schutzbleche, Pedalen, Bremsen, Schaltungen usw. bis unter die Zimmerdecke. Auch den frei zugänglichen Dachboden nutzte der Tatverdächtige als Lagerplatz für sein mutmaßliches Diebesgut. Die Polizisten beschlagnahmten alle aufgefundenen Gegenstände, die mithilfe von Mitarbeitern des Bauhofs zur Polizeistation Wedel abtransportiert wurden. Der Tatverdächtige wurde aufgrund des gegen ihn bereits vorliegenden Haftbefehls festgenommen. Zusätzlich muss er sich nun wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in besonders schweren Fällen verantworten. Zum Tatvorwurf schweigt der Mann. Die Ermittler haben nun mit der Erfassung aller beschlagnahmten Gegenstände begonnen. Geschädigte werden gebeten, zum jetzigen Zeitpunkt von Nachfragen beim Polizeirevier Wedel abzusehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Peggy Bandelin Telefon: 04551/884-2024 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg

Weitere beliebte Themen in Bad Segeberg