Rubrik auswählen
 Bad Segeberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kreis Pinneberg - Polizei warnt vor Taschendiebstählen

Bad Segeberg (ots) - In den letzten Tagen ist es in Rellingen, Pinneberg und Wedel zu mehreren Taschendiebstählen gekommen. Die Polizei warnt wiederholt vor den Maschen der Diebe.

Rellingen - Montagvormittag (21.06.2021) ist es in Rellingen zu zwei Taschendiebstählen gekommen. Um 10:15 Uhr bemerkte eine 80-jährige Halstenbekerin das Fehlen ihrer Geldbörse aus der Jackentasche, als sie an der Kasse eines Supermarkts in der Hauptstraße ihre Einkäufe bezahlen wollte. Die Frau hatte zuvor an einem nahegelegenen Automaten Geld abgehoben.

Montagabend tätigte eine 33-Jährige aus Halstenbek zunächt ihre Einkäufe in einem Supermarkt in der Krupunder Heide. Anschließend begab sich die Frau in eine nebenan befindliche Drogerie und bemerkte hier beim Bezahlen das Fehlen des Portmonees aus der Jackentasche.

Pinneberg - Dienstagvormittag (22.06.2021) gegen 11:00 Uhr bemerkte eine 59-jährige Pinnebergerin beim Bezahlen ihrer Einkäufe in einer Buchhandlung in der Friedrich-Ebert-Straße das Fehlen ihrer Geldbörse aus ihrer Umhängetasche. Die Umhängetasche hatte sie zuvor über der Schulter getragen.

Zwischen 10:30 und 11:00 Uhr kam es im Fahltskamp zu einem weiteren Diebstahl einer Geldbörse aus einer Handtasche. Eine 39-jährige Pinnebergerin hatte sich zunächst in einem Geschäft für Deko und Spielwaren aufgehalten und suchte anschließend ein nahes Bekleidungsgeschäft auf. Als sie dort bezahlen wollte, fehlte das Portmonee aus der Handtasche.

Wedel - Im Wedeler Eichendorffweg blieb es am Dienstagvormittag beim Versuch. Eine 84-Jährige aus Wedel war auf dem Weg nach Hause, als sich ihr gegen 09:30 Uhr im Durchgangsbereich zur Kantstraße von hinten zwei Männer näherten.

Die Unbekannten sind der Seniorin möglicherweise im Vorwege aus Richtung Bahnhofstraße kommend gefolgt. Einer der Männer versuchte an die in der Westentasche verstaute Geldbörse der Geschädigten zu gelangen. Die Frau schrie lautstark, woraufhin der Mann von ihr abließ und beide über den Eichendorffweg in Richtung Bahnhofstraße davongingen.

Beide Männer waren ungefähr 20 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und hatten kurze, schwarze Haare. Sie waren dunkel gekleidet und könnten schwarze Blouson-Jacken getragen haben. Vom Phänotypus könnten die Täter aus Südosteuropa stammen.

Die Fahndung nach den Verdächtigen verlief erfolglos.

Das Polizeirevier Wedel bittet um sachdienliche Hinweise unter 04103 50180.

Polizei warnt vor Taschendieben

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignete sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Die Dienststellen der Polizeidirektion Bad Segeberg haben bereits im vergangenen Jahr Plakate in den Eingangsbereichen von Geschäften aufgehängt, um die Kunden vor Taschendieben zu warnen.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

- Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

- Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

- Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

- Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

- Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

- Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Bad Segeberg