Rubrik auswählen
 Berlin
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Unerlaubte Einreisen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße ans Licht gekommen

Vetschau/Forst (ots) -

Montagvormittag deckten Einsatzkräfte der Polizei Brandenburg und der Bundespolizei zwei mutmaßliche Schleusungen in Vetschau und Groß Schacksdorf-Simmersdorf auf.

Gegen 08:10 Uhr entdeckten Beamte der Brandenburger Polizei 23 irakische Staatsangehörige, darunter zehn Kinder und Jugendliche, in einem Garagenkomplex in Vetschau. Keine der Personen verfügte über Dokumente für einen legalen Aufenthalt. Da einige der Personen über gesundheitliche Probleme klagten, versorgten alarmierte Rettungskräfte die Migranten vor Ort. Rund eineinhalb Stunden später trafen die Einsatzkräfte nach einem Bürgerhinweis auf weitere elf Personen in einem Waldstück bei Groß Schacksdorf. Darunter befanden sich eine vier- und eine fünfköpfige Familie mit insgesamt sechs Kindern.

In beiden Fällen übernahm die Bundespolizei die Sachverhalte vor Ort. Nach der ersten polizeilichen Bearbeitung übergab die Bundespolizei alle 34 irakischen Staatsangehörigen an die Zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt. Die Ermittlungen dazu, wie bzw. unter welchen Umständen die Personen nach Vetschau und Groß Schacksdorf kamen, dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 204 561 - 39 02 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin

Weitere beliebte Themen in Berlin