Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Großaufgriff in Guben

Guben (Spree-Neiße) (ots) -

Einsatzkräfte der Bundespolizei deckten am Dienstag in Guben die unerlaubte Einreise von zehn Personen auf. Gegen alle strafmündigen Personen leitete die Bundespolizei entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Nach einem Bürgerhinweis kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei am Dienstag gegen 6 Uhr am Bahnhof in Guben fünf afghanische und fünf iranische Staatsangehörige. Die Männer und Frauen im Alter von 27 bis 56 Jahren sowie drei Minderjährige im Alter von sieben bis 17 Jahren konnten keine für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland legitimierende Dokumente vorweisen.

Die Einsatzkräfte nahmen alle Personen mit zur Dienststelle in Bademeusel und leiteten gegen alle Strafmündigen Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes ein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Äußerung von Schutzersuchen leiteten die Beamtinnen und Beamten neun Personen zur Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg weiter. Einen unbegleiteten 17-jährigen Iraner übergaben sie in die Obhut einer Jugendeinrichtung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Forst Bahnhofstraße 53 03149 Forst Tel. +49 (0) 3562 6936 - 120 E-Mail: bpoli.forst.controlling@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung