Rubrik auswählen
 Bochum
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Bochum

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Bochum los ist.

Seite 1 von 10
  • Schwerpunkteinsatz Verkehr - Polizei in Herne unterwegs

    Herne (ots) - Für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr waren am gestrigen Dienstag, 24. Mai, wieder zahlreiche Polizistinnen und Polizisten des Verkehrsdienstes sowie der Bereitschaftspolizei unterwegs und kontrollierten an mehreren Stellen im Herner Stadtgebiet den Fahrzeugverkehr. Insgesamt hat die Polizei in Herne zwischen 8 und 15 Uhr 181 Verkehrsverstöße festgestellt und geahndet. Neben vermehrten Geschwindigkeitskontrollen standen auch der Güter- und Schwerlastverkehr im Fokus dieser Schwerpunktaktion. Im Laufe des Tages nahmen die Beamtinnen und Beamten zudem Fahrzeuge des gewerblichen Verkehrs genauer unter die Lupe. Unterstützt wurden sie durch Vertreter der Stadt Herne, des Bundesamtes für Güterverkehr sowie der Polizei Recklinghausen. Im Rahmen solcher Kontrollen wird zum Beispiel überprüft, ob die Fahrzeuge richtig beladen sind oder ob die Fahrer ihre Lenk- und Ruhezeiten einhalten. Aber nicht nur die Fahrer, sondern auch die Fahrzeuge selbst werden kontrolliert - beispielsweise die Bremsen oder auch die Reifenprofile. Technische Mängel wie diese stellen ein hohes Risiko im Straßenverkehr dar und zu schweren Unfällen führen. Auch zu viel oder falsch gesicherte Ladung kann gefährlich sein. Über den Tag verteilt wurde in elf Fällen gegen das Fahrpersonalgesetz verstoßen: So wurden beispielsweise die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. Außerdem wurden an zwei Fahrzeugen technische Mängel festgestellt. Neben diesen Verstößen mussten die Beamten auch zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen mangelnder oder fehlerhafter Ladungssicherung schreiben. Nachdem sie ihre Ladung nachgesichert hatten, durften die Fahrzeugführer ihre Fahrt fortsetzen. Ebenfalls Schwerpunkt der gestrigen Aktion waren vermehrte Tempomessungen. Überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Denn: Schon wenige Stundenkilometer können darüber entscheiden, ob ein Unfall "glimpflich" ausgeht - oder schlimmstenfalls tödlich endet. In 126 Fällen waren die Fahrerinnen und Fahrer gestern in Herne zu schnell unterwegs. Zusätzlich zu den genannten Verstößen mussten die Beamten vier Strafanzeigen schreiben. Zwei Fahrer führten ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss berauschender Mittel, ihnen wurden Blutproben entnommen. In beiden Fällen wurden im Rahmen der Kontrollen Drogen bei den Personen aufgefunden und polizeilich sichergestellt. Weiterhin kam es zur vorläufigen Festnahme einer Person mit einem offenen Haftbefehl. Nach Zahlung der geforderten Summe, wurde diese jedoch entlassen. Zwei Fahrzeugführer aus Großbritannien verstießen sowohl gegen die Gefahrgut- als auch die Gewerbeordnung. Nach Zahlung einer vierstelligen Sicherheitsleistung, die sie teilweise in Euro und teilweise in britischen Pfund leisteten, wurden sie vor Ort entlassen. Im Laufe des Schwerpunkteinsatzes gelang es den Beamten zusätzlich einen Fahrraddiebstahl und die missbräuchliche Benutzung eines Kennzeichens aufzuklären. Eine Schwerpunktaktion wie diese ist eine von vielen Maßnahmen der Polizei, um für die Themen Geschwindigkeit, Ladungssicherung und Umsicht im Straßenverkehr zu sensibilisieren und sie noch mehr in den Fokus von uns allen zu rücken. Denn jeder Unfall ist ein Unfall zu viel. Deshalb werden wir solche Schwerpunktaktionen in Bochum, Herne und Witten auch künftig fortführen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Raubdelikt in Herne: Kripo bittet um Zeugenhinweise

    Herne (ots) - Die Kripo ermittelt wegen eines Raubdelikts am Dienstag, 24. Mai, im Herner Stadtzentrum. Es werden Zeugen gesucht. Ein 14-jähriger Herner war gegen 20 Uhr zu Fuß auf der Mont-Cenis-Straße unterwegs, als er in Höhe der Straße "Auf der Insel" von vier Jugendlichen angesprochen wurde. Unter Vorhalten eines Messers drängten sie ihn dazu, seine Wertsachen herauszugeben. Mit ihrer Beute - einem Smartphone und einer Geldbörse - flüchteten die Jugendlichen schließlich. So werden die beiden Haupttäter beschrieben: 1. Täter: 16-17 Jahre alt, ca. 175 cm groß, Dreitagebart mit leichtem Schnäuzer, nach hinten gekämmte Haare (mittellang, braun), braune Augen. Er trug eine dunkelblaue Jeans und eine schwarze Jacke. 2. Täter (hielt das Messer):ca. 180 cm groß, braune Augen. Er trug eine schwarze Jeans, einen schwarzen Pulli und einen Mundschutz. Zu den beiden anderen Tätern liegt aktuell keine Beschreibung vor. Das Herner Kriminalkommissariat 35 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummer 02323 950-8510 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Tierisch unerwarteter Gartenbesuch

    Entenmama mit Küken

    Bochum (ots) - Stellen Sie sich mal Folgendes vor: Gegen Mittag schauen Sie aus dem Fenster, freuen sich über einen grünen Garten und ein paar Vögel in den Bäumen. Komisch nur, wenn sich Ihr Blick dann nicht auf die typischen kleinen Vögel richtet, sondern es sich eine Entenmama mit ihren Küken auf dem Grün gemütlich gemacht hat. So passiert am 23. Mai an der Westenfelder Straße in Bochum. Doch die Rettung nahte: Ein aufmerksamer Anwohner wählte die 110 und ein besonders tierliebes Streifenteam nahm sich der verirrten Enten an. Kurz mal nachgezählt: Eine Entenmama und neun Küken ... ein Küken fehlt. Schnelle Fahndung, jetzt sind es zehn - der Ausflug kann weiter gehen. In einer Transportbox wurden Mama und die Kleinen dann zügig zu ihrem neuen Zuhause gebracht - ein großer Teich inklusive, im Stadtgarten von Wattenscheid. Und wieder einmal: Ente gut, alles gut. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Bochumer (16) nach Unfall schwer verletzt

    Bochum (ots) - Ein 16-Jähriger ist am gestrigen 23. Mai bei einem Unfall in Bochum schwer verletzt worden. Der junge Bochumer war mit einem E-Scooter gegen kurz vor 17 Uhr auf der Malteserstraße in Richtung Westring unterwegs. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Laternenmast. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Marco Bischoff Telefon: 0234 909 1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Schmuck aus Wohnung gestohlen: Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Bochum (ots) - Nach einem dreisten Diebstahlsdelikt am Freitagnachmittag, 20. Mai, in Bochum-Laer sucht die Polizei nach einem ca. 60-jährigen Mann mit blauer Jacke. Unter einem Vorwand brachte der Täter eine Anwohnerin (88)der Suntumer Straße gegen 15 Uhr dazu, ihn in ihre Wohnung zu lassen. Dort verwickelte er die Frau in ein Gespräch und betrat dabei mehrere Räume. Als der Mann die Wohnung kurz darauf wieder verließ, bemerkte die Seniorin, dass Schmuck entwendet worden war. So wird der Täter beschrieben: ca. 60 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, blaue Jacke und blaue Stoffhose. Er sprach akzentfreies Deutsch und stieg letztendlich in ein "mittelgroßes" Auto. Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter 0234 909-4135 oder 0234 909-4441 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Rollerfahrer (33) flüchtet vor Polizeikontrolle und stürzt

    Bochum (ots) - Am 20. Mai, kurz nach 23.30 Uhr, bachsichtigen Polizisten der Wache-Mitte in Bochum einen Rollerfahrer zu überprüfen. Er war den Beamten aufgefallen, da er bei Dunkelheit ohne Licht in der Innenstadt unterwegs war. Der in Bochum lebende Zweiradfahrer (33) missachtete die Anhaltezeichen, beschleunigte und versuchte zu flüchten. Auf der Feldsieper Straße in Höhe der Hausnummer 122 kam der Mann mit seiner Maschine ohne Fremdeinwirkung zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Die Polizisten stellten fest, dass dem 33-Jährigen die Fahrerlaubnis fehlte und er alkoholisiert war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille, so dass eine Blutprobe angeordnet werden musste. Die Ermittlungen dauern beim Bochumer Verkehrskommissariat an. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Nicole Schüttauf Telefon: 0234 909 1020 bis 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Zwei Bochumer (14) am Hauptbahnhof von Unbekannten ausgeraubt

    Bochum (ots) - Zwei unbekannte Täter haben am Freitagnachmittag, 20. Mai, zwei Jugendliche am Bochumer Hauptbahnhof ausgeraubt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden die beiden 14-jährigen Bochumer gegen 15.30 Uhr am Bahnsteig der Linie 302 in Fahrtrichtung Langendreer von den beiden Kriminellen angesprochen und gegen eine Wand gedrängt. Unter Androhung von Gewalt nahmen die Unbekannten den beiden 14-Jährigen ihr Bargeld ab und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die ebenfalls wohl noch jugendlichen Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Tatverdächtige ist 1,75 bis 1,80 Meter groß, ca. 16 Jahre alt, trug eine schwarze Jogginghose sowie eine blaue Regenjacke mit Kapuze und hat blonde Haare (Undercut, Haare im Stirnbereich nach oben gelegt). Der zweite Tatverdächtige ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, ca. 16 bis 17 Jahre alt, hat ein schmales Gesicht, braune Haare und Augen und trug eine dunkle Hose, einen grauen Pullover ohne Kapuze sowie eine medizinische Maske unter dem Kinn. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0234 909-8105 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Leitstelle Marc-André Landsiedel Telefon: 0234 909-3099 E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Herne

    Herne (ots) - Am Freitag, 20. Mai, ereignete sich in Herne ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 21-jähriger Herner samt Beifahrerin gegen 22.15 Uhr die Dorstener Straße nach einem Wendemanöver an der Kreuzung Dorstener Straße / Herforder Straße in Richtung Bochum. Auf Höhe der Hausnummer 263 wechselte der 21-Jährige vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei touchierte er den PKW eines 26-jährigen Herners, der zuvor die Kreuzung Dorstener Straße / Herforder Straße vermutlich bei Rotlicht überquert hatte und den linken Fahrstreifen befuhr. Bei dem Versuch auszuweichen, kam der 26-Jährige mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum auf dem begrünten Mittelstreifen. Durch die Kollision wurden alle drei Personen leicht verletzt und mittels Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung der beiden Fahrzeuge wurde die Dorstener Straße ab der Herforder Straße in Richtung Bochum bis ca. 2.15 Uhr gesperrt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Leitstelle Marc-André Landsiedel Telefon: 0234 909-3099 E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Radarkontrollen für die 21. Kalenderwoche 2022

    Bochum, Herne, Witten (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen! Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall! Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1! Unter diesem Motto finden auch vom 23.05.2022 bis zum 29.05.2022 Radarkontrollen in Bochum, Herne und Witten statt. Zu Ihrer Sicherheit planen wir die nachfolgenden Geschwindigkeitskontrollen: Bochum: Höntrop (Mo.), Eppendorf (Di.), Laer (Mi.), Innenstadt (Do.), Grumme (Fr.), Gerthe (Sa.) Herne: Herne-Mitte (Mo.), Wanne-Süd (Di.), Wanne (Mi.), Herne-Süd (Do.), Unser Fritz (Fr.), Sodingen (Sa.) Witten: Stockum (Mo.), Heven (Di.), Rüdinghausen (Mi.), Heven (Do.), Annen (Fr.) Darüber hinaus müssen Sie in den gesamten Stadtgebieten mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Verletzter Motorradfahrer bei Verkehrsunfall mit Rollstuhlfahrer

    Herne (ots) - Am Donnerstag, 19. Mai 2022, gegen 11 Uhr, ist bei einem Verkehrsunfall ein 64-jähriger Bochumer leicht verletzt worden. Nach bisherigem Kenntnisstand fuhr ein 64-jähriger Bochumer mit seinem Motorrad über die Harannistraße in Richtung Sodinger Straße. An der Einmündung Sodinger Straße kollidierte der Motorradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Rollstuhlfahrer. Der Motorradfahrer stürzte in Folge dessen und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagenteam brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Rollstuhlfahrer soll sich augenblicklich von der Unfallstelle in unbekannte Richtung entfernt haben. Er wurde wie folgt beschrieben: Ein älterer Mann mit schwarzer Sonnenbrille. Beim Rollstuhl soll es sich um einen Krankenfahrstuhl handeln. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise können telefonisch unter der Rufnummer 0234 909 5210 oder per E-Mail unter der Adresse poststelle.bochum@polizei.nrw.de abgegeben werden. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Lieven Rother Telefon: 0234 909-1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Bochum-Hustadt: Erfolgreicher Einsatz gegen Betäubungsmittelkriminalität

    Bochum (ots) - Erfolg für die Bochumer Polizei im Kampf gegen die Drogenkriminalität. Bei einem Schwerpunkteinsatz am gestrigen 19. Mai in Hustadt stellten die Beamten Rauschgift und Bargeld sicher. Drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Nach mehreren Hinweisen von Anwohnerinnen und Anwohnern über Drogenhandel im Bereich des Unicenters in Bochum-Hustadt, führte die Polizei in der Zeit von 14 bis 21 Uhr zum wiederholten Male gezielte Kontrollen mit Zivilkräften und uniformierten Beamtinnen und Beamten durch - auch die Bereitschaftspolizei war im Einsatz. Zivilpolizisten des Bochumer Einsatztrupps wurden im Rahmen verdeckter Maßnahmen auf drei Personen aufmerksam, die im Bereich des Unicenters mit Drogen handelten. Bei ihnen fanden die Beamten Marihuana und Bargeld. Die bereits polizeilich in Erscheinung getretenen drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Zeitgleich wurden durch uniformierte Kräfte mehrere Kontrollstellen um das Unicenter herum aufgebaut - auch an diesen stand die Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität im Vordergrund. Zusätzlich zu den Kontrollen zeigten die Polizistinnen und Polizisten verstärkte Präsenz in den Bereichen Brunnenplatz, Hustadt und Unicenter. Insgesamt wurden über 160 Personen und 130 Fahrzeuge überprüft. Mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden eingeleitet. Die Ermittlungen des Bochumer Rauschgiftkommissariats (KK 14) dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Beim Ausparken angefahren - Fußgängerin leicht verletzt

    Herne (ots) - Das Verkehrskommissariat sucht einen Autofahrer, der sich nach einem Zusammenstoß mit einer Fußgängerin in Herne-Sodingen unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, 19. Mai, gegen 7.50 Uhr im Bereich Eupener Straße/Mont-Cenis-Straße. Nach bisherigen Kenntnissen beabsichtigte ein bislang unbekannter Autofahrer, rückwärts aus einer Parkbucht in der Nähe einer Bäckerei auszuparken. Dabei kollidierte er mit einer 39-jährigen Fußgängerin aus Herne, die sich zeitgleich auf dem dortigen Gehweg befand. Der beteiligte Autofahrer stieg zwar noch aus und erkundigte sich nach der leicht verletzten Fußgängerin, entfernte sich aber anschließend mit seiner Beifahrerin, ohne sich um die Unfallregulierung zu kümmern. Der Mann wird beschrieben als 60 - 70 Jahre alt, mit einer Halbglatze und "europäischem Aussehen". Er soll einen bunten Pullover getragen haben und mit einem blauen Pkw mit "höherem Heck" unterwegs gewesen sein. Seine Beifahrerin wird als dunkelhaarig beschrieben. Die Verkehrsermittler suchen Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Insbesondere wird der beteiligte Autofahrer gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise richten Sie bitte zur Geschäftszeit an 0234 909-5206. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • "Wohnungs-Einbruchs-Radar" - das Polizeipräsidium Bochum informiert wieder über die Verteilung der Wohnungseinbrüche

    Bochum, Herne, Witten (ots) - "Wohnung sichern, aufmerksam sein, ,110' wählen!" Das sind die entscheidenden Handlungsempfehlungen für alle Bürgerinnen und Bürger im Kampf gegen die Wohnungseinbrecher. Die Polizei Bochum möchte, dass sich die Menschen in unserem Revier in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen. Dazu gehört, dass Sie über die fortlaufende Entwicklung der Einbruchskriminalität in Bochum, Herne und Witten informiert sind. Wir stellen Ihnen heute wieder drei Übersichtskarten zur Verfügung, in der die Wohnungseinbrüche (inklusive Versuche) der zurückliegenden Woche in den einzelnen Stadtteilen verzeichnet sind. Auch aus Gründen des Datenschutzes verzichten wir darauf, die genauen Örtlichkeiten der Einbruchstatorte, sprich die Straßen samt Hausnummern, kartenmäßig zu erfassen. Wir hoffen, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger noch stärker mit dem Thema "Wohnungseinbrüche" beschäftigen, wenn sie sehen, dass in ihrem "Viertel" eingebrochen worden ist. Informationen zu allen Belangen rund um den Schutz vor Wohnungseinbruch erhalten Sie kostenlos beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Rufnummer 0234/909-4040. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Fußgängerin (44) bei Unfall in Bochum schwer verletzt

    Bochum (ots) - Am Donnerstag, 19. Mai, kam es in Bochum zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin, wobei diese schwer verletzt worden ist. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 38-jähriger Bochumer mit seinem Auto gegen 8 Uhr die Josef-Baumann-Straße in Richtung Gerther Straße. In Höhe der Hausnummer 8 überholte er einen vor ihm wartenden Lkw, als zeitgleich eine 44-jährige Bochumerin die Straße zu Fuß überquerte. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und der Fußgängerin. Die 44-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich. Eine Rettungswagenbesatzung brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Unfall in Bochumer Innenstadt: Beteiligter Fußgänger gesucht

    Bochum (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag, 19. Mai, ist eine 35-jährige Radfahrerin schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach einem beteiligten Fußgänger. Nach bisherigem Stand war die 35-jährige Bochumerin gegen 15.20 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Viktoriastraße unterwegs, als es im Bereich des Husemannplatzes zur Kollision mit einem Fußgänger kam. Durch den Aufprall stürzte die Bochumerin. Nach aktuellen Kenntnissen wurde sie dabei schwer verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Fußgänger entfernte sich, noch bevor die Polizei am Unfallort eintraf. Das Verkehrskommissariat bittet den unbekannten Fußgänger sowie Zeugen, die Angaben zu diesem Unfall machen können, sich unter der Rufnummer 0234 909-5206 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Raub in Bochum-Altenbochum: Polizei fahndet nach zwei Männern

    Bochum (ots) - Die Kripo fahndet nach zwei Männern, die eine betagte Bochumerin (91) ausgeraubt haben. Es werden Zeugen gesucht. Die Tat ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 19. Mai, in Bochum-Altenbochum. Der Täter klopfte im Bereich der Immanuel-Kant-Straße an der Wohnungstür der Seniorin. Unter dem Vorwand, er sei Elektriker, verschaffte er sich Zugang und drängte die 91-Jährige schließlich in die Küche, während ein zweiter Täter die Wohnung durchsuchte. Kurz darauf flüchteten die beiden Männer. Sie erbeuteten Bargeld. Beide Täter werden als ca. 20 Jahre alt, mit dunklen Haaren und laut Zeugen "arabisch aussehend" beschrieben. Sie sprachen schlecht Deutsch. Der erste Täter war ca. 175 cm groß, schlank und bekleidet mit Jeans und einem bunten Hemd. Der zweite Täter war rund 165 cm groß und "dicklich"; er trug eine Jeans sowie eine Jeansjacke mit roten Streifen seitlich. Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter 0234 909-4135 oder 0234 909-4441 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Zwei Raubdelikte in Bochum-Werne: Kripo sucht Zeugen

    Bochum (ots) - Nach zwei Raubdelikten am 19. Mai in Bochum-Werne hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Es wird um Zeugenhinweise gebeten. Um 9.50 Uhr klingelte ein unbekannter Mann im Bereich des Staudengartens an der Tür einer 85-jährigen Bochumerin, verwickelte sie in ein Gespräch und betrat schließlich die Wohnung. In ihrem Beisein suchte er mehrere Räume auf und öffnete etliche Schubladen. Nachdem er die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Seniorin, dass Bargeld entwendet worden war. Gegen 11 Uhr betrat ein unbekannter Mann dann eine andere Wohnung im selben Haus und begann damit, die Räume zu durchsuchen. Als die 88-Jährige Wohnungsinhaberin um Hilfe rief, flüchtete der Täter ohne Beute. Beide Seniorinnen blieben unverletzt. Im ersten Fall liegt keine Täterbeschreibung vor; im zweiten Fall wird der Mann wie folgt beschrieben: männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank. Er trug eine weiß-graue Kappe mit Schirm nach vorne, graue Jeans, einen weißen Pullover mit vier schwarzen Streifen und sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zudem hatte er eine Plastiktüte dabei. Ob es sich bei beiden Fällen um denselben Täter handelte, ist Gegenstand der Ermittlungen des Kriminalkommissariats 13. Zeugen werden gebeten, sich unter 0234 909-4135 oder 0234 909-4441 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Landesweiter Fahndungs- und Kontrolltag - Bilanz für Bochum, Herne und Witten.

    Symbolbild Fahrzeugkontrolle PP Bochum

    Bochum, Herne, Witten (ots) - Mit umfangreichen Kontrollmaßnahmen beteiligte sich das Polizeipräsidium Bochum am Mittwoch, 18. Mai, erneut an den landesweiten Fahndungs- und Kontrolltagen zur Bekämpfung von Eigentumskriminalität und den Hauptunfallursachen. Durch Fuß- und Fahrzeugstreifen sowie der Einrichtung mobiler Kontrollstellen wurde die polizeiliche Präsenz bis in den frühen Abend deutlich erhöht. Zahlreiche Kräfte des Wach- und Wechseldienstes, der Kripo, Verkehrspolizei und Einsatzhundertschaft waren im Einsatz - dadurch konnten wir in den Städten Bochum, Herne und Witten zum wiederholten Male unsere Kräfte bündeln, um eine möglichst große Wirkung zu erzielen. Im Rahmen des Großeinsatzes haben die Beamtinnen und Beamten insgesamt 186 Personen und 338 Fahrzeuge kontrolliert. Es wurden neun Strafanzeigen, unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, geschrieben. Zudem konnten drei Haftbefehle vollstreckt werden. Darüber hinaus wurden Fahrzeuge auf Verkehrstauglichkeit und Fahrerinnen und Fahrer auf ihre Verkehrstüchtigkeit hin kontrolliert und gezielte Tempomessungen durchgeführt. Denn überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Insgesamt haben die Beamtinnen und Beamten 64 Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet, 29 der kontrollierten Fahrzeuge wurden wegen technischer Mängel beanstandet. Die Polizei für Bochum, Herne und Witten wird auch in Zukunft an den gemeinsamen Schwerpunkteinsätzen teilnehmen, um den Fahndungs- und Kontrolldruck zu erhöhen und Erkenntnisse zu Straftaten zu gewinnen. Ebenso soll durch konsequentes Ahnden von Verkehrsverstößen das Sicherheitsgefühl im öffentlichen Raum erhöht und gestärkt werden. Die polizeilichen Ermittlungen, die Auswertung der gewonnenen Erkenntnisse und deren Abgleich mit anderen Behörden im Land dauern im Bochumer Polizeipräsidium an. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Autotür geöffnet: Radfahrer (11) wird verletzt

    Bochum (ots) - Ein Elfjähriger ist bei einem Unfall am Mittwochabend, 18. Mai, in Bochum-Querenburg verletzt worden. Gegen 17.50 Uhr war der junge Bochumer auf seinem Fahrrad auf der Straße "Auf dem Aspei" in Richtung Soldnerstraße unterwegs. In Höhe der Einmündung zum Hustadtring öffnete ein 20-jähriger Autofahrer (ebenfalls aus Bochum) die Tür seines am Fahrbahnrand geparkten Wagens. Der Elfjährige stieß gegen die Tür und wurde verletzt. Der Vater brachte den Jungen in ein Krankenhaus, wo er behandelt wurde. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Zeugen nach Fahrzeugbränden in Herne gesucht

    Herne (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen, 19. Mai, kam es zu mehreren Fahrzeugbränden in Herne-Röhlinghausen. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen kurz nach 0 Uhr meldeten Zeugen einen brennenden Transporter im Bereich der Bergmannstraße. Gegen 4.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte wegen weiterer brennender Fahrzeuge zur Königsgruber Straße gerufen. Zwei der Fahrzeuge brannten dabei in voller Ausdehnung, zwei weitere umstehende Autos wurden durch das Feuer leicht beschädigt. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte die Brände gelöscht werden. An den Fahrzeugen entstand zum Teil ein erheblicher Sachschaden. Nach bisherigem Stand ist von einer vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 909-4105 oder -4441 (Kriminalwache) um Zeugenhinweise. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Bochum

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 361.876
  • Fläche: 145.66 km²
  • Postleitzahl: 44787
  • Kennzeichen: BO
  • Vorwahlen: 02327, 0234
  • Höhe ü. NN: 100 m
  • Information: Stadtplan Bochum

Das aktuelle Wetter in Bochum

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
18°
Temperatur
11°/19°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Bochum