Rubrik auswählen
 Bonn
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bonn-Duisdorf: Fahrrad bei Kellereinbruch gestohlen

Bonn (ots) - Im Zeitraum zwischen Montag (03.05.2021), 18:00 Uhr und Dienstag (04.05.2021), 13:00 Uhr, drangen Unbekannte in den Keller eines Mehrparteienhauses in der Weilbergstraße in Duisdorf ein. Zur Tatzeit gelangten die Täter über eine Außentüre in den Kellerbereich. Dort brachen sie in ein mittels Vorhängeschloss gesichertes Kellerabteil ein und entwendeten ein Fahrrad im Wert von mehreren Hundert Euro. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit ihrer Beute nach bisherigen Feststellungen unbemerkt vom Tatort.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0228 15-0 oder per E-Mail an KK34.Bonn@polizei.nrw.de entgegen.

Die Bonner Polizei warnt: Einbrecher nutzen jede Möglichkeit, um an Wertgegenstände zu gelangen. Sind Kellerräume nicht ausreichend gesichert, sind auch die dort gelagerten Gegenstände vor Dieben nicht sicher.

Im Keller haben es Einbrecher meist auf hochwertige Fahrräder, Werkzeuge oder Elektrogeräte abgesehen. Mehrparteienhäuser werden bevorzugt, denn durch die häufig verwinkelte und uneinsichtige Lage von Kellerfluren und Kellerräumen können die Täter dort unbeobachtet ans Werk gehen.

Durch unverschlossene Haus- und Kellertüren gelangen die Einbrecher in die Häuser. Das Aufbrechen der meist schlecht gesicherten Kellerverschläge stellt für sie kein Problem dar. Kellertüren und Nebeneingänge sollten daher der Widerstandsfähigkeit der Haustür in nichts nachstehen, alle vorhandenen Schlösser und Sicherungen sollten konsequent genutzt werden.

Die Bonner Polizei rät:

- Bewahren Sie keine Wertsachen im Keller auf.

- Schließen Sie Fahrräder im Keller ab und am besten auch an.

- Verschließen Sie die Kellertüren.

- Verwenden Sie an Kellerabteilen und -verschlägen massive Überfallen und Hangschlösser.

- Bauen Sie sowohl in Kellertür als auch in Ihre Haustür ein selbstverriegelndes Schloss mit Antipanikfunktion ein.

Die Polizei berät Sie kostenlos zur wirksamen Sicherung ihres Hauses. Die Einbruchschutzberater des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/Opferschutz erreichen Sie unter der Service-Nummer 0228 15-7676 oder per E-Mail an Einbruchschutz.Bonn@polizei.nrw.de.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle Telefon: 0228 - 1510-22 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Bonn