Rubrik auswählen
 Braunschweig
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Braunschweig

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Braunschweig los ist.

Seite 1 von 6
  • Polizei begleitet Versammlungen in der Innenstadt

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Platz der Deutschen Einheit/Domplatz 25.05.2022, 15 - 18 Uhr Am Montagnachmittag führte die Partei 'Die Rechte' ab 15.30 eine Versammlung mit 9 Teilnehmern auf dem Platz der Deutschen Einheit durch. Bis zu 110 Personen folgten dem Aufruf des 'Bündnis gegen Rechts' und versammelten sich ab 15 Uhr auf dem Domplatz. Die Polizei war vor Ort und gewährleistete einen störungsfreien Verlauf beider Versammlungen. Gegen zwei Personen leitete die Polizei Strafverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein. Diese Personen waren Teilnehmer zu beiden Versammlungen. Gegen 16.30 Uhr wurden die Versammlungen durch die Versammlungsleiter für beendet erklärt. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Trickbetrüger erbeuten fünfstelligen Betrag

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Veltenhof, 24.05.2022, 10.00 Uhr Eine Braunschweigerin übergab eine hohe Summe an Trickbetrüger Am Dienstmorgen erhielt eine 80-jährige Braunschweigerin einen Anruf. Der Anrufer gab sich als ihr Sohn aus und sagte, dass er im Krankenhaus liegen würde. Aufgrund einer Corona-Erkrankung bräuchte er dringend eine hohe Bargeldsumme für ein Medikament. Die Frau fuhr mit einem Taxi zur Bank und hob Geld ab. Kurz nachdem sie zurück war, klingelte es an ihrer Tür und ein Mann holte das Geld ab. Sie übergab ihm eine niedrige fünfstellige Summe. Ihr Sohn würde nun das benötigte Medikament bekommen und sich am Abend bei ihr melden. Als sie später ihren Sohn anrief, stellte sie den Betrug fest. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Bombenfund auf Baustellengelände

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Montgolfierstraße, 24.05.2022, 07.38 Uhr Durch Mitarbeiter einer Baufirma wurde eine Stabbrandbombe aufgefunden. Auf einem Baustellengelände wurde am Dienstagmorgen ein verdächtiger Gegenstand aufgefunden. Bei Baggerarbeiten wurde eine Stabbrandbombe aus dem 2. Weltkrieg freigelegt. Durch die Polizei wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen angefordert und der unmittelbare Nahbereich abgesperrt. Es befanden sich keine bewohnten Gebäude in der Nähe. Die Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stellten fest, dass die Stabbrandbombe bereits abgebrannt war. Die Bombenreste konnten abtransportiert werden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Unfall auf dem Steinweg - Zeugen gesucht

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Steinweg / Wilhelmstraße 24.05.2022, 16:15 Uhr Im Kreuzungsbereich Steinweg / Wilhelmstraße kam es zu einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem Auto. Am Dienstag befuhren ein Pkw- und ein Motorradfahrer den zweispurigen Steinweg, aus Richtung Theater kommend, in Richtung Wilhelmstraße. Der dunkle Pkw befuhr dabei den linken Geradeausfahrstreifen in Richtung Bohlweg, der Motorradfahrer befuhr den Rechtsabbiegefahrstreifen in Richtung Wilhelmstraße. Im Bereich der Kreuzung Steinweg/Wilhelmstraße kam es zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer stürzte. Um den genauen Unfallhergang zu klären, werden mögliche Autofahrer, welche hinter den beiden Unfallfahrzeugen herfuhren, gebeten, sich unter der Telefonnummer 0531/476-3935 beim Verkehrsunfalldienst zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Fahrradcops aus ganz Deutschland treffen sich in Braunschweig

    Braunschweig (ots) - Die Polizeidirektion Braunschweig richtet vom 31. Mai bis zum 03. Juni die erste Bundesfachtagung "Fahrradeinheiten der Polizei" aus. Anliegend wird eine Einladung zu einem Pressetermin versendet. Antworten mit dem Stichwort "Fahrradeinheiten" bitte an u.a. Mail Adresse. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PD Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-1004, 1042 und 1033 E-Mail: pressestelle@pd-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Die Polizei Braunschweig veröffentlicht die Verkehrsunfallstatistik für die Autobahnen in der Region

    Braunschweig (ots) - Braunschweig 24.05.2022 In dem beigefügten Pressetext sowie der Grafik werden die Unfallzahlen der Autobahnen in der Region Braunschweig, ihre Hauptunfallursachen sowie die Unfallfolgen dargestellt und erläutert. Wir geben einen Überblick über die polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit. Der Leiter der Autobahnpolizei Jens Wiese stellt heraus: "Die Verkehrsmengen und damit einhergehend die Unfallzahlen sind durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinflusst. Die Zahlen sind auf einem niedrigeren Niveau als vor der Pandemie. Dass die Anzahl der Personenschäden stark rückläufig ist, ist sehr erfreulich. Die Senkung der Verkehrsunfallzahlen, die Bekämpfung ihrer bekannten Ursachen und die Minimierung der schweren Unfallfolgen bleiben eine Kernaufgabe des Autobahnpolizeikommissariats Braunschweig." Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Fahrzeugdieb verunfallt auf der A 14

    Braunschweig (ots) - Wesendorf, Essehof, Braunschweig, Sülzetal, A 2, A 14, 24.05.2022, 03.22 Uhr Ein Fahrzeugdieb flüchtete über die A2 und die A 14 und verunfallte. In der Nacht auf Dienstag wollten Beamte der Braunschweiger Polizei einen BMW X5 auf der A2 kontrollieren. In Höhe des Parkplatzes Essehof gaben sie dem Fahrzeugführer ein Haltezeichen. Der Fahrer beschleunigte sofort stark und flüchtete in Richtung Berlin. Die Fahrt ging über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt und weiter auf die A 14 in Richtung Halle. Es wurde durchgehend eine Geschwindigkeit von etwa 250 km/h gefahren. Auf der A 14 fuhr ein Schwertransporter mit Überbereite. In Höhe Sülzetal fuhr der BMW mit hoher Geschwindigkeit auf das Begleitfahrzeug auf. Hierbei wurden der Fahrer des Begleitfahrzeugs und der Fahrer des BMW leicht verletzt. Sie wurden zur Behandlung dem Klinikum Magdeburg zugeführt. Infolge des Verkehrsunfalles war die A 14 in Fahrtrichtung Halle vollgesperrt. Bei dem Fahrer des BMW handelte es sich um einen 40-jährigen Mann. Es stellte sich heraus, dass der BMW kurz zuvor in Wesendorf entwendet wurde. Der 40-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Am Wochenende wurden drei Radfahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

    Braunschweig (ots) - Braunschweig 20./22.05.2022 In allen drei Fällen kam es zu Zusammenstößen mit Pkws. Am Freitagmittag befuhr ein 62-Jähriger mit seinem Fahrrad den Madamenweg. Als die Fahrerin eines geparkten Pkws ihre Tür öffnete, um auszusteigen, kam es zur Kollision mit dem Radfahrer. Der Mann stürzte und zog sich Verletzungen zu. Am Nachmittag ereignete sich ein zweiter Verkehrsunfall, als der Führer eines Pkws die Gifhorner Straße befuhr und nach rechts auf ein Grundstück fahren wollte. In gleicher Richtung fuhren auch zwei Fahrradfahrer den Radweg entlang. Der Autofahrer hatte zwar den ersten Radfahrer gesehen und diesen durchfahren lassen. Doch als er abbiegen und auf das Grundstück fahren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem zweiten Fahrradfahrer. Der 53-Jährige stürzte und wurde verletzt. An der Hannoverschen Straße kam es am Sonntagmittag zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein Autofahrer fuhr von der BAB 391 ab und konnte aus bislang ungeklärten Gründen sein Fahrzeug an der Rotlicht zeigenden Ampel zur Hannoverschen Straße nicht abbremsen. Der 22-jährige Radfahrer hatte zu diesem Zeitpunkt grünes Licht und befand sich auf der Radfahrerfurt. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Der 22-Jährige wurde bei dem anschließenden Sturz verletzt. Der Pkw kam im Kreuzungsbereich zum Stehen, so dass sich der Fahrer um den verletzten Radfahrer kümmern konnte. Alle drei Radfahrer wurden durch den Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fertigte Unfallanzeigen und leitete Strafanzeigen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Ladendiebin schlägt Kassiererin

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Münchenstraße, 21.05.2022, 14.35 Uhr Eine Frau schlägt nach einem Ladendiebstahl mehrfach eine Angestellte des Geschäfts. Am Samstag wurde die Polizei zu einem Geschäft an der Münchenstraße gerufen. Hier sollte es zu einem Ladendiebstahl gekommen sein. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine 50-jährige Braunschweigerin die Kasse mit einem Einkaufswagen voller Waren passiert hatte, ohne zu bezahlen. Eine 19-jährige Angestellte folgte ihr auf den Parkplatz und hielt den Einkaufswagen fest. Die 50-Jährige schlug der Kassiererin daraufhin mehrfach auf den Arm und das Handgelenk. Erst als der Filialleiter zur Hilfe eilte, beruhigte sich die Situation. Die 19-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt. Die Beamten führten einen Atemalkoholtest mit der 50-Jährigen durch. Der Wert lag bei knapp drei Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen eines räuberischen Diebstahls. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Alkoholisierter Mann begeht Ladendiebstahl und wird später auf einem Fahrrad angetroffen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Innenstadt, 21.05.2022, 13.52 Uhr - 16.53 Uhr Polizeibeamte nahmen einen Ladendiebstahl auf. Später trafen sie erneut auf den alkoholisierten Mann. Am Samstag wurde die Polizei zu einem Ladendiebstahl gerufen. Ein Ladendetektiv hatte beobachtet, wie ein 33-jähriger Braunschweiger zwei Armbanduhren entwenden wollte. Die Beamten nahmen den Diebstahl auf und stellten fest, dass der 33-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von nahezu drei Promille. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. Einige Zeit später trafen die Polizisten erneut auf den Mann. Nun fuhr er mit einem Fahrrad. Da den Beamten die Alkoholisierung des Mannes bekannt war, hielten sie ihn an. Ein erneuter Atemalkoholtest ergab einen Wert von immer noch deutlich über zwei Promille. Dem Mann wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Neben einer Strafanzeige wegen Ladendiebstahls erwartet den Mann nun eine weitere Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Polizei stellt Autodieb auf der A39

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Essehof, Wolfsburg, A2, A 39 20.05.2022, 08.41 Uhr - 09.11 Uhr Die Polizei stellte einen Mann, der zuvor ein Auto in den Niederlanden entwendet hatte. Am Freitagmorgen wurde die Polizei Braunschweig darüber informiert, dass sich ein entwendetes Fahrzeug auf der A2 in Richtung Osten bewegt. Der Jeep Grand Cherokee wurde zuvor in den Niederlanden entwendet. Der Halter konnte die Position des Fahrzeuges an die Polizei übermitteln. Das Fahrzeug wurde nach kurzer Zeit auf dem Parkplatz Essehof ausfindig gemacht. Der Fahrer weigerte sich auszusteigen und beschleunigte das Fahrzeug. Um eine Gefährdung für Unbeteiligte und die eingesetzten Polizeibeamten abzuwenden, wurden zwei Fahrzeugreifen mit der Abgabe von insgesamt zwei Schüssen unbrauchbar gemacht. Der Jeep flüchtete trotz der beschädigten Reifen von dem Parkplatz und touchierte hierbei einen unbeteiligten Pkw. Das flüchtende Fahrzeug fuhr im Kreuz Wolfsburg/Königslutter auf die A 39 in Richtung Süden auf. Nach wenigen hundert Metern stoppte das Fahrzeug. Der Fahrer überkletterte einen Wildschutzzaun und flüchtete in Richtung eines dortigen Waldstückes. Er wurde von Polizeibeamten eingeholt und festgenommen. Es handelte sich um einen 32-jährigen Mann. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen der Situation auf dem Parkplatz Essehof. Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361-46460. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Wertsachen aus Spind im Freibad gestohlen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Nimesstraße 19.05.2022, 13-15 Uhr Die Polizei ermittelt wegen schwerem Diebstahl und rät, Wertgegenstände möglichst zuhause zu lassen. Als ein 30-Jähriger am Donnerstagmittag das Freibad besuchte, verstaute er seine persönlichen Gegenstände in einem Spind der Umkleide und schloss diesen ordnungsgemäß ab. Etwa zwei Stunden später musste er feststellen, dass der Schrank in der Zwischenzeit aufgebrochen wurde. Unbekannte Täter entwendeten das Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls ein und rät: Nehmen Sie nur die Wertgegenstände mit, die Sie wirklich brauchen und nutzen Sie, wenn vorhanden, separate Schließfächer. Bieten Sie Einbrechern keine Gelegenheit! Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Trickbetrüger erbeuten mehrere Tausend Euro

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Innenstadt, 19.05.2022, 17.30 Uhr Trickbetrüger gaben sich als Bankmitarbeiter und Polizeibeamte aus und erbeuteten mehrere Tausend Euro. Am Donnerstag erhielt eine 83-jährige Braunschweigerin einen Anruf. Ein vermeintlicher Bankmitarbeiter machte sie darauf aufmerksam, dass in der Bank versehentlich Falschgeld ausgegeben wurde. Das Falschgeld würde von Polizeibeamten abgeholt werden. Die Braunschweigerin legte daraufhin mehrere Tausend Euro in einen Briefumschlag und übergab diesen an zwei falsche Polizeibeamte, die kurz darauf bei ihr erschienen. Später wurde die Frau misstrauisch und informierte die Polizei. Am Donnerstag gab es insgesamt 13 weitere versuchte Taten im Stadtgebiet Braunschweig. Hier gelang es den Tätern jedoch nicht, die Angerufenen zu überzeugen. Die Polizei wird Sie niemals um Wertgegenstände oder Bargeld bitten. Wenn Sie sich in einer Situation unsicher sind, rufen Sie Nachbarn oder Familienangehörige dazu. Informieren Sie umgehend die Polizei. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Polizei und Tierschutz befreien Hund aus aufgeheiztem Auto

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Güldenstraße, 18.05.2022, 19.24 Uhr Ein Hund wurde ohne Wasser und Frischluftzufuhr in einem Auto zurückgelassen. Am Mittwochabend wurde die Polizei informiert, dass ein Hund seit mehreren Stunden in einem Auto zurückgelassen wurde. Mehrere Passanten waren auf den Hund aufmerksam geworden. Die Außentemperatur lag zu diesem Zeitpunkt bei 27 Grad. Vermutlich hatte der schwarze Pkw in diesem Zeitraum auch in der prallen Sonne gestanden. Lediglich ein Seitenfenster des Fahrzeugs war etwa 2 cm geöffnet. Der Hund hing mit der Nase an diesem Spalt und zitterte. Die Beamten informierten den Tierschutz. Zwischenzeitlich konnte die Polizei den Kofferraum des Autos öffnen und den Hund so mit Frischluft und Wasser versorgen. Zusammen mit dem Tierschutz wurde das Tier dann aus dem Auto geholt und versorgt. Glücklicherweise erholte sich der Hund wieder. Später am Abend meldete sich der Fahrzeughalter bei der Polizei und erkundigte sich nach seinem Hund. Gegen den Mann wird nun wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Gestohlenes Fahrrad in Verkaufsanzeige wiederentdeckt - Polizei stellt Tatverdächtigen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Westliches Ringgebiet, 18.05.2022, 14.30 Uhr Ein vor fünf Monaten entwendetes Fahrrad ist in einer Online-Anzeige aufgetaucht. Am Mittwoch erschien ein 33-jähriger Braunschweiger in der Wache des Polizeikommissariats Süd. Er gab an, dass seiner Freundin vor etwa fünf Monaten ein Fahrrad entwendet wurde. Das Fahrrad stand damals verschlossen im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses. Dieses Fahrrad hatte er jetzt in einer Verkaufsanzeige wiedergefunden. Er war sich absolut sicher, dass es sich um das Fahrrad seiner Freundin handelte, da er es selber gebaut hatte. Mit dem Verkäufer hatte er bereits einen Termin zur Übergabe vereinbart. Zusammen mit dem Braunschweiger fuhren die Beamten nun zum vereinbarten Treffpunkt. Hier wartete der Verkäufer bereits. Der Verkäufer gab an, dass er das Fahrrad von einem Freund erhalten hatte. Bei dem Fahrrad handelte es sich wirklich um das Fahrrad der Freundin des Hinweisgebers. Es wurde an den 33-Jährigen übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und Hehlerei. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Verkehrskontrollen am Theater

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Innenstadt 18.05.2022, 10.45 - 12 Uhr Die Polizei zeigte sich präsent und stellte in kürzester Zeit über 100 Verstöße durch Rad- und Autofahrer fest. Nachdem es im Einmündungsbereich Am Theater/Steinweg eine Änderung der Verkehrszeichen gab, ist es immer wieder zu Konflikten zwischen verschiedenen Verkehrsteilnehmern gekommen. So führte die Fahrradstaffel mit der Unterstützung aller Braunschweiger Polizeidienststellen eine Verkehrskontrolle in diesem Bereich durch und nahm hierbei insbesondere die Pkw- und Fahrradfahrer in ihren Fokus. Innerhalb von einer guten Stunde stellten die Beamten insgesamt fast 50 Verstöße fest, nachdem Autofahrer das neu installierte Stopp-Schild auf dem Steinweg in Richtung Theater missachtet hatten. In einem Fall wurde der Vorrang eines Fußgängers am Fußgängerüberweg, dem sogenannten Zebrastreifen, nicht beachtet. Auch hier wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Über 60 Radfahrer und E-Scooter mussten angehalten und kontrolliert werden, weil auch sie sich nicht an die Verkehrsregeln gehalten hatten. Neben intensiven Gesprächen sprachen die Polizeibeamten Verwarnungen aus und leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Hauptsächlich nutzen sie verkehrswidrig den Gehweg. Einige befuhren vor den Augen der Polizei den Fußgängerüberweg. Die Polizei kündigte an, auch in den kommenden Wochen an verschiedenen Orten im Stadtgebiet geplante Verkehrskontrollen durchzuführen. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Polizeibeamte mit Bierflaschen beworfen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Innenstadt, 18.05.2022, 03.38 Uhr Nach einer Ruhestörung bewarf der Verursacher Polizeibeamte mit Bierflaschen. In der Nacht auf Mittwoch wurde die Polizei zu einer Ruhestörung gerufen. Ein 24-jähriger Mann hörte in seiner Wohnung laute Musik. Die Beamten klopften an der Wohnungstür. Der 24-Jährige brüllte laut, dass die Polizisten verschwinden sollen und er die Musik nicht ausmachen werde. Die Beamten sprachen erneut durch die geschlossene Tür mit dem Ruhestörer. Er wiederholte mehrfach, dass er die Musik nicht ausmachen werde. Die Polizisten öffneten die nicht verschlossene Wohnungstür und wurden sofort mit einer Bier- und einer Weinflasche beworfen. Beide Flaschen verfehlten die Beamten. Als der Mann zu einem erneuten Flaschenwurf ausholte, setzten die Polizisten Pfefferspray ein und es gelang ihnen dem 24-Jährigen Handfesseln anzulegen. Der Mann war offensichtlich stark alkoholisiert und weiterhin aggressiv und unkooperativ. Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Einbrecher in Gartenlaube gestellt

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Madamenweg, 17.05.2022, 00:03 Uhr Die Polizei stellte einen Einbrecher auf frischer Tat. In der Nacht auf Dienstag wurde die Polizei in einen Gartenverein am Madamenweg gerufen. Ein Gartenbesitzer hatte gemeldet, dass sich eine unberechtigte Person im Nachbargarten aufhält. Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass die Fensterscheibe der betroffenen Gartenlaube eingeworfen war. In der Laube saß ein Mann und schaute Fernsehen. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Es handelte sich um einen 33-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Auf dem Herd der Gartenlaube hatte sich der Mann gerade einen Fisch gebraten. Später stellte sich heraus, dass er diesen aus einer anderen Laube im Gartenverein entwendet hatte. Der Mann ist bereits mehrfach mit gleich gelagerten Delikten in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig soll der 33-Jährige am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Autodieb flüchtet mit entwendetem Wohnmobil über die A2

    Unfall

    Braunschweig (ots) - Hannover, Braunschweig, Königslutter, Marienborn, 17.05.2022, 01.15 Uhr Ein entwendetes Wohnmobil sollte auf der A2 kontrolliert werden. Der Fahrer flüchtete und es kam zu einem Unfall. Beamte der Braunschweiger Autobahnpolizei wollten in der Nacht auf Dienstag ein Wohnmobil kontrollieren. Das Fahrzeug fuhr auf der A2 in Richtung Osten. Auf Höhe der Anschlussstelle Rennau missachtete der Fahrer das Anhaltezeichen der Polizei und beschleunigte. Mit etwa 150 km/h fuhr das Wohnmobil bis zur Raststätte Marienborn. Hier verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Wohnmobil kippte auf die linke Fahrzeugseite, rutschte quer über die Fahrbahn und traf einen Sattelzug, der in diesem Moment in der Ausfahrt zum dortigen Tankstellengelände stand. Durch die Kollision wurde das Wohnmobil erheblich beschädigt und der Fahrer eingeklemmt. Der schwer verletzte Mann musste durch die Freiwillige Feuerwehr Ostingersleben mit technischem Gerät geborgen und im Klinikum behandelt werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Durch das Unfallgeschehen wurden ein massiver Betonpoller, eine Straßenlaterne und Teile der Schutzplanke beschädigt. Es stellte sich heraus, dass das Wohnmobil zuvor in Langenhagen entwendet wurde. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Nötigung im morgendlichen Berufsverkehr

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Sachsendamm 16.05.2022, 07.45 - 08.15 Uhr Die Polizei bittet Geschädigte, die im Stau gestanden haben, sich bei der Polizei zu melden. Am Montagmorgen verursachte ein 39-Jähriger einen Stau im Berufsverkehr, indem er sich mit Sekundenkleber an der Fahrbahnoberfläche festklebte. Ziel seiner Aktion war offensichtlich, von möglichst vielen Verkehrsteilnehmern und Passanten wahrgenommen zu werden. Der Mann trug ein Pappschild mit einer politischen Botschaft bei sich. Der Verkehr auf dem Sachsendamm staute sich, so dass zahlreiche Verkehrsteilnehmer an der Weiterfahrt gehindert wurden. Nachdem die Feuerwehr mit Hilfe einer Passantin den Mann von der Fahrbahn gelöst hatte, war eine Weiterfahrt möglich. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr ein und bittet Personen, die auf Grund dieser Person an der Durch- oder Weiterfahrt gehindert wurden, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter 0531/476-2516 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
Seite 1 von 6
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Braunschweig

Stadt in Niedersachsen

  • Einwohner: 248.867
  • Fläche: 192.15 km²
  • Postleitzahl: 38100
  • Kennzeichen: BS
  • Vorwahlen: 05300, 05341, 0531, 05309, 05307
  • Höhe ü. NN: 74 m
  • Information: Stadtplan Braunschweig

Das aktuelle Wetter in Braunschweig

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
14°
Temperatur
14°/19°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Braunschweig