Rubrik auswählen
Chemnitz
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI C: Zugfahrt ohne Ticket endet in der JVA

lassedesignen / Adobe Stock

Chemnitz (ots) -

Die Zugbegleiterin der Mitteldeutschen Regiobahn informierte am 7. November 2022 gegen 14:15 Uhr die Bundespolizeiinspektion Chemnitz, dass auf der Fahrt von Leipzig nach Chemnitz ein Fahrgast keinen Fahrschein vorweisen kann und bat um Feststellung der Personalien.

Eine Streife übernahm den Fahrgast nach Ankunft des Zuges in Chemnitz. Er wurde zur weiteren polizeilichen Bearbeitung in die Diensträume des Bundespolizeireviers Chemnitz verbracht. Bei der Überprüfung der Personalien des 27-jährigen Deutschen stellten die Beamten fest, dass dieser in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist und sich bereits in Untersuchungshaft befand bzw. eine Freiheitsstrafe verbüßte.

Aktuell lag gegen ihn ein offener Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main vor. Wegen Diebstahl hatte er noch eine Reststrafe von 2.244,93 Euro bzw. eine Ersatzfreiheits-strafe von 225 Tagen zu verbüßen.

Da der 27-Jährige die offene Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde er in die JVA Zwickau eingeliefert. Zudem erhielt er erneut eine Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Chemnitz und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Chemnitz