Rubrik auswählen
Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Polizeimeldungen aus Deutschland

Du willst wissen, was in Deutschland vor sich geht? Ob Raub, Überfall, Diebstahl, Einbruch oder Unfall - auf meinestadt.de bekommst du alle Polizeimeldungen aus Deutschland und Umgebung direkt aus der Pressestelle des Polizeipräsidiums als aktuelle Meldung:

Seite 1 von 10
  • Zu schnell mit seinem Roller

    Kara / Adobe Stock

    Haßloch (Pfalz) (ots) - Am Samstag, den 02.07.2022 gegen 20:00 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Haßloch im Ortskern ein Leichtkraftrad auf, welches in der Böhler Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden konnte. Grund für die Kontrolle war die überhöhte Geschwindigkeit des Rollers. Kontrolliert wurde schließlich ein 16-Jähriger aus dem Rhein-Pfalz-Kreis. Auch der Roller wurde einer genaueren Kontrolle unterzogen, hierfür wurde er zur hiesigen Dienststelle transportiert. Dort wurde mittels eines geeichten Rollenprüfstands eine maximal mögliche Geschwindigkeit von 70 km/h festgestellt. Der erlaubte Wert von 45 km/h wurde bei weitem übertroffen, daher wurde der Roller sichergestellt. Zudem wurde gegen den Fahrer ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eröffnet. Auch die Führerscheinstelle wird über den Vorfall benachrichtigt, was Auswirkungen für die Erlangung des PKW-Führerscheins haben kann. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiinspektion Haßloch Hockenberger, PK Telefon: 06324-933-0 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Sassenberg. Körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern

    Warendorf (ots) - In den frühen Morgenstunden des 03.07.2022 kam es in Sassenberg zu einem Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Die beiden Sassenberger gerieten zunächst verbal aneinander. Im Verlauf attackierte der 20-jährige Beschuldigte seinen 25-jährigen Kontrahenten mit einem Gegenstand. Der Geschädigte wird dabei verletzt. Aufgrund der zunächst angenommenen Schwere der Verletzungen wird er Geschädigte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Diebstahl zweier Hunde in Ribnitz (LK VR)-Polizei bittet um Hinweise

    Prostock-studio / Adobe Stock

    Ribnitz-Damgarten (VR) (ots) - Am Sonntag dem 03.07.2022 wurde durch einen 65jährigen Ribnitzer mitgeteilt, dass er seit dem späten Nachmittag des 02.07.2022 seine zwei Hunde vermisst. Die bisherige Suche war erfolglos geblieben. Die fünfjährigen Beagle, welche auf die Namen "Lumpi" und "Puppchen" hören, wurden im Stadtgebiet Ribnitz möglicherweise aus dem Wohnmobil des Mannes entwendet. Die Hunde haben die Fellfarbe Tricolour in braun, weiß und schwarz. Sie tragen kein Halsband. Die Polizei bitte um Mithilfe. Wer Hinweise zum Sachverhalt oder zum Verbleib der Hunde geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Ribnitz-Damgarten unter der Rufnummer 03821/8750, jede andere Polizeidienststelle oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Auch wenn der Hundehalter die Tiere als zutraulich beschreibt, bittet die Polizei um Vorsicht. Die Tiere befinden sich möglicherweise in einer Ausnahmesituation und reagieren unberechenbar. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Instandsetzung der Telefonanlage

    Bernkastel-Kues (ots) - Nach Instandsetzung der Telefonanlage (siehe Pressemeldung vom 03.07.2022 / 04:21 Uhr) ist die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues wie gewohnt unter der Rufnummer 06531-95270 telefonisch erreichbar. Eingehende Notrufe im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues können ebenfalls entgegengenommen werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Wittlich Polizeiinspektion Bernkastel-Kues Im Viertheil 22 54470 Bernkastel-Kues pibernkastel-kues.dgl@polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich
  • Ergänzung zur Pressemitteilung E-Biker stirbt nach Sturz bei Levenstorf

    Waren (Müritz) (ots) - Nach eingehenden Mitteilungen von Ersthelfern am Unfallort wurde jetzt bekannt, dass der Verstorbene 65-jährige Mann beim Sturz einen Fahrradhelm getragen hatte. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Mehrere Diebstähle aus Kfz

    Kindsbach (ots) - Mehrere Fahrzeuge sind in der letzten Nacht in der Ortslage Kindsbach von vermutlich zwei bisher unbekannten Tätern angegangen worden. Sie konnten Bargeld und Geldkarten aus den unverschlossenen Fahrzeugen im Zeitraum von 21 Uhr bis 10 Uhr entwenden. Es wurden mehrere Anzeigen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Personen können Sie den Beamten der PI Landstuhl, Tel.: 06371 805-1850, melden.|pilan Kontaktdaten für Presseanfragen: Polizeidirektion Kaiserslautern Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Willich-Schiefbahn: Radfahrerin bei Alleinunfall leicht verletzt

    andranik123 / Adobe Stock

    Willich-Schiefbahn (ots) - Am Sonntag gegen 12:15 Uhr befuhr eine 69-jährige Radfahrerin aus Willich mit ihrem Fahrrad in Schiefbahn die Alte Bahntrasse in Richtung Alleenradweg, Fahrtrichtung Neersen. In Höhe der Autobahnunterführung A52 stürzte sie bei einem Anhaltevorgang und verletzte sich leicht. /BJ (579) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Bettina Jaeken Telefon: 02162/377-1150 während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Verkehrsunfallflucht an einem Radlader

    Kara / Adobe Stock

    Haßloch (Pfalz) (ots) - Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Samstag, den 02.07.2022 gegen 19:15 Uhr in der Haßlocher Bismarckstraße. Ein bislang unbekannte/r Verkehrsteilnehmer/in kollidierte mit einem geparkten Radlader und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Vor Ort wurden Fahrzeugteile festgestellt, die einem dunkelblauen BMW zugeordnet werden konnten. Die Schadenshöhe steht bislang nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßloch per Email unter pihassloch@polizei.rlp.de oder per Telefon 06324-9330 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiinspektion haßloch Hockenberger, PK Telefon: 06324-933-0 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Zeugenaufruf zu gefährlicher Körperverletzung am Sonntagmorgen

    dglimages / Adobe Stock

    Erfurt (ots) - Am Sonntagmorgen, gegen 05:45 Uhr, ereignete sich im Bereich des Angers und weiterführend in den Bereichen Kaufmännerstraße und Benediktsplatz eine Streitigkeit zwischen mehreren beteiligten Personen. Im Rahmen dieser Streitigkeit kam es zu mindestens einer Körperverletzungshandlung zum Nachteil eines 22-jährigen Geschädigten. Erste Ermittlungen ergaben, dass neben den unmittelbar Beteiligten auch zahlreiche unbekannte Zeugen im Bereich gewesen sein könnten. Die Polizei bittet daher um Ihre Mithilfe: Wer beobachtete am Sonntagmorgen einen Streit und kann Angaben zu Inhalten oder Beteiligten machen?(VG) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Inspektionsdienst Nord Telefon: 0361 7840 0 E-Mail: dgl.lpi.erfurt.id-nord@polizei.thueringen.de https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt
  • Unfall aufgrund ungewolltem Blinker

    candy1812 / Adobe Stock

    Ruppertsberg, B271 (ots) - Am Samstag, den 02.07.2022 gegen 16:30 Uhr befuhr ein 49-Jähriger aus dem Rhein-Pfalz-Kreis mit seinem Mercedes die B271 in Richtung Autobahn A65. An der Anschlussstelle Ruppertsberg/ Meckenheim beabsichtigte dieser nach links abzubiegen. Ein 37-Jähriger befuhr mit seinem Nissan die entgegengesetzte Richtung der B271 in Richtung Bad Dürkheim. Da dieser allerdings mit seinem rechtem Blinker fuhr, ging der Mercedes-Fahrer davon aus, dass der Nissan auch beabsichtigt abzubiegen. Es kam zur Kollision, da der Nissan entgegen seiner Ankündigung weiter die Spur hielt. Der Nissan-Fahrer gab während der Verkehrsunfallaufnahme an, dass er den aktiven Blinker während der Fahrt nicht bemerkte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiinspektion Haßloch Hockenberger, PK Telefon: 06324-933-0 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Kollision mit geparktem PKW

    Kara / Adobe Stock

    Ruppertsberg bei Deidesheim (ots) - In der Ruppertsberger Straße "Im Schloßgarten" musste am Samstag, den 02.07.2022 gegen 13:30 Uhr ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Mercedes zunächst verkehrsbedingt bremsen. Beim Anfahren touchierte der Fahrer einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite ordnungsgemäß geparkten BMW. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf insg. ~10.000EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiinspektion Haßloch Hockenberger, PK Telefon: 06324-933-0 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Zu schnell in den Kreisverkehr eingefahren...

    Unfall L530

    Haßloch (ots) - ... ist mit ihrem PKW eine 57-jährige Haßlocherin auf der L530/Holiday-Park-Straße. Am Samstag, den 02.07.2022 gegen 08:20 Uhr fuhr sie die Ausfahrt nehmend auf eine Fahrbahnteilung auf und kollidierte mit den dortigen Richtungszeichen/ Pfosten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000EUR. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße Polizeiinspektion Haßloch Hockenberger, PK Telefon: 06324-933-0 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Polizeieinsatz in Selters aufgrund mehrerer Schussabgaben

    Rüdiger Kottmann / Adobe Stock

    Selters (Westerwald) (ots) - Am 3.7.2022 gegen 13:25h meldeten mehrere Anrufer aus der Ortslage Selters, dass dort Schussabgaben zu hören sind. Diese würden von einem Autokorso anlässlich einer Hochzeit ausgehen. Die Fahrzeuge würden seit 45 Minuten in der Ortslage umherfahren und für eine erhebliche Lärmbelästigung sorgen. Zudem käme es zu Verkehrsbehinderungen im gesamten Ort. Mit starken Polizeikräften konnte der Autokorso in der Rheinstraße in Selters gestoppt werden. Alle Personen wurden überprüft und die Fahrzeuge wurden durchsucht. In einem PKW konnte eine Schreckschusswaffe sowie Munition aufgefunden werden. Die Waffe wurden sichergestellt; entsprechende Verfahren gegen die Beteiligten wurden eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Montabaur Pressestelle Telefon: 02602-9226-0 www.polizei.rlp.de/pd.montabaur Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
  • E-Biker stirbt nach Sturz bei Leventorf (LK MSE)

    Waren (Müritz) (ots) - Zeugen meldeten bei der Rettungsleitstelle MSE auf der Verbindungsstraße Levenstorf- Hinrichshagen am 03.07.2022, 13:30 Uhr einen bewusstlosen Mann mit Kopfverletzungen, der vermutlich mit seinem E-Bike gestürzt war. Die Reanimation der Ersthelfer und des Notarztes blieben erfolglos. Der Schweizer Staatsbürger, der seinen Urlaub in der Region verbrachte und keinen Fahrradhelm trug, verstarb an der Unfallstelle. Die Ursache bleibt zu ermitteln, da für das eigentliche Sturzgeschehen keine Zeugen bekannt sind. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, das durch die Kriminalpolizei geführt wird. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Viersen: Versuchter Einbruch in Reihenhaus, Täter geflüchtet

    DedMityay / Adobe Stock

    Viersen (ots) - Am Sonntag, 03.07.2022 gegen 11:30 Uhr versuchten zwei unbekannte Täter in ein Reihenhaus auf der Straße Seilerwall in Viersen einzubrechen. Sie versuchten mittels eines unbekannten Gegenstandes die Hauseingangstür aufzuhebeln. Hierbei wurden sie von einem aufmerksamen Bürger gestört und flüchteten. Beide Täter werden als männlich und ca. 15-16 Jahre alt beschrieben. Weitere Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377-0 erbeten. /BJ (578) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Bettina Jaeken Telefon: 02162/377-1150 während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Auf Unkenntnis fußendes Pech...

    Erfurt (ots) - In Unkenntnis, dass für ihn die Null-Promille-Grenze zutrifft, führte ein 20-jähriger Apoldaer am frühen Sonntagmorgen einen E-Scooter. In der Erfurter Thälmannstraße geriet er in eine Verkehrskontrolle, im Zuge derer bei dem Scooterfahrer ein Atemalkoholwert von 0,52 Promille ermittelt wurde. Da für Personen, welche noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet haben, wie auch für Fahranfänger eine Null-Promille-Grenze gilt, hat sich der E-Scooter-Fahrer nun in einem Bußgeldverfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zu verantworten. (StSch) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Inspektionsdienst Süd Telefon: 0361 7443 0 E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt
  • Rennradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt.

    andranik123 / Adobe Stock

    Reichshof (ots) - Ein 30-jähriger Rennradfahrer aus Olpe erlitt bei einem Verkehrsunfall am Sonntag Nachmittag schwere Verletzungen. Er hatte am 03.07.2022 mit seinem Rennrad, gegen 13:20 Uhr, in Reichshof Tillkausen die abschüssige Hustener Straße, in Richtung Husten, befahren. In Höhe des Ortsausgangs Tillkausen geriet er im Verlauf einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr und stieß dort frontal gegen eine entgegenkommende landwirtschaftliche Zugmaschine eines 62-jährigen Reichshofers. Der Radfahrer, der einen Fahrradhelm trug, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen. Die Hustener Straße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme voll gesperrt. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Leitstelle Telefon: 02261 8199-625 Fax: 02261 8199-607 E-Mail: leitstelle.gummersbach@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
  • Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

    VTT Studio / Adobe Stock

    Sömmerda (ots) - Am 02.07.2022 gegen 14:20 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Sömmerda auf einen PKW VW mit einem Anhänger aufmerksam. Dieser Befuhr die Kölledaer Straße in Richtung Frohndorfer Straße. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde der 24 Jahre alte Fahrzeugführer kontrolliert. Nach genauer Begutachtung der ausgehändigten Dokumente stellte sich heraus, dass das Fahrzeuggespann zu schwer war für die Fahrerlaubnisklasse B. Der junge Fahrer konnte die für dieses Gespann erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen. (mk) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Polizeiinspektion Sömmerda Telefon: 03634 336 0 E-Mail: pi.soemmerda@polizei.thueringen.de https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt
  • Pressemeldung des Polizeikommissariats Elze für den Zeitraum vom 01.06.2022 bis 03.06.2022

    Hildesheim (ots) - (sud) Zeugen, die Hinweise zu den nachfolgend aufgeführten Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Elze (Tel. 05068/93030) in Verbindung zu setzen. 1) Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr In dem Zeitraum von Donnerstag (30.06.2022), gegen 19:00 Uhr, bis Freitag (01.07.2022), gegen 06:00 Uhr, lockerte ein bislang unbekannter Täter an einem in Banteln, Neuer Weg, geparkten Pkw Seat mehrere Radmuttern. Zu einer Entwendung der Radmuttern kam es nicht. Bei dem angegriffenen Pkw Seat handelt es sich um einen Dienstwagen eines Pflegedienstes. 2) Diebstahl einer Heckschürze eines geparkten Caravans In dem Zeitraum von Freitag (01.07.2022), gegen 14:00 Uhr, bis Samstag (02.07.2022), gegen 12:00 Uhr, verschafften sich derzeit unbekannte Täter gewaltsam Zugang auf das durch einen Metallzaun befriedete Grundstück der Wohnwagenvermietung "Caravans B3" in Wülfingen, indem sie ein Zaunteil abmontierten. Anschließend entfernten sie die Heckschürze eines auf dem Grundstück geparkten Caravans. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.100 Euro geschätzt. 3) Sachbeschädigungen an einer Hütte im Wald bei Wallenstedt In dem Zeitraum von Freitag (01.07.2022), gegen 20:00 Uhr, bis Samstag (02.07.2022), gegen 16:00 Uhr, betraten derzeit unbekannte Täter unerlaubt eine Hütte im Wald bei Wallenstedt, die sich in der Nähe des Segelflugplatzes befindet. Anschließend konsumierten sie Alkohol, beschädigten die Plexiglasfenster der Waldhütte und zerstörten die an der Hütte befindlichen Wespennester. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Elze Telefon: 05068/ 9303-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Presseinformation der Polizeiinspektion Cuxhaven

    Michael Eichhammer / Adobe Stock

    Cuxhaven (ots) - Diverse Verkehrsstraftaten durch Polizei Geestland aufgedeckt Am Samstag, 02.07.2022, gegen 10:00h überprüften Beamte des PK Geestland einen 19jährigen Paketzusteller aus Loxstedt, mit seinem Transporter in Höhe der AS Brhv.-Geestemünde (A27). Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 19jährige mit einem gefälschten Ausweis in der BRD aufhältig ist, um hiermit in Inland einer Erwerbstätigkeit nachgehen zu können. Zudem war der 19-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. +++ Am Samstag, 02.07.22, gegen 11:15h, wurden die Beamten des PK Geestlandes in Höhe der AS Bremerhaven-Zentrum (A27) von einem PKW Peugeot 207 aufmerksam, welcher ohne Kennzeichen in Richtung Cuxhaven unterwegs war. Im PKW saß ein 54-jähriger Loxstedter, der irrtümlich der Meinung war, dass er mit seinem seit mehr als 3 Monaten abgemeldeten PKW eine Fahrt zu einer Prüfstelle für Hauptuntersuchungen gänzlich ohne Zulassung und Versicherung fahren dürfe. Er wurde durch die Beamten eines Besseren belehrt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. +++ Eine Verkehrskontrolle am Autobahnkreisel Cuxhaven (A27) am 02.07.22, gg. 13:30h, durch die Polizei Geestland überführte einen 30-jährigen Cuxhavener, der mit seinem PKW Opel am Straßenverkehr teilnahm, obwohl ihm bereits Anfang 2019 die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ferner stellte sich heraus, dass noch ein Haftbefehl wegen diverser anderer Delikte gegen den 30jährigen vorlag. Ihn erwartet nunmehr erneut ein Strafverfahren. +++ Bei einer weiteren Kontrolle an derselben Örtlichkeit stellten die Beamten der Polizei Geestland einen PKW-Anhängerkombination mit einem 40jährigen Emsländer am Steuer fest, welcher nicht im Besitz der für diese Kombination notwendigen Führerscheinklasse BE war. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet. +++ Am 02.07.2022, gegen 15:30, kontrollierten Beamte des PK Geestland auf dem Autobahnparkplatz Nesse - West, der A27, einen 34-jährigen, derzeit in Bremen wohnhaft, mit seinem PKW VW. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Sein vor Ort ausgehändigter belgischer Führerschein stellte sich als Totalfälschung heraus. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. +++ Am 02.07.2022, gegen 21:30h, fiel den Beamten der Polizei Geestland im Bereich Dorum, dortige Poststraße, ein PKW BMW auf, welcher mit einem den Beamten unbekannten Kennzeichen im Ort umherfuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 46jährige in Frankreich gemeldete Fahrzeugführer den BMW mit einem eigens selbst hergestellten "Fantasie"-Kennzeichen in Betrieb nahm. Da in Deutschland Fernzulassungen nicht zulässig sind, konnte er keine französische EU-Kennzeichen bei einer Zulassungsstelle erhalten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Kennzeichen von den Beamten vor Ort einbehalten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven i.A. Anders-Mercier, PHK Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
Seite 1 von 10
vor

Illustration mit Aufruf zur Blutspende

Kennst du deine _lutgruppe?

Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen. Jetzt Blutspendetermin vereinbaren

Kennst du deine _lutgruppe?


Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen.