Rubrik auswählen
Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Polizeimeldungen aus Deutschland

Du willst wissen, was in Deutschland vor sich geht? Ob Raub, Überfall, Diebstahl, Einbruch oder Unfall - auf meinestadt.de bekommst du alle Polizeimeldungen aus Deutschland und Umgebung direkt aus der Pressestelle des Polizeipräsidiums als aktuelle Meldung:

Seite 10 von 10
  • Pressemeldung der PI Leer/Emden für den 31.07.2021

    Leer (ots) - ++Brand einer Garage++Brand eines Doppelcarports++Pkw-Führer unter Btm-Einfluss++ Brand einer Garage Ostrhauderfehn - Am Freitagvormittag kam es gegen 08:50 Uhr zu einem Brand einer Garage in der Zeppelinstraße, der in der Folge auf einen dahinterliegenden Schuppen übergegangen ist. Die Feuerwehren aus Holterfehn und Ostrhauderfehn konnten den Brand löschen. Der Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Ursache des Brandes ist zurzeit unbekannt. Brand eines Doppelcarports Rhauderfehn - Freitagmittag kam es gegen 12:00 Uhr in der Straße Frisia zu einem Brand eines Doppelcarports. Hierbei wurden neben den unter den Carports abgestellten Pkws auch das anliegende Wohngebäude beschädigt. Der Brand konnte durch die Feuerwehren Rhaudermoor und Westrhauderfehn gelöscht werden. Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, dürfte sich aber nach grober Schätzung im sechsstelligen Bereich bewegen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt, die Ursache ist zurzeit noch nicht bekannt. Pkw-Führer unter Btm-Einfluss Emden - Am Freitagabend mussten die Beamten gegen 23:40 Uhr bei der Kontrolle eines 26-jährigen Pkw-Führers in der Ubierstraße feststellen, dass dieser seinen Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt hatte. Zudem stellte sich heraus, dass der junge Mann keinen Führerschein hat. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden i.A. Dienstschichtleiter PHK Penning des ESD Leer Telefon: 0491-97690 215 o. 212 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Verkehrsunfallflucht - Pedelec-Fahrerin verletzt - Polizei sucht Zeugen

    Goch-Hülm (ots) - Am Freitag, 30.07.21, gegen 13:50 Uhr befuhr eine 33jährige Gocherin mit ihrem Lasten-Pedelec den Greversweg aus Richtung Hülm, in Richtung Goch. Etwa 300 Meter vor der Überführung über die Bundesautobahn A57 kam ihr auf der schmalen Straße ein silberner PKW entgegen. Der PKW streifte das Pedelec der Gocherin, wodurch sie stürzte. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und das Pedelec wurde beschädigt. Der Fahrer des PKW setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein älteres Modell mit vier Türen und KLE-Kennzeichen gehandelt haben. Das Fahrzeug war mit mehreren Personen besetzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Goch unter der Telefonnummer 02823 1080. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/ Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle https://twitter.com/polizei_nrw_kle

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve
  • (KA)Karlsruhe - Drei Personen bei Unfall leicht verletzt.

    Karlsruhe (ots) - Am Samstag, den 31.07.2021, gegen 04.10 Uhr erreignete sich an der Kreuzung Fritz-Erler-Straße / Markgrafenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Nach bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei Karlsruhe wollte ein 25-jähriger PKW-Fahrer mit einem VW Golf auf der Markgrafenstraße fahrend, die Fritz-Erler-Straße überqueren. Hierbei mißachtete er die Vorfahrt eines auf der Fritz-Erler-Straße in Richtung Kriegsstraße fahrenden 33-jährigen VW-Scirocco-Fahrers. Der Scirocco stieß mit den Golf in Höhe des rechten Hinterrades zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Golf nach links gedreht, prallte gegen den Bordstein und stellte sich auf. Im weiteren Verlauf kollidierte der Golf noch mit einer Säule, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer des Scirocco wurde ebenso leicht leicht wie eine 19-jährige Mitfahrerin und ein 32-jähriger Mitfahrer. Die beiden Mitfahrer wurden zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliegert. An den beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Totalschaden in Höhe von 37.000 EUR. Klaus Ott, Führungs- und Lagezentrum Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Verkehrsunfallflucht mit Mercedes Benz, G-Klasse, G55 AMG

    66636 Tholey, Hasborn-Dautweiler (ots) - Am Samstag, 31.07.2021, ereignete sich in 66636 Tholey, Ortsteil Hasborn-Dautweiler gegen 02:30 Uhr, ein Verkehrsunfall, wonach sich der Fahrzeugführer mitsamt Fahrzeug in Kenntnis des Unfallgeschehens von der Unfallörtlichkeit entfernte, ohne die erforderlichen Angaben zu seiner Person und Unfallbeteiligung zu machen und/oder zuzulassen. Der beschuldigte Fahrzeugführer befuhr mit seinem SUV (Mercedes-Benz G-Klasse G55 AMG, wie sich später herausstellte) die Theeltalstraße in Tholey-Hasborn von der BAB1 kommend. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem dort befindlichen Verkehrszeichen und einer Ziertanne im Vorgarten des daneben befindlichen Anwesens. Nach der Kollision fuhr der Fahrzeugführer rückwärts wieder aus dem Vorgarten raus und entfernte sich in unbekannte Richtung. Der Verletzungsgrad des Fahrzeugführers ist aufgrund der Verkehrsunfallflucht unbekannt. Anhand mehrerer Fahrzeugteile, die an der Unfallstelle aufgefunden wurden, konnte als verursachendes Fahrzeug ein Mercedes-Benz, G-Klasse, G55 AMG ermittelt werden. Wer Hinweise zum Fahrzeug, Fahrzeugführer oder Unfallhergang machen kann, wird gebeten sich unter Tel.: 06881-5050, mit der Polizeiinspektion Lebach in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Lebach LEBACH- DGL Am Markt 3 66822 Lebach Telefon: 06881/5050 E-Mail: pi-lebach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lebach
  • Einbruch in Bäckerei/ReWe Markt

    Bad Gandersheim (ots) - (Me) 37574 Einbeck, OT Kreiensen, Am Plan,dortiger ReWe Markt mit Bäckerei. Zeit: Freitag, 30. Juli 2021,04: 15 -- 04:50 Uhr. Zur Zeit werden im Rewe Markt Umbauarbeiten durchgeführt. Zwei unbekannte Täter drangen in den genannten Markt ein und entwendeten Werkzeuge und Baumaschinen. Die Polizeistation in Kreiensen hat die Ermittlungen aufgenommen und es wird um sachdienliche Hinweise gebeten. Insbesondere Anwohner aus Kreiensen, mögen ihre verdächtigen Wahrnehmungen an die Polizeistation in Kreiensen - Tel. 05563 999130 oder an das Polizeikommissariat Bad Gandersheim, Tel. 05382 919200, melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Northeim Polizeikommissariat Bad Gandersheim Pressestelle Telefon: 05382/91920 0 Fax: 05382/91920 150 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim
  • Coesfeld, B525 - Fahrt unter Drogeneinfluss ohne Führerschein -

    Coesfeld (ots) - Am Samstag, 31.07.2021, gegen 02:30 Uhr, wurde ein 36-jähriger Südlohner im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der B525 angehalten. Während der Kontrolle des Südlohners und seines Pkw, stellte die Polizei fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Dem Südlohner wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Coesfeld
  • Lüdinghausen-Seppenrade - Alleinunfall mit Personenschaden und Trunkenheit

    Coesfeld (ots) - Am Freitag, 30.07.2021, gegen 21:30 Uhr, fuhr ein 65-jähriger Lüdinghauser, mit seinem Pkw aus Richtung B58 kommend, durch die Bauerschaft Emkum, in Richtung K23. Aus ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kam mit seinem Fahrzeug im Straßengraben zum Stillstand. Durch den Unfall verletzte sich der Fahrer und musste einem Krankenhaus zugeführt werden. Zuvor konnte bei der Unfallaufnahme deutlicher Alkoholgeruch beim Lüdinghauser festgestellt werden. Da ein Alkoholtest vor Ort den Verdacht bestätigte, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und der Führerschein entzogen. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Coesfeld
  • Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer mit Elektrofahrrad unterwegs

    Hildesheim (ots) - Lamspringe / Sehlem - (gle) - Am 31.07.2021 wurde ein alkoholisierter Verkehrsteilnehmer in Sehlem festgestellt. Gegen 03:10 Uhr befuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Bad Salzdetfurth die Ortschaft Sehlem. Hierbei stellte diese einen 26-jährigen Fahrzeugführer eines Elektrofahrrades (E-Bike) fest, welcher durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Daher wurde der Bad Salzdetfurther einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten zunächst einen erheblichen Atemalkoholgeruch fest. Im Rahmen eines anschließend durchgeführten Tests ergab sich eine Atemalkoholkonzentration von 1,73 Promille. Gegen den Verkehrsteilnehmer wurde daher ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Er wurde weiterhin dem Polizeikommissariat Alfeld (Leine) zugeführt, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde der 26-jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

    Bendorf Rhein (ots) - Am Freitag den 30.07.2021 um 18:10 Uhr kam es auf der L 309 zwischen Vallendar und Hillscheid zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 35-jähriger Motorradfahrer aus der VG Montabaur schwer verletzt wurde. Ein 54-jähriger PKW-Fahrer aus der VG Höhr-Grenzhausen beabsichtigte aus einem angrenzenden Waldweg herauszufahren und übersah dabei den aus Richtung Vallendar kommenden Kradfahrer. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und wurde nach der Kollision mit dem PKW in die angrenzende Böschung geschleudert und schwer verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung durch das DRK in das BWZK nach Koblenz eingeliefert. Der PKW-Fahrer blieb äußerlich unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Durch die Staatsanwaltschaft Koblenz wurde ein Verkehrsunfallgutachten angeordnet sowie beide beteiligten Fahrzeuge sichergestellt. Die L 309 war für die Dauer aller Maßnahmen für drei Stunden voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstanden wirtschaftliche Totalschäden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Schwarzer Transporter flüchtet vom Unfallort. Zeugen gesucht!!

    Saalfeld (ots) - Am 30.07.2021 um 15:10 Uhr ereignete sich in der Oberen Straße (im Bereich Einfahrt Töpfergasse) in Saalfeld ein Verkehrsunfall. Der schwarze T5, der einen schwarzen Opel touchierte, flüchtete Richtung Saalfelder Markt, als er den Zusammenstoß bemerkte. Falls Sie Zeuge des Unfalls sind oder anderweitig Angaben zur Sache machen können, melden Sie sich bitte in der Landespolizeiinspektion Saalfeld (Tel. 03671-56-0). Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld Inspektionsdienst Saalfeld Telefon: 03671 56 0 E-Mail: id.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld
  • Pressebericht der Polizei Seesen vom 30.07.2021

    Goslar (ots) - Verkehrsunfall Am 30.07.2021, um 17.00 Uhr, befuhr ein 53 jähriger Landwirt aus Hahausen mit seinem Ackerschlepper die Straße "Neustadt" von Hahausen in Rtg. Der B 248. Hierbei stieß er mit einem entgegenkommenden Pkw eines 51jährigen Hahäuser zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Unfallflucht In der Zeit vom 27.07.2021, 16.30 Uhr, bis 28.07.2021, 05.30 Uhr, wurde in Seesen, Lange Str. 5, ein dort parkender Pkw Opel Corsa durch ein unbekanntes Fahrzeug am Heck beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Seesen unter 05381/9440. Verkehrsunfall Am 30.07.2021, um 13.00 Uhr, kam es auf der B 64, Dannhäuser Berg, zu einem Auffahrunfall. Ein 48jähriger Mann aus Essen mußte dort verkehrsbedingt seinen Pkw abbremsen. Ein nachfolgender 26jähriger Pkw-Fahrer aus Einbeck erkannte diesen Vorgang zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Hausfriedensbruch, Besitz von Betäubungsmitteln Am 30.07.2021, um 20.00 Uhr, informierte der Eigentümer des Marcel-Callo-Haus Seesen die Polizei, da sich dort mehrere Jugendliche unberechtigt aufhalten sollen. Dort wurden dann insgesamt 6 Jugendliche/Heranwachsende aus Seesen und Göttingen im Alter von 15 bis 19 Jahren von der Polizei angetroffen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen wurden Betäubungsmittel in Form von Marihuana/Cannabis aufgefunden. Gegen die jungen Männer wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Goldschmidt, POK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Seesen Telefon: 05381-944-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Verkehrsunfallflucht in Saarbrücken- Zeugenaufruf

    Saarbrücken (ots) - Am Samstag, dem 31.07.2021, kam es gegen 02:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Großherzog-Friedrich-Straße/Einmündung Bleichstraße. Hierbei kollidierte ein weißer BMW mit Neunkircher Kreiskennzeichen mit der dortigen Ampelanlage und einer Werbetafel. Dabei wurden die Ampelanlage und die Werbetafel massiv beschädigt. Der BMW Fahrer flüchtete dabei mit seinem stark unfallbeschädigten Fahrzeug über den parallelverlaufenden, baulich getrennten Gehweg in der Bleichstraße, Fluchtrichtung in Richtung Staatstheater. Im Anschluss fuhr der Flüchtige in die Bismarckstraße ein, parkte sein Fahrzeug am Straßenrand und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallgeschehen machen können und bittet um Hinweise unter Telefon 0681/9321-233. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • +++ Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht in Edewecht +++

    Oldenburg (ots) - Am Freitag, dem 30.07.2021, ist es auf dem Bachmannsweg in 26188 Edewecht zu einer vermeintlichen Verkehrsunfallflucht gekommen. Gegen 21:15 Uhr befuhr der Fahrer eines grauen Seat Ibiza den Bachmannsweg von der B401 kommend in Richtung Edewecht. Etwa auf Höhe der Einmündung "Murkenweg" soll ein schwarzer Passat dem Fahrzeugführer die Vorfahrt genommen haben, wodurch dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und unmittelbar hinter dem Murkenweg verunfallte. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam auf dem Dach liegend in einem Graben zum Stehen. Der Verursacher verließ die Unfallörtlichkeit in Richtung Edewecht und entfernte sich vom Unfallort, ohne die notwendigen Feststellungen zur Schadensregulierung zu ermöglichen. Im Anschluss an die Verkehrsunfallaufnahme wird festgestellt, dass der verunfallte Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder weitere Angaben zum Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Zwischenahn unter der Rufnummer 04403/927-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Fußgänger nach Kollision mit PKW schwerverletzt

    Niederkassel (ots) - Fr., 30.07.2021, 21:55 Uhr: Ein 26jähriger Niederkasseler beabsichtigt die Feldmühlenstraße, in Höhe der Gierslinger Str., am dortigen Fußgängerüberweg in Richtung des Gewerbegebietes zu überqueren. Zum gleichen Zeitpunkt befährt eine 76jährige Frau aus Niederkassel die Feldmühlenstraße mit ihrem japanischen Kleinwagen in Richtung Lülsdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt es dann auf der Richtungsfahrbahn der 76jährigen zur Kollision mit dem Fußgänger, wodurch dieser schwer verletzt und anschließend in die UNI-Klinik Bonn eingeliefert wird.(flo) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • 18-jähriger fährt beim Abbiegen gegen einem Baum

    Gütersloh (ots) - (RB) - Am Freitagabend befuhr ein 18-Jähriger Gütersloher mit seinem Mercedes die B 61 aus Richtung Bielefeld kommend in Richtung Gütersloh Innenstadt. An der Kreuzung Pfälzer Straße bog er nach links in diese ab. Hierbei verlor er aus noch bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Im weiteren Verlauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum, welcher am Straßenrand stand. Durch den Aufprall wurden der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin leicht verletzt. Vorsorglich wurden beide in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 5000,- Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Dinslaken - Fußgängerin beim Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt.

    Dinslaken (ots) - Freitag, gegen 22:20 Uhr kam es auf der Hünxer Straße / Luisenstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 44-jährige Frau aus Dinslaken schwer verletzt wurde. Ein zufällig vorbeikommender Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus nach Duisburg. Die Fußgängerin querte die Fußgängerfurt auf der Luisenstraße. Ein 38-jähriger Mann aus Dinslaken bog mit seinem Pkw von der Hünxer Straße aus nach links in die Luisenstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Der Pkw Fahrer blieb unverletzt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Wesel Leitstelle Telefon: 0281 / 107-1121 Fax: 0281 / 107-1130 E-Mail: poststelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel
  • Landkreis Kassel, Gemarkung Wolfhagen: Tödlicher Verkehrsunfall

    Kassel (ots) - Am frühen Samstagmorgen, 31.07.2021, gegen 00:40 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Wolfhagen ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger männlicher PKW-Fahrer aus Bad Emstal, der sich allein in seinem Fahrzeug befand, befuhr mit seinem Audi TT die Bundesstraße 450, von Balhorn kommend, in Fahrtrichtung Istha. In einer langgezogenen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor auf der Bankette die Kontrolle über sein Fahrzeug. Aufgrund eines anschließenden Kontaktes mit einem leicht erhöhten Erdhügel hob das Fahrzeug vom Boden ab und schlug ca. 30 Meter später auf einem geschotterten Parkplatz auf. Das Fahrzeug des 29-jährigen Mannes fing, auf dem Dach liegend, sofort Feuer. Der Fahrer konnte sich nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien und verbrannte am Unfallort in seinem Fahrzeug. An dem Audi TT entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 35.000,- Euro. Die Beamten der Polizeistation Wolfhagen haben die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ein Unfallgutachter wurde eingeschaltet. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 450 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Frank Jochheim, Erster Polizeihauptkommissar Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910 0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de Während der Regelarbeitszeit Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

    Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der B256

    Willroth/ Horhausen (ots) - Am 31.07.2021, gegen 00:55 Uhr, erhielt die Polizei Straßenhaus Kenntnis über einen schweren Verkehrsunfall auf der B256 zwischen den Ortslagen Willroth und Straßenhaus. Hierbei kam der 19-jährige Fahrzeugführer, im Bereich einer Einmündung und Linkskurve, mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Nachdem der Fahrzeugführer mehrere Verkehrsschilder überfuhr, kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit mehreren, neben der Fahrbahn abgelegten, Baumstämmen. Hierdurch überschlag sich das Fahrzeug mehrfach und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer sowie sein heranwachsender Beifahrer konnten das Fahrzeug eigenständig, mit leichten Verletzungen, verlassen und wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die genaue Unfallursache ist, zum jetzigen Zeitpunkt, Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Straßenhaus Telefon: 02634-9520 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
  • Dülmen - Lüdinghauser Strasse // Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Coesfeld (ots) - Am 30.07.2021 wurde ein 24jähriger Fahrzeugführer aus Hausdülmen um 23:40 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass dem Fahrzeugführer das Führen eines Kraftfahrzeugs untersagt worden war. Der mitgeführte Führerschein wurde von der Streifenwagenbesatzung beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Coesfeld
  • Nachtragsmeldung Schadensereignis Brohler Mineralbrunnen

    umgestürzte Leergutkisten

    Brohl-Lützing (ots) - Gegen 01:30 wurde die Polizei Remagen durch einen Anwohner der Koblenzer Straße in Brohl-Lützing darüber in Kenntnis gesetzt, dass mehrere hundert Kisten Leergut auf ein angrenzendes Wohnhaus gestürzt seien. Ein Verlassen des Hauses sei aktuell nicht mehr möglich, da die Kisten den Hauseingang blockierten. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei stellte sich heraus, dass etwa 500 Kisten von einem angrenzenden Leergutlager des Brohler Mineralbrunnens auf das besagte Wohnhaus bzw. den Hofbereich gestürzt waren. Der Großteil der Kisten war glücklicherweise in den Hofbereich gestürzt, sodass am Wohnhaus nur geringer Sachschaden entstand. Verletzt wurde zum Glück niemand. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Mayen Polizeiinspektion Remagen Telefon: 02642 93820 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen
zurück
Seite 10 von 10