Rubrik auswählen
 Dill
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

+ Polizeieinsatz in Oberndorf + Transit rollt davon + Zusammenstöße mit Motorrad- und Radfahrer + Überschlag im Straßengraben + Auffahrunfall entlarvt Promillefahrerin + Seat zerkratzt +

disq / Adobe Stock

Dillenburg (ots) -

--

Solms-Oberndorf: Auseinandersetzung endet mit Rettungswagen- und Polizeieinsatz -

Gestern Nachmittag (05.05.2022) rückten ein Rettungswagen sowie mehrere Streifen der Wetzlarer Polizei zur Wolfsgasse in Oberndorf aus. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten die Rettungskräfte alarmiert, weil ein Mitbewohner dort randalierte und Bewohner körperlich attackierte. Der 23-Jährige befand sich in einer psychisch auffälligen Verfassung und stand mutmaßlich unter Drogeneinfluss. Unter anderem hatte er mit der Faust eine Glastür eingeschlagen. Die Streifen trafen den 23-Jährigen mit einer oberflächlichen Schnittverletzung an einem Bein an. Außerdem trug ein Bewohner eine oberflächliche Schnittverletzung an einer Hand, vermutlich durch Abwehrhandlungen, davon. Die genauen Umstände der Auseinandersetzung sind derzeit nicht bekannt, dies ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den 23-Jährigen ins Wetzlarer Krankenhaus. Der verletzte Bewohner lehnte weitere Untersuchungen ab. Gegen 23.00 Uhr alarmierten Bewohner erneut die Wetzlarer Ordnungshüter. Der 23-Jährige war zurückgekehrt. Im Beisein der Streife suchte er einige private Gegenstände zusammen und verließ das Anwesen, um anderweitig unterzukommen. Zu strafbaren Handlungen kam es bei diesem Einsatz nicht.

Haiger: Pakettransporter rollt davon -

Der Transporter eines Paketzustellers machte sich gestern Nachmittag (05.05.2022) in der Schlesischen Straße selbstständig. Gegen 14.00 Uhr stoppte der Mitarbeiter eines Paketdienstes seinen Wagen, um Sendungen zuzustellen. Während er seinen Transporter verließ, sortierte sein Kollegen Pakete im Laderaum des Ford Transit. Offensichtlich hatte der 19-jährige Burbacher den Transit nicht ausreichend gegen Weggrollen gesichert, so dass der Wagen langsam Fahrt aufnahm und auf der gegenüberliegenden Straßenseite von einem dort geparkten Mercedes gestoppt wurde. Seinem Kollegen im Laderaum gelang es kurz vor dem Aufprall vom Fahrzeug zu springen. Verletzt wurde niemand. Die Schäden am Transit und am Benz schätzt die Polizei auf rund 6.000 Euro.

Herborn-Uckersdorf: Beim Abbiegen Biker übersehen -

Am frühen Mittwochmorgen (04.05.2022) war die 78-jährige Fahrerin eines Skoda auf der Landstraße zwischen Uckersdorf und Amdorf unterwegs. Als sie mit ihrem Yeti nach links in einen Feldweg einbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden Kawasaki-Fahrer. Der 35-jährige Biker versuchte vergeblich abzubremsen und auszuweichen und prallte in den Skoda. Die Herbornerin im Pkw blieb unverletzt. Der in Eschenburg lebende Motorradfahrer trug leichte Verletzungen davon.

Greifenstein-Beilstein: PKW überschlägt sich -

Mit leichten Verletzungen endete für eine 52-jährige Skodafahrerin ein Überschlag auf der Landstraße zwischen Odersberg und Beilstein. Gegen 07.50 Uhr wurde sie nach eigenen Angaben durch die tief stehende Sonne geblendet und geriet dabei in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Die Greifensteinerin überfuhr einen Leitpfosten und überschlug sich im Straßengraben. Die Besatzung eines Rettungswagens übernahm die Erstversorgung, anschließend ging es zu weiteren Untersuchungen ins Dillenburger Krankenhaus. Ihr Skoda hat nur noch Schrottwert - ein Abschleppunternehmer barg den Wagen aus dem Straßengraben.

Aßlar: Falsch in der Einbahnstraße -

Schwere Verletzungen trug eine 48-jährige Radfahrerin davon, nachdem sie am Donnerstagnachmittag (05.05.2022) im Walbergraben mit einem Ford Fiesta zusammengeprallt war. Gegen 15.45 Uhr bog die 50-jährige Fahrerin des Fords von einem Grundstück auf den Walbergraben ein, während die in Aßlar lebende Bikerin entgegen der Einbahnstraßenregelung in Richtung Schulstraße fuhr. Letztlich prallten beide Fahrzeuge ineinander. Eine Rettungswagenbesatzung transportierte die Radfahrerin ins Wetzlarer Krankenhaus. Die im Schöffengrund lebende Fordfahrerin kam mit dem Schrecken davon. Die Schäden an dem Ford und dem Fahrrad schätzt die Polizei auf ca. 600 Euro.

Wetzlar: Betrunken aufgefahren -

Am Mittwoch (04.05.2022), gegen 16:05 Uhr befuhr eine 52-Jährige die Braunfelser-Straße aus Richtung Steindorf kommend in Richtung Wetzlarer Innenstadt. Aufgrund eines vor ihr bremsenden Fahrzeugs musste sie ihren Volvo ebenfalls abbremsen. Die 52-jährige Fahrerin eines ihr folgenden Audi A3, schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und prallte in das Heck des Volvos. Polizeibeamte stellen fest, dass die in Frankfurt lebende Audi-Fahrerin offensichtlich unter den Einfluss von Alkohol stand. Ihr Alkoholtest brachte es auf 0,73 Promille. Sie blieb unverletzt. Die Fahrerin des Volvos und ihr 14-jähriger Beifahrer, beide in Wetzlar lebend, wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 3.000 Euro. Auf der Wetzlarer Wache musste sich die berauschte Unfallfahrerin einer Blutentnahme unterziehen. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung zu.

Wetzlar: PKW zerkratzt -

Unbekannte Täter haben am Mittwoch (04.05.2022) einen schwarzen Seat Leon zerkratzt. Das Fahrzeug stand zwischen 16:55 und 19:15 Uhr auf dem Parkplatz "Stadionschleife" in der Straße "Lahninsel". Der Schaden am Heckflügel beläuft sich auf ungefähr 1.000 Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Braunfels-Tiefenbach: Fahrradfahrer fährt in PKW -

Großes Glück hatte ein 12-jähriger Fahrradfahrer gestern Abend (05.05.2022) in der Mittelstraße. Der Schüler war gegen 18.00 Uhr auf der Mittelstraße in Richtung Neue Kreisstraße unterwegs. An der Buchwaldstraße wollte er nach links einbiegen, übersah jedoch einen dort wartenden Skoda und prallte gegen den Wagen. Der 53-jährige Fahrer des Skodas hatte dort gestoppt, um dem Radler die Vorfahrt zu gewähren. Sowohl der in Braunfels lebende Schüler, als auch der Solmser Skodafahrer blieben unverletzt.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Dill


Weitere beliebte Themen in Dill