Rubrik auswählen
Dortmund
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zeugenhinweise und Nordstadt-Netzwerke führen auf Spuren von Drogenhändlern

Chalabala / Adobe Stock

Dortmund (ots) -

Lfd. Nr.: 0089

Bürgerinnen und Bürger sowie die unterschiedlichen Nordstadt-Netzwerke, in denen auch die Polizei vertreten ist, informieren die Polizei immer wieder über den Drogenhandel in Wohnquartieren, in Parks oder anderen Orten der Nordstadt. Diese Hinweise, anschließende Ermittlungen und eigene Erkenntnisse der Polizei führten am 22. und 23. Januar 2023 zu Festnahmen.

Bei zwei Schwerpunkteinsätzen am Sonntag und am Montag stellte die Polizei am Nordausgang des Hauptbahnhofs, im Keuningpark, im Münsterstraßen- und im Borsigplatzviertel sowie auf der Mallinckrodtstraße insgesamt 24 in Tüten verpackte und für den Verkauf vorbereitete Drogen sicher. Gegen die Besitzer leitete die Polizei Strafverfahren ein und sprach mehrere Platzverweise aus.

Am Nordausgang des Hauptbahnhofs verkaufte ein Drogenhändler nicht nur Rauschgift, sondern bot seinen "Kunden" auch zuvor in einem Geschäft im Hauptbahnhof gestohlene Waren an. Die Polizei nahm ihm und einem Käufer die Waren ab und gab das Diebesgut dem Geschäft zurück. Strafverfahren wegen Hehlerei sind eingeleitet.

"Wie wichtig für uns die Hinweise aus den Nachbarschaften sind und welche Erwartungen die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz gegen den Rauschgifthandel in ihren Wohnquartieren an die Polizei stellen, zeigt auch ein Einsatz am Sonntagabend in der Kamener Straße", sagt der Erste Polizeihauptkommissar Martin Gaide als Leiter der Nordstadtwache über diesen Einsatz:

Am Sonntag informierte gegen 23:25 Uhr eine Anwohnerin der Kamener Straße den Polizei-Notruf 110 über verdächtige Personen, die seit mehreren Tagen ein Hinterhaus betreten und verlassen würden. An dem späten Abend hielten sich wieder unbekannte Personen in dem frei zugänglichen Hinterhaus auf. Mehrere Streifenteams der Nordstadtwache überprüften das verlassene und heruntergekommene Gebäude.

In dem Haus entdeckte die Polizei zwei bereits bekannte 23 und 31 Jahre alte Männer. Beide sind bereits als Drogenhändler bekannt. Der 23-Jährige ist auch schon als Gewalttäter aufgefallen. Bei Eintreffen der Polizei füllte er Kokain ab. Die Polizei stellte das Kokain sicher, nahm beide Tatverdächtigen fest und lieferte sie ins Gewahrsam ein. Aktuell werden Haftgründe geprüft.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Peter Bandermann Telefon: 0231-132-1023 E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Dortmund und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Dortmund