Rubrik auswählen
 Dortmund
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Versammlung in der Dortmunder Innenstadt - Verstöße gegen Corona- Schutzverordnung und Störungen von Gegendemonstranten

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0191

Am heutigen Dienstagabend, 23.2., fand in der Dortmunder Innnenstadt unter strengen Auflagen eine Versammlung in Form eines Autokorsos statt. Siehe auch :

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4846058.

Der Autokorso mit circa 70 Fahrzeugen, deutlich weniger als angemeldet, sollte um 19 Uhr von den Parkplätzen der Westfalenhallen in Richtung Innenstadt starten. Im Bereich der Parkplatzausfahrt blockierten circa 80 Personen mit Fahrrädern in Form einer Sitzblockade den Start der Versammlung. Die Polizei führte den Autokorso nach einer längeren Verzögerung über die Gegenfahrbahn an der Blockade vorbei.

Im weiteren Verlauf der Strecke kam es in der Innenstadt von insgesamt circa 200 Personen aus dem linken Spektrum zu mehrfachen Störungen der Versammlung. Kleingruppen auf Fahrrädern blockierten den Autokorso immer wieder, indem sie sich mit den Fahrrädern vor die Autos stellten bzw. zwischen den Autos umherfuhren. Dabei kam es mehrfach, insbesondere wegen der Dunkelheit, zu gefährlichen Situationen und zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen auf dem Wall. Vereinzelte Autos wurden durch die Gegendemonstranten zudem beschädigt.

Vor dem Fußballmuseum gingen nach einer Autopanne eines Versammlungsteilnehmers vier Gegendemonstranten das Fahrzeug an. Bei der Auseinandersetzung war auch ein Baseballschläger im Spiel. Wer den Baseballschläger eingesetzt hat, ist aktuell noch unklar. Polizisten fixierten die Angreifer auf dem Boden. Darüber hinaus fanden die Beamten in dem betreffenden Fahrzeug eine Machete. Strafverfahren wurden eingeleitet, die gefährlichen Gegenstände sichergestellt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

Gegen mehrere Verammlungsteilnehmer wurden Ordnundswidrigkeitenverfahren wegen Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung eingeleitet. Zudem fertigten die Beamten drei Strafanzeigen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung (angebliche Atteste für Maskenbefreiung).

Die Versammlung war um 22.45 Uhr beendet.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Dortmund