Rubrik auswählen
 Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen der Feuerwehr Dresden zum Einsatzgeschehen am vergangenen Wochenende (7. - 9. Mai 2021))

Dresden (ots) - Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden hatte am vergangenen Wochenende alle Hände voll zu tun. Insbesondere am Sonntag war das Einsatzaufkommen sehr hoch. Seit Freitag wurde der Rettungsdienst insgesamt 588 Mal alarmiert. In 218 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. 22 Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 279 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in den letzten 72 Stunden zu 11 Brandeinsätzen und in 45 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu drei Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Feuerwehr rettet Waschbär

Wann: 7. Mai 2021, 08:55 - 10:51 Uhr Wo: Zirkusstraße

Mitarbeiter einer Hausverwaltung informierten die Integrierte Regionalleitstelle, dass im vierten Obergeschoss eines Wohngebäudes auf einem Fenstersims ein Waschbär sitzt. Alle Versuche das Tier von dort herunter zu holen, waren fehlgeschlagen. Die Feuerwehr brachte eine Drehleiter in Stellung und konnte das Tier mit einem Fangnetz einfangen und an einen hinzugerufenen Jäger übergeben. Im Einsatz waren vier Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau und Altstadt.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Wann: 7. Mai 2021, 17:38 - 19:49 Uhr Wo: Sternstraße

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam es zur Kollision zwischen einem PKW VW Golf und PKW BMW Mini. Dabei wurden beide Fahrzeuge im Frontbereich stark beschädigt. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und ausgelaufene Betriebsmittel drohten in die Kanalisation zu fließen. Während die beiden Fahrer durch den Rettungsdienst versorgt wurden, sicherte die Feuerwehr die Fahrzeuge sowie die Einsatzstelle. Das Auslaufen der Betriebsmittel wurde gestoppt und die Kanalisation vor dem Eintritt der Flüssigkeiten geschützt. Mit Bindemittel wurden die Flüssigkeiten aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Im Einsatz waren 10 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau sowie der Rettungswache Pieschen.

Radlader gerät in Brand

Wann: 8. Mai 2021, 03:21 - 05:03 Uhr Wo: Pestalozziplatz

Aus unbekannter Ursache geriet ein Radlader in der Nähe eines Kleingartenparks in Brand. Als die alarmierte Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, stand das Fahrzeug im Vollbrand. Ein hinter dem Fahrzeug befindlicher Baum sowie eine darüber geführte Stromleitung waren ebenfalls betroffen. Ein Trupp unter Atemschutz nahm mit einem Strahlrohr unverzüglich die Brandbekämpfung auf. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Löscherfolg kontrolliert. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Ret-tungswachen Albertstadt und Übigau.

PKW gerät während der Fahrt in Brand

Wann: 8. Mai 2021, 21:03 - 00:36 Uhr Wo: Bannewitzer Straße

Ein PKW Ford Focus geriet aus noch zu ermittelnder Ursache während der Fahrt in Brand. Der Fahrer brachte das Fahrzeug zum Stehen und konnte gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand damit Wasser und Löschschaum rasch unter Kontrolle bringen. Im Einsatz waren 21 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt sowie die Stadtteilfeuerwehr Kaitz.

Brand in einer Küche

Wann: 9. Mai 2021, 10:08 - 11:38 Uhr Wo: Bamberger Straße

In einer Küche im Erdgeschoss eines Wohngebäudes waren Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, war der Brand weitestgehend erloschen. Die Einsatzkräfte brachten das Brandgut ins Freie und führten eine Restablöschung durch. Die Brandwohnung wurde mit Elektrolüftern vom Brandrauch befreit. Drei Personen wurden prophylaktisch vom Rettungsdienst untersucht, konnten jedoch unverletzt entlassen werden. Im Einsatz waren 28 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Löbtau und Altstadt, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Kaitz.

Fahrradunfall

Wann: 9. Mai 2021, 17:10 - 17:45 Uhr Wo: Stechgrundstraße

Ein 4-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad gestürzt. Dabei wurde er zwischen Pedale und Fahrradrahmen eingeklemmt. Die Kameradinnen und Kameraden der ersteintreffenden Stadtteilfeuerwehr demontierten die Pedale von dem Fahrrad und befreiten den Jungen aus seiner Notlage. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und konnte im Anschluss in die Obhut seiner Eltern entlassen werden. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen, der Ret-tungswache Bühlau sowie die Stadtteilfeuerwehr Bühlau.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Michael Klahre Telefon: 0351/8155-295 Mobil: 0160-96328780 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Dresden