Rubrik auswählen
 Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden vom 11. Mai 2021

IMG_3484.JPG

Dresden (ots) - Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden wurde in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 206 Mal alarmiert. In 76 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. Fünf Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 191 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu drei Brandeinsätzen und in 19 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu zwei Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Verkehrsunfall auf der Autobahn

Wann: 11. Mai 2021, 14:28 - 16:15 Uhr Wo: BAB 4 Dresden - Erfurt

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam es kurz hinter der Abfahrt Flughafen zum Zusammenstoß zwischen einem PKW Fiat und einem LKW. Dabei wurde die Fahrerin des PKW verletzt. Während die Feuerwehr die Fahrzeuge sowie die Unfallstelle sicherten, wurde die Fahrerin vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Durch die Feuerwehr wurden Trümmerteile von der Fahrbahn beseitigt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Im Einsatz waren insgesamt 14 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau sowie der Rettungswachen Neustadt.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Wann: 11. Mai 2021, 15:52 - 17:50 Uhr Wo: Omsewitzer Straße

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Aus noch zu ermittelnder Ursache war ein VW-Transporter mit am Straßenrand geparkten PKWs zusammengestoßen. Der Fahrer des Kleintransporters befand sich beim Eintreffen der ersten Kräfte verletzt in seinem Fahrzeug. Er wurde notärztlich versorgt und im Anschluss von Feuerwehr und Rettungsdienst mit einem Spineboard patientengerecht aus seinem Fahrzeug gerettet. Mit einem Rettungswagen wurde er umgehend in ein Krankenhaus transportiert. Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen und die Unfallstelle von Trümmerteilen beräumt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt 10 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau sowie der Rettungswachen Friedrichstadt und Löbtau.

Brand einer Gartenlaube

Wann: 11. Mai 2021, 17:22 - 18:22 Uhr Wo: Gorbitzer Straße

Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Bereits auf der Anfahrt stellten die Einsatzkräfte eine schwarze Rauchsäule fest. Aus unbekannter Ursache war eine Gartenlaube in einem Waldstück in Brand geraten. Die Flammen hatten bereits auf benachbartes Gehölz und Bäume übergegriffen. Um zum Brandobjekt zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte mit Leitern einen Höhenunterschied von etwa 1,5 m überwinden. Mehre Trupps unter Atemschutz löschten den Brand mit zwei Strahlrohren. Verletzt wurde niemand. Zu diesem Einsatz wurden 22 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Löbtau, der Rettungswache Löbtau, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Ockerwitz alarmiert.

schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen

Wann: 12. Mai 2021, 02:58 - 05:22 Uhr Wo: Lübecker Straße

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam der Fahrer eines PKW Renault mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und stieß seitlich gegen einen Baum. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstell eintrafen, befanden sich zwei der drei, zum Teil schwer verletzten Insassen bereits außerhalb vom Fahrzeug. Während die Feuerwehr die Fahrzeuge sowie die Unfallstelle sicherte und ausleuchtete, wurden der Fahrer des PKW und eine weibliche Person vom Rettungsdienst notärztlich ver-sorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Eine weitere verletzte männliche Person war im Fond des Fahrzeuges eingeschlossen. Durch die Feuerwehr wurde die rechte hintere Tür entfernt, um Zugang zu dem Verletzten zu erlangen. Mit einem Spineboard wurde der Mann aus dem Fahrzeug gerettet und nach der Herstellung der Transportfähigkeit ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Löbtau, der Rettungswachen Friedrichstadt, Striesen und Löbtau sowie der B-Dienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Michael Klahre Telefon: 0351/8155-295 Mobil: 0160-96328780 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Dresden