Rubrik auswählen
 Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen der Feuerwehr Dresden zum Einsatzgeschehen am vergangenen Wochenende (4.- 6. Juni 2021)

Dresden (ots) - Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden wurde am vergangenen Wochenende insgesamt 633 Mal alarmiert. In 244 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. 15 Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 268 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu 11 Brandeinsätzen und in 49 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu sechs Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Wohnungsbrand mit Verletzten

Wann: 5. Juni 2021 12:50 - 15:19 Uhr Wo: Quohrener Straße

Über den Notruf 112 wurde der Integrierten Regionalleitstelle Dresden ein Wohnungsbrand gemeldet. Die ersteintreffende Stadtteilfeuerwehr leitete mit mehreren Trupps unter Atemschutz unverzüglich die Brandbekämpfung ein und bereitete parallel dazu die Rettung einer Person vom Balkon der Wohnung im Erdgeschoss vor, welche nach dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr mit einer Drehleiter gerettet wurden. Mit einer Brandfluchthaube wurde eine Person über den Treppenraum gerettet. Beide Patienten wurden vom Rettungsdienst versorgt und mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Durch die Stadtteilfeuerwehr wurde weiterhin ein Hund aus der Brandwohnung gerettet und im Anschluss einem Nachbarn zur Betreuung übergeben. Der Brand in der Küche konnte mit einem Strahlrohr rasch gelöscht werden. Die Wohnung wurde natürlich belüftet und im Anschluss an die Polizei übergeben, welche die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat. Im Einsatz waren 40 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungs-wachen Übigau und Striesen, der Rettungswachen Bühlau und Gönnsdorf, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteil-feuerwehr Bühlau.

Großer Ast stürzt ab

Wann: 6. Juni 2021 01:06 - 03:08 Uhr Wo: Wunderlichstraße

Aus unbekannter Ursache stürzte ein ca. 30 cm starker Ast von einer Buche herab. Dadurch wurden zwei Stromleitungen abgerissen, welche auf geparkte PKW fielen. Weiterhin wurde durch dieses Ereignis eine Straßenlaterne zu Fall gebracht. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Einsatzstelle und nahm Kontakt zum örtlichen Energieversorger und der Stadtbeleuchtung auf. Gemeinsam wurden die Kabel nach der Feststellung der Spannungsfreiheit entfernt und der abgebrochene Ast mit einer Motorkettensäge zerkleinert. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen sowie die Stadtteilfeuerwehr Bühlau.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Michael Klahre Telefon: 0351/8155-295 Mobil: 0160-96328780 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Feuerwehr Dresden

Weitere beliebte Themen in Dresden