Rubrik auswählen
 Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen der Feuerwehr Dresden zum Einsatzgeschehen am vergangenen Wochenende (11. - 13. Juni 2021)

Dresden (ots) - Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden wurde am vergangenen Wochenende insgesamt 610 Mal alarmiert. In 226 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. Neun Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 260 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu sieben Brandeinsätzen und in 43 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu drei Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Verkehrsunfall

Wann: 11. Juni 2021 14:55 - 16:20 Uhr

Wo: Staufenbergallee

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam es zu einem Unfall zwischen drei Personenkraftwagen und einem Motorrad. Dabei wurde die Abtrennung der Straßenbahnhaltestelle stark beschädigt. In der Folge traten zudem Betriebsmittel aus dem Krad und einem PKW heraus. Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatten die Insassen der Fahrzeuge diese bereits verlassen. Die medizinische Versorgung der Kradfahrerin wurde durch den ersteintreffenden Notarzt sofort sichergestellt. Nach Erstversorgung und Betreuung der Insassen der PKW, konnten diese dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Einsatzstellenabsicherung wurde durch Polizei und Feuerwehr vorgenommen, die Betriebsmittel gebunden. In Summe gab es zwei verletzte Personen, die Fahrerin des Motorrades musste in ein Dresdner Krankenhaus transportiert werden. Im Einsatz waren 44 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt, Übigau, Altstadt, der Rettungswachen Pieschen und Neustadt sowie der B-Dienst.

Verkehrsunfall

Wann: 12. Juni 2021 01:14 - 03:02 Uhr

Wo: Niedersedlitzer Straße

Aus unbekannten Gründen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Volkswagen und einem Skoda. Daraus resultierend verzeichneten beide Fahrzeuge einen erheblichen Frontschaden, aus dem VW traten zudem Betriebsmittel aus. Die vier Insassen der Fahrzeuge wurden notärztlich wie rettungsdienstlich versorgt und durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut. Zudem wurde der Brandschutz sichergestellt und die auslaufenden Betriebsmittel gebunden. Durch die Schwere des Unfalles mussten die drei Insassen des Skodas in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt und Striesen sowie der Rettungswache Leuben.

Baum stürzt um

Wann: 12. Juni 2021 15:04 - 17:19 Uhr

Wo: Am Zschoner Berg

Aus unbekannter Ursache stürzte eine ca. 10 m hohe Linde um. Dabei wurden in größerem Umfang Freileitungen, Telefonkabel sowie das Kabel zur Versorgung der Straßenbeleuchtungsanlage durchtrennt. Die betreffende Straße und die Fuß- und Wanderwege um den Schadenbereich wurden gesichert und gesperrt. Nachdem die Freischaltung der stromführenden Leitungen durch die entsprechenden Institutionen vollzogen worden war, konnten die genannten Wege und die Straße mittels Motorkettensäge beräumt werden. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Polizei und die entsprechenden Versorger übergeben werden. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Im Einsatz waren 10 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau sowie die STF Ockerwitz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Elisa Löser Telefon: 0351/8155-258 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Feuerwehr Dresden

Weitere beliebte Themen in Dresden