Rubrik auswählen
Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden vom 25. bis 28. November 2022

IMG_5428.JPG

Dresden (ots) -

Der Rettungsdienst wurde am ersten Adventswochenende insgesamt 681 Mal alarmiert. In 155 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Weiterhin wurden 291 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu acht Brandeinsätzen alarmiert. 42 Mal erfolgte die Alarmierung zur Leistung von Technischer Hilfe. Außerdem kam es zu einem Fehlalarm, welcher durch einen eingeschlagenen Handruckmelder im Universitätsklinikum ausgelöst wurde.

Brand in einem Hauswirtschaftsraum

Datum: 26. November 08:31 - 09:37 Uhr

Einsatzort: Erna-Sack-Straße

Aus noch zu ermittelnder Ursache war es im Hauswirtschaftsraum einer Wohnung im Untergeschoss eines Mehrfamiliengebäudes zu einem Brand gekommen. Während die Feuerwehr mit mehreren Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vorging, wurden durch den Rettungsdienst zwei Personen vor Ort medizinisch versorgt. Der Brand konnte mit einem Kohlendioxid-Handfeuerlöscher rasch gelöscht werden. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Löscherfolg kontrolliert und es erfolgte mittels elektrischen Belüftungsgeräten eine Zwangsbelüftung des betroffenen Bereiches. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 31 Einsatzkräfte der Feuer und Rettungswache Altstadt, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Lockwitz.

Müllcontainerbrand greift auf Wohnhochhaus über

Datum: 28. November 00:34 - 01:59 Uhr

Einsatzort: Gamigstraße

Über den Notruf 112 wurde der Integrierten Regionalleitstelle Dresden ein Wohnungsbrand in einem Wohnhochhaus gemeldet. Als die ersteintreffende Stadtteilfeuerwehr die Einsatzstelle erreichte, stand direkt an der Außenwand des Gebäudes ein Müllcontainer im Vollbrand. Durch die starke Hitzeeinwirkung waren die Scheiben eines dahinterliegenden Geschäftes geborsten, was den Übergriff des Feuers auf die Räumlichkeiten begünstigte. Ein Trupp unter Atemschutz nahm mit einem Strahlrohr zunächst von außen die Brandbekämpfung auf. Weitere Trupps gingen in das Gebäude vor und unterstützten die Brandbekämpfung von innen. Der Brandrauch hatte sich im Erdgeschoss sowie in der ersten Etage ausgebreitet und wurde mit Belüftungsgeräten aus dem Gebäude entfernt. Eine Ausbreitung auf weitere Teile des Gebäudes konnte verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 53 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen, Löbtau und Altstadt, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Lockwitz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Michael Klahre Telefon: 0351/8155-295 Mobil: 0160-96328780 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden

Weitere Feuerwehreinsätze

Alle Feuerwehreinsätze aus Dresden

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Dresden und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Dresden