Rubrik auswählen
 Dresden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW Dresden: Informationen der Feuerwehr Dresden zum Einsatzgeschehen am aktuellen Wochenende (18. - 20. Juni 2021)

DFRR7275.JPEG

Dresden (ots) - Die hohen Temperaturen haben seit Beginn des Wochenendes zu einem erhöhten Einsatzaufkommen bei Feuerwehr und Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden geführt.

Einsätze Notfallrettung 18. Juni 2021: 247, davon 76x mit Notarzt

Einsätze Notfallrettung 19. Juni 2021: 256, davon 63x mit Notarzt

Seit Freitag musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt insgesamt 12 Mal eingesetzt werden. Weiterhin wurden 234 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt.

Durch die anhaltende Trockenheit ist die Waldbrandgefahr stark angestiegen. In der Landeshauptstadt Dresden gilt derzeit die Waldbrandgefahrenstufe 4 von 5 (hohe Gefahr). Wir bitten die Bevölkerung, die einschlägigen Hinweise zur Verhinderung von Waldbränden zu beachten und auf Arbeiten wie beispielsweise das Abbrennen von Unkraut mit offener Flamme zu verzichten. Seit Freitag wurde die Feuerwehr zu insgesamt zu 11 Brandeinsätzen alarmiert. Bei fünf Einsätzen handelte es sich dabei um Wald- und Vegetationsbrände. 43 Mal wurden die Einsatzkräfte zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu drei Fehlalarmen durch automatische Brandmeldeanlagen.

Brandmeldeanlage im Hauptbahnhof alarmiert die Feuerwehr

Wann: 18. Juni 2021 10:29 - 11:54 Uhr Wo: Wiener Platz

Aus unbekannter Ursache wurde ein Handdruckmelder im Erdgeschoss in einem Schnellrestaurant betätigt. Dies führte zur Alarmierung der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte untersuchten den betroffenen Bereich und konnten keine brandrelevanten Feststellungen machen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Auslöseursache aufgenommen. Im Einsatz waren 36 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Löbtau und Altstadt, der B-Dienst sowie der U-Dienst.

Waldbrand

Wann: 18. Juni 2021 14:07 - 16:10 Uhr Wo: Nesselgrundweg

Aus noch unbekannter Ursache geriet Waldboden auf einer Fläche von etwa 100 Quadratmetern in Brand. Die Feuerwehr musste ca. 260 Meter Schlauchleitung verlegen, um ausreichend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bringen. Mit zwei D-Strahlrohren aus so genannten Waldbrandrucksäcken wurde die Brandbekämpfung erfolgreich durchgeführt. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Striesen sowie die Stadtteilfeuerwehr Klotzsche.

Baumgruppe gerät in Brand

Wann: 18. Juni 2021 18:48 - 19:38 Uhr Wo: Braunsdorfer Straße

Auf einer Fläche von ca. 20 Quadratmetern waren Bäume und Sträucher in Brand geraten. Mehrere Trupps nahmen mit zwei Strahlrohren die Brandbekämpfung auf und konnten mit etwa 2000 Litern Löschwasser den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 22 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Löbtau sowie die Stadtteilfeuerwehr Gorbitz.

Badeunfall

Wann: 19. Juni 2021 12:48 - 19:18 Uhr Wo: Tronitzer Straße

Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden wurde eine Person gemeldet, welche nach einem Tauchversuch in einem See nicht mehr an die Oberfläche zurückkehrte. Daraufhin wurden zahlreiche Kräfte und Mittel zur Unglücksstelle alarmiert. Nachdem zunächst Zeugen befragt und die Unglückstelle identifiziert wurden, gingen zwei gesicherte und mit speziellem Suchgerät ausgerüstete Einsatzschwimmer in diesem Bereich zur Personensuche vor. Parallel dazu wurde die DLRG zur Unterstützung angefordert. Im Verlauf des Einsatzes fanden Taucher der alarmierten DLRG die Leiche eines 19-jährigen in dem See auf und bargen diese an Land. Durch das Kriseninterventionsteam wurden Angehörige und Zeugen vor Ort betreut. Außerdem verletzte sich ein Feuerwehrmann während des Einsatzes an der Hand. Er wurde an der Einsatzstelle erstversorgt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Im Einsatz waren insgesamt etwa 60 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen und Übigau, der Rettungswache Leuben, der B-Dienst, das Kriseninterventionsteam sowie die DLRG.

Tierfund der besonderen Art

Wann: 19. Juni 2021 16:58 - 18:48 Uhr Wo: Alttolkewitz

In einem Einkaufsmarkt wurde durch Mitarbeiter ein ca. 1,5 cm großer Skorpion aufgefunden. Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt wurde durch die Besatzung des Gerätewagen-Tier der Feuer- und Rettungswache Übigau ein Terrarium aus dem Dresdner Zoo geholt und das Tier darin ins Tierheim zur weiteren Versorgung transportiert.

PKW liegt nach Verkehrsunfall im Graben

Wann: 20. Juni 2021 06:52 - 07:46 Uhr Wo: Radeberger Landstraße

Aus noch zu ermittelnder Ursache geriet die Fahrerin eines PKW VW von der Fahrbahn ab und kam mit ihrem Fahrzeug im Straßengraben zum Liegen. Die Fahrerin wurde durch den Rettungsdienst notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte Unfallstelle und Fahrzeug. Mit einer Seilwinde des Rüstwagen-Kran wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn gezogen. Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt, der Rettungswache Neustadt, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Bühlau.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden Pressestelle Feuerwehr Dresden Michael Klahre Telefon: 0351/8155-295 Mobil: 0160-96328780 E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de https://www.dresden.de/feuerwehr

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Feuerwehr Dresden

Weitere beliebte Themen in Dresden