Rubrik auswählen
 Düren
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Busfahrer verletzt und geflohen

Nörvenich (ots) - Am Mittwoch verletzte ein Unbekannter einen Busfahrer mit Tränengas. Dem vorausgegangen war der missglückte Versuch, die Fahrgeldkasse zu stehlen. Der Täter konnte flüchten.

Gegen 14:05 Uhr befuhr ein Bus der Linie 208 die Strecke Düren - Nörvenich - Poll. Kurz vor der Haltestelle Poll stand ein Mann auf, der schon einige Zeit hinter dem Fahrer gesessen hatte. Er trat an den 37-Jährigen heran, begann an der Kasse zu zerren und forderte das enthaltene Geld. An der Haltestelle Poll, welche sich auf der Dorfstraße auf Höhe der Hausnummer 8 befindet, hielt der Fahrer an und wehrte sich gegen den versuchten Diebstahl. Daraufhin zog der unbekannte Fahrgast ein Behältnis aus der Tasche und sprühte dem Fahrer eine Flüssigkeit - vermutlich Pfefferspray, beziehungsweise Tränengas - ins Gesicht. Dann verließ der Unbekannte den Bus und flüchtete. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die eingesetzten Polizeibeamten den Mann im Umfeld der Bushaltestelle nicht mehr auffinden. Der Busfahrerbeschrieb den Täter wie folgt:

- männlich, circa 20 Jahre alt - schmale Statur, kurze Haare - bekleidet mit einer blauen Jeans und einem hellen T-Shirt - sprach mit osteuropäischem Akzent

Die Kriminalpolizei sicherte im Bus Spuren und leitete Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl ein. Sollten Sie im Bereich um Poll verdächtige Personen wahrgenommen haben, melden Sie Ihre Beobachtungen bitte der Polizei unter 02421 949-6425.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Düren