Rubrik auswählen
 Duisburg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Duisburg

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Duisburg los ist.

Seite 1 von 10
  • Duissern/Großenbaum: Zwei Unfälle durch Alkohol und Drogen am Steuer

    Duisburg (ots) - Alkohol und Drogen am Steuer - eine lebensgefährliche Kombination. Genau deswegen hätten diese beiden Unfälle auch ganz anders ausgehen können! Zwei Autofahrer haben sich am Dienstag (24. Mai) berauscht hinters Steuer gesetzt. Eine Fahrt endete in einer Ampelanlage, die andere in parkenden Fahrzeugen. Schwer verletzt wurde glücklicherweise niemand. Hier die Fälle im Detail: Duissern: Ein 34 Jahre alter Golf-Fahrer kollidierte gegen 1:20 Uhr auf der Mülheimer Straße, Ecke Neudorfer Straße mit einem Renault (Fahrer: 35 Jahre), der die Spur wechselte und vor ihm einscherte. Der Golf kam daraufhin von der Straße ab und stieß gegen einen Verteilerkasten und eine Ampelanlage, die deshalb ausfiel. Ein Alkoholtest verlief bei dem 34-Jährigen positiv. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit. Großenbaum: Gegen 7 Uhr beschädigte ein 25-jähriger Ford-Fahrer mit seiner Fahrweise gleich drei parkende Autos. Er war gegen 7 Uhr auf der Großenbaumer Allee (Höhe "Dickerhorst") unterwegs, als er einem Ford den Seitenspiegel abfuhr und daraufhin ins Schleudern geriet. Auf der Gegenfahrbahn stieß der Mann mit zwei weiteren Fahrzeugen (Mitsubishi und VW) zusammen. Polizisten führten bei ihm einen freiwilligen Drogentest durch, der positiv auf Cannabis anschlug. Sie stellten seinen Führerschein sicher. Ärzte entnahmen beiden Männern Blutproben. Die Verkehrssünder müssen sich jetzt mit Strafanzeigen auseinandersetzen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Hochfeld: Falsche Energieberater stehlen Ehering

    Duisburg (ots) - Zwei falsche Energieberater haben am Dienstagvormittag (24. Mai, 11:15 Uhr) in einem Mehrfamilienhaus auf der Gitschiner Straße einen Ehering samt Diamant und eine goldene Kette mit Stier-Anhänger gestohlen. Die beiden Männer hatten bei der 72-Jährigen geklingelt und angeboten, Heizung und Fenster auf Engergieeffizienz zu überprüfen. Nachdem sie wieder weg waren, bemerkte die Frau den Diebstahl. Die Polizei sucht Zeugen, die zwei dunkel gekleidete Männer mit kurzen schwarzen Haaren gesehen haben. Beide trugen Brillen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Fahrn: Polizei schnappt Verdächtigen nach Handyraub

    Duisburg (ots) - Über ein Kleinanzeigen-Portal im Internet wollte ein 49 Jahre alter Duisburger ein Handy verkaufen. Er verabredete sich mit dem potenziellen Käufer am Dienstagabend (21:15 Uhr) an seiner Wohnanschrift in der Nähe der Realschule Fahrn. Zwei Jugendliche erschienen zum Treffpunkt und ließen sich das Handy zeigen und fotografierten es. Plötzlich rissen sie dem Verkäufer das Telefon aus der Hand und rannten weg. Im Rahmen der Fahndung konnten Polizisten einen Verdächtigen stoppen, auf den die Beschreibung zutraf. Die Beamten brachten den 15-Jährigen, der den Raub bestritt, zur Wache. Nach der Anzeigenerstattung holte seine Mutter ihn ab. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Obermeiderich: Mit über 100 km/h ohne Fahrerlaubnis durch die Stadt gerast

    Duisburg (ots) - Ein 20 Jahre alter Autofahrer war am Dienstagabend (24. Mai, 23 Uhr) auf der Bahnhofstraße einer Zivilstreife aufgefallen, weil er mit über 100 km/h durch die Stadt gerast ist. Die Beamten stoppten den Mann mit seinen beiden Mitfahrerinnen (20, 21) im Baustellenbereich der A 42. Bei der Überprüfung kam heraus, dass er seinen Führerschein längst hätte abgeben müssen, sodass er ohne entsprechende Fahrerlaubnis unterwegs war. Wo der Führerschein zurzeit ist, weiß der Duisburger nicht. Er hätte ihn verloren. Die Polizisten erstatteten nicht nur eine Anzeige gegen ihn. Auch seine 21-jährige Begleiterin wird sich mit einem Verfahren auseinandersetzen müssen: Sie hatte den Mercedes gemietet und sich vergewissern müssen, dass der 20-Jährige im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Folgemeldung: Rumeln-Kaldenhausen: 88-jährige Vermisste ist wohlbehalten wieder aufgetaucht

    Duisburg (ots) - Nur wenige Minuten nach Veröffentlichung einer Vermisstenfahndung ist die gesuchte 88-Jährige in Rumeln-Kaldenhausen unversehrt an ihrer Wohnanschrift aufgetaucht. Die Polizei bittet um Verständnis, dass gerade bei Vermisstenfällen, wo potenziell eine Gefahr für Gesundheit oder Leben der Betroffenen besteht, eine schnelle Öffentlichkeitsfahndung zielführend ist, sich aber oftmals genauso schnell wieder erledigt. (hau) Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Rumeln-Kaldenhausen: 88-Jährige vermisst - Polizei sucht demente Erika B.

    Duisburg (ots) - Wer hat Erika B. gesehen? Die demente 88-Jährige wird seit Dienstagmorgen (24. Mai) vermisst. Sie wird wie folgt beschrieben: 1,50 Meter groß, graue, kurze Haare mit Pony, Brille, hellgrüne Jacke, beige Slipper. Erika B. trägt ein Portmemonnaie mit der Anschrift ihrer Tochter bei sich. Sie ist auf einen Herzschrittmacher angewiesen. Vermutlich ist sie zu Fuß unterwegs. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die 88-Jährige in einer hilflosen Lage befinden könnte. Die Polizei bittet daher bei der Suche die Öffentlichkeit um Mithilfe und bittet die Bürgerinnen und Bürger, die Augen offen zu halten. Zeugen, die Erika B. nach ihrem Verschwinden gesehen haben oder wissen, wo sie sich derzeit aufhält, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0203 2800. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Beeck: Lebende Schlange in Müllsack ausgesetzt - Spaziergänger findet Kornnatter

    Schlange

    Duisburg (ots) - Einem Spaziergänger ist am Dienstagvormittag (24. Mai, 10:40 Uhr) ein großer, weißer Müllsack auf einer Grünfläche an der Papiermühlenstraße aufgefallen. Darin: ein Terrarium, eingehüllt in einem Laken. Auf einem Baumstamm schlängelte sich eine etwa 50 Zentimeter große Kornnatter. Der Mann alarmierte die Polizei, die die Schlange an einen Tierrettungsdienst übergab. Dort wird die Kornnatter jetzt artgerecht versorgt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Hinweise zu dem Eigentümer der Schlange. Wer außerdem Personen beobachtet hat, die das Terrarium abgestellt haben, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0203 2800. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Neudorf: Einbruch in Kindergarten - Polizei sucht Zeugen

    Duisburg (ots) - Unbekannte sind im Zeitraum von Freitagabend (20. Mai, 19:30 Uhr) bis Montagmorgen (23. Mai, 7:30 Uhr) in einen Kindergarten auf der Gustav-Adolf-Straße eingebrochen. Eine Erzieherin (40) alarmierte die Polizei, weil sie ein aufgehebeltes Fenster entdeckte. Mit Handy, Schlüssel, Laptop und Beamer als Beute flüchteten die Täter unbemerkt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nehmen die Ermittler vom KK 14 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Bergheim: Senior stirbt nach Brand

    Duisburg (ots) - Ein Senior ist nach einem Brand im Keller eines Hauses auf der Trompeter Straße am Sonntag (22. Mai, gegen 11:35 Uhr) gestorben. Zeugen hatten die Rettungskräfte alarmiert, weil Rauch aus dem Keller aufstieg. Einsatztrupps der Feuerwehr durchsuchten das Haus und fanden im Keller den verletzten Mann. Unter Reanimationsbedingungen kam der 86-Jährige mit einem Rettungswagen in die Uniklinik Düsseldorf, wo er verstarb. Die Kriminalpolizei hat gemeinsam mit einem Sachverständigen den Brandort inspiziert und die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Hochheide/Moers: Zigarettenautomat gesprengt - Verdächtiger flüchtet auf Fahrrad

    Duisburg (ots) - Ein lauter Knall ließ in der Nacht zu Montag (23. Mai) gegen 00:55 Uhr einen Anwohner in Duisburg auf der Friedhofsallee in der Nähe zur Prinzenstraße aufschrecken. Als er aus dem Fenster sah, beobachtete er einen Mann, der Zigarettenschachteln aus einem aufgesprengten Automaten aufsammelte und mit einem Fahrrad in Richtung Moers flüchtete. Die Feuerwehr montierte noch in der Nacht den Automaten ab. Dieser wurde anschließend von der Polizei sichergestellt. Die Duisburger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den mutmaßlichen Automatensprenger, der eine hell-bunte Sportjacke und eine dunkle Basecap getragen hat, gesehen haben. Hinweise nimmt das KK 35 unter 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Kaßlerfeld: Tankstelle überfallen - Polizei sucht Zeugen

    Duisburg (ots) - Die Polizei sucht Zeugen nach einem Überfall am Sonntagabend (22. Mai) gegen 23:30 Uhr auf eine Tankstelle auf der Straße am Schlütershof: Ein Unbekannter hatte die Mitarbeiterin mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Die 35-Jährige packte sämtliche Banknoten in eine Tüte und gab sie dem maskierten Mann. Anschließend flüchtete der Räuber in Richtung Kaßlerfelder Straße. Hinweise zu dem komplett schwarz bekleideten Mann nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Hochfeld: Attacke nach Disco-Besuch - Unbekannte stehlen Bargeld

    Duisburg (ots) - Nach dem Besuch einer Disco auf der Wanheimer Straße geriet ein 21-Jähriger am frühen Samstagmorgen (21. Mai, 4 Uhr) an der Haltestelle Hochfeld Süd mit einer Gruppe Unbekannter aneinander. Der Duisburger berichtete der Polizei, dass er von drei bis vier Männern angepöbelt und körperlich attackiert worden sei. Bei der Auseinandersetzung fiel sein Portemonnaie aus der Hosentasche, woraufhin sich einer der Täter das Bargeld des 21-Jährigen schnappte. Das iPhone des jungen Mannes schmiss einer der Unbekannten mit voller Wucht auf den Boden, sodass es zersplitterte. Die Polizei Duisburg sucht Zeugen, die Angaben zu der Gruppe geben können: Die Männer werden auf 20 bis 25 Jahre geschätzt und 1,85 bis 1,90 Meter Größe. Sie trugen Trainingsanzüge, unter anderem von der Marke Nike. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Obermeiderich: Nach Unfall vor Autobahnauffahrt - Polizei sucht Taxifahrer als Zeugen

    Duisburg (ots) - Nach einem Unfall am Mittwochvormittag (18. Mai, 10:35 Uhr) an der Kreuzung zur Autobahnauffahrt A42 sucht die Polizei Zeugen, insbesondere einen Taxifahrer, der hinter dem Unfallwagen fuhr: Ein Opel-Fahrer (24) berichtete den Beamten, dass er von der Neumühler Straße kommend nach links auf die Autobahn fahren wollte. Dann überquerte plötzlich ein Rollerfahrer (48), der auf der Duisburger Straße unterwegs war, die Kreuzung und stieß mit dem Opel zusammen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei der Überprüfung der Personalien des 48-Jährigen, stellte sich heraus, dass er keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt. Sein Roller wurde außerdem wegen des Verdachts des illegalen Tunings sichergestellt. Während der Unfallaufnahme sperrten die Beamten die Straßen rund um die Autobahnauffahrt ab. Das Verkehrskommissariat 21 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet den Taxifahrer und weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können, sich unter der Rufnummer 0203 2800 zu melden. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Bergheim: Polizei ermittelt nach Dachstuhlbrand

    Duisburg (ots) - Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Brand eines Dachstuhls in einem verlassenen Haus auf der Bergheimer Straße am Freitag (20. Mai) kurz nach Mitternacht aufgenommen. Ein Busfahrer hatte das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Feuerwehr löschte die Flammen und durchsuchte das Haus - sie fanden niemanden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0203 2800. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Neudorf-Süd: Berauschter Autofahrer kollidiert mit Rollerfahrer

    Duisburg (ots) - Ein berauschter Autofahrer (30) ist am Donnerstagnachmittag (19. Mai, 16:35 Uhr) auf der Kommandantenstraße in den Gegenverkehr geraten und mit einem Rollerfahrer kollidiert. Der 58-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich. Mit einem Rettungswagen kam der Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Für den Autofahrer ging es erstmal mit einem Streifenwagen zur Polizeiwache. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain, so dass ein Arzt ihm Blut entnahm. Seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher und erstatteten eine Anzeige. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Marxloh: Räuber spuckt Kassiererin ins Gesicht - Duo flüchtig

    Duisburg (ots) - Die Polizei Duisburg sucht Zeugen nach einem räuberischen Diebstahl am Donnerstagabend (19. Mai) in einem Supermarkt auf der Weseler Straße, Ecke Marienstraße: Gegen 18:50 Uhr passierten ein Mann und eine Frau den Kassenbereich und lösten den Diebstahlsalarm aus. Als die Kassiererin (46) das Duo aufhalten und eine Decke im Einkaufswagen anheben wollte, reagierten beide aggressiv; der Mann spuckte ihr ins Gesicht. Als der Filialleiter zur Hilfe eilte, flüchteten die Unbekannten. Ob sie etwas gestohlen haben, wird derzeit ermittelt. Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben: Frau: etwa 1,60 Meter groß, stabiler Körperbau, schwarzes Kleid, grauer Kinderwagen Mann: rund 1,80 Meter groß, dünne Körperstatur, Dreitagebart, rosa Oberteil mit V-Ausschnitt, Tattoo auf der Brust Wer hat die Täter wegrennen sehen oder kann weitere Angaben zu ihnen machen? Das Kriminalkommissariat 34 nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Walsum: Fahndung erfolgreich: Diensthündin June findet tatverdächtigen Cabrio-Fahrer

    Diensthündin June.

    Duisburg (ots) - Die Fahndung nach einem flüchtigen Cabrio-Fahrer (38) endete am Dienstagabend (18. Mai) erfolgreich (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/5226011). Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen gegen 20 Uhr auf dem Franz-Lenze-Platz fest - dank einer guten Spürnase. Diensthündin June aus Selm, die darauf spezialisiert ist, Menschen zu finden, erschnüffelte den 38-Jährigen hinter einem Busch. Dort befand sich der Mann, der am Nachmittag mit einem gestohlenen AMG Mercedes (entwendet am Vortag in Oberhausen) einen Motorradfahrer an der Einmündung Herzogstraße/Franz-Lenze-Straße angefahren haben soll. Bei dem 71-Jährigen, der eine Verletzung am Kopf erlitt, konnte derweilen Lebensgefahr ausgeschlossen werden. Ihre Spur nahm die Bayerische Gebirgsschweißhündin zuvor im Bereich der Herzogstraße auf, wo der Unfallwagen verlassen aufgefunden wurde. Im Auto fanden die Beamten unter anderem drei Handys, gestohlene Kennzeichen und eine Basecap, die für June schon ausreichte, um die Fährte des Mannes aufzunehmen. Die Beamten stellten sämtliche Sachen sicher, nahmen den 38-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Dort entnahm ihm ein Arzt zusätzlich eine Blutprobe, da ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine anschlug. Der Duisburger muss sich jetzt mit einem Strafverfahren auseinandersetzen. Um den Tatverdacht zu erhärten, sucht die Polizei Duisburg aber weiterhin Zeugen, die den flüchtigen Fahrer in dem Mercedes gesehen haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 21 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Hochfeld: Vater und Sohn leisten Widerstand bei Verkehrskontrolle

    Duisburg (ots) - Wegen eines Verkehrsverstoßes haben Zivilpolizisten am Mittwochabend (18. Mai, 21:30 Uhr) auf der Eigenstraße eine Autofahrerin angehalten. Während der Kontrolle kam auf einmal ihr Sohn hinzu. Die Beamten sagten ihm, dass gerade eine Kontrolle durch die Polizei stattfindet. Unvermittelt soll der 17-Jährige dem kontrollierenden Beamten ins Gesicht geschlagen haben. Der 58-jährige Vater, der in der Zwischenzeit ebenfalls hinzukam, soll die Polizisten dann angegriffen haben. Daraufhin setzten die Beamten das Pfefferspray ein. Mit Unterstützung weiterer Streifenwagen stellten die Ordnungshüter die Personalien von Vater und Sohn fest und schrieben eine Anzeige. Einsatzkräfte sprachen beiden Platzverweise aus. Der 42-jährige Polizist verletzte sich leicht und erlitt Hämatome im Gesicht. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Neudorf-Süd: Blumengestecke auf Friedhof angezündet

    Duisburg (ots) - Unbekannte haben am Mittwoch (18. Mai) gegen 21 Uhr auf einem Friedhof am Sternbuschweg Blumengestecke, die auf einem Rollwagen standen, angezündet. Zeugen hatten die Feuerwehr alarmiert, die den Brand löschte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 0203 2800 beim KK 11 zu melden. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
  • Rahm: Falscher Vorwerk-Mitarbeiter ergaunert Schmuck

    Duisburg (ots) - Unter dem Vorwand den Staubsauger einer Seniorin überprüfen zu müssen, verschaffte sich am Mittwochnachmittag (18. Mai, 16 Uhr) ein falscher Vorwerk-Mitarbeiter Zutritt zur Wohnung auf der Donaustraße. Der Mann, der ein weißes Hemd zur schwarzen Hose trug, hielt sich etwa 15 Minuten bei der 74-Jährigen auf. Nachdem er die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Dame, dass ihr Schmuck im vierstelligen Wert fehlt. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 unter 0203 2800 entgegen. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

    Original-Content von: Polizei Duisburg
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Duisburg

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 485.465
  • Fläche: 232.8 km²
  • Postleitzahl: 47051
  • Kennzeichen: DU
  • Vorwahlen: 0203, 02841, 02151, 02066, 02065
  • Höhe ü. NN: 33 m
  • Information: Stadtplan Duisburg

Das aktuelle Wetter in Duisburg

Aktuell
16°
Temperatur
7°/18°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Duisburg