Rubrik auswählen
 Duisburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Wanheimerort / Wanheim-Angerhausen / Hüttenheim: Polizei beendet illegale Autorennen

Duisburg (ots) - Wegen mehrerer Beschwerden von Anwohnern über zu schnelle und zu laute Autofahrer hat die Duisburger Polizei verstärkte Kontrollen rund um die Wanheimer Straße durchgeführt. Am Mittwochabend (21. April, 18:30 Uhr) gerieten in Höhe der Kulturstraße zwei Audis in den Fokus der Ordnungshüter: Ein 21-Jähriger und ein nur ein Jahr älterer Gleichgesinnter rasten jeweils mit einem Audi A5 die Wanheimer Straße entlang in Richtung Hochfeld. Das Lasermessgerät zeigte bei dem ersten Fahrzeug einen Wert von 141 Stundenkilometern an - der andere Wagen folgte dicht dahinter und war gerade im Begriff, rechts zu überholen. Erlaubt sind dort nur 50 km/h. Die Beamten des Verkehrsdienstes beendeten den lebensgefährlichen Wettkampf und stoppten das Duo. Bei der Überprüfung räumten die jungen Männer ein, sich zu kennen, bestritten jedoch, um die Wette gefahren zu sein. Auf beide Fahrer wartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens.

Tags zuvor (20. April) hatten Polizisten gegen 23:20 Uhr den Fahrer (19) eines BMW der 3er-Serie kontrolliert, der mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor durch eine Kurve auf der Wittlaerer Straße driftete. Einen Grund für sein rücksichtsloses Verhalten konnte der junge Mann, der mit dem Auto seines Vaters unterwegs war, nicht nennen. Hier fertigten die Beamten eine Strafanzeige.

Auch in Hüttenheim bremste die Polizei einen Raser aus, als sie am Mittwochvormittag (21. April, 9:30 Uhr) auf der Mannesmannstraße den 31-jährigen Fahrer eines Mercedes ML 500 stoppte. Der war statt der dort erlaubten 30 mit 145 Stundenkilometern gemessen worden. Hier ermitteln die Beamten jetzt ebenfalls wegen der grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrweise und stellten in Absprache mit der Duisburger Staatsanwaltschaft sowohl den Führerschein als auch das Auto sicher.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Duisburg