Rubrik auswählen
 Eschwege
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Mehrere körperliche Auseinandersetzungen in Eschwege von Samstag auf Sonntag und am Sonntagabend

Eschwege (ots) -

Polizei Eschwege

>>>Vorfall Innenstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Innenstadt von Eschwege zu einer Schlägerei, die sich vom Marktplatz bis zum Obermarkt verlagerte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen ein aus Eschweger stammender 20-Jähriger und eine weitere, bis dato noch unbekannte Person, gegen 01.50 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen einen ebenfalls aus der Kreisstadt stammenden 18-Jährigen angegriffen haben. Als die Polizei später hinzukam, waren die beiden Angreifer bereits flüchtig, einer der Täter konnte im Nachgang des Vorfalls aber bereits ermittelt werden. Bei dem anderen flüchtigen Aggressor soll es sich um eine männliche Person mit dem Vornamen "Leon" handeln. Die Polizei in Eschwege ermittelt in dem Vorfall wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 18-Jährige soll bei der Schlägerei u.a. Schmerzen im Gesicht und am Daumen erlitten haben, lehnte nach einer kurzen Erstbehandlung im RTW eine ärztliche Behandlung aber vorerst ab. Hinweise unter 05651/925-0.

>>> Mehrere Vorfälle im Fliederweg; Parkplatz Anne-Frank-Schule; Polizei sucht Zeugen

Wegen mehrerer z.T. wechselseitiger Körperverletzungsdelikte ermitteln die Beamten der Eschweger Polizei auch aufgrund einiger Vorfällen vom Sonntagabend, die sich zwischen 20.35 Uhr bzw. 21.40 Uhr im Bereich des Fliederweges auf dem Parkplatz bei der Anne-Frank-Schule ereignet haben sollen.

In einem Fall waren offenbar fünf Personen involviert. Gegen 20.35 Uhr ist eine 4-köpfige Personengruppe im Alter zwischen 17 und 25 Jahren mit einem 32-jährigen Mann in Streit geraten. Nun bezichtigt man sich gegenseitig, die darauffolgende körperliche Auseinandersetzung begonnen zu haben, bei welcher der 32-Jährige eine blutende Wunde im Mund erlitt, diese aber nicht weiter ärztlich behandeln lassen wollte. Die genauen Hintergründe und Tatbeteiligungen sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen, ermittelt wird momentan gegen alle Beteiligten wegen Körperverletzung.

Im Zuge dieser Auseinandersetzung sind dann kurz darauf gegen 20.40 Uhr auch zwei 52 und 46 Jahre alte Frauen aneinandergeraten, deren Angehörige in dem vorangegangenen Streit involviert waren. Die Frauen sollen sich körperlich angegangen haben, weshalb auch hier strafrechtliche Ermittlungen folgen.

Gegen 21.40 Uhr mussten die Beamten aus Eschwege erneut an die Örtlichkeit ausrücken, weil es wiederholt zu Schlägereien zwischen mehrere Personen gekommen sein soll. Auch Baseballschläger sollen hierbei zum Einsatz gekommen sein. Genauere Einzelheiten zu dem Vorfall sind noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern hier ebenfalls an.

Hinsichtlich der Klärung der genannten Vorfälle, die teilweise miteinander im Zusammenhang zu stehen scheinen, bittet die Polizei in Eschwege um weitere Zeugenhinwiese, die zur Klärung der Vorfälle beitragen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

>>> Vorfall "Torwiese"

In der Leuchtbergstraße auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang der "Torwiese" eskalierten am Sonntagabend Streitigkeiten zwischen einem 29-Jährigen und einem 36-Jährigen, beide aus Eschwege. Gegen den 29-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, nachdem dieser seinen Kontrahenten gegen 21.20 Uhr hinterrücks angegriffen und mehrfach gegen den Kopf und in den Rücken getreten haben soll, so dass auch ein Rettungswagen hinzugerufen wurde. Der Angreifer flüchtete zwar, konnte aber später ermittelt werden. Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung ist noch nichts bekannt.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege


Weitere beliebte Themen in Eschwege