Rubrik auswählen
 Eschwege
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressebericht vom 23.02.21

Eschwege (ots) - Wildunfall

Um 07:35 Uhr befuhr heute Morgen eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Hessisch Lichtenau die L3235 in Richtung Friedrichsbrück. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das tödlich verletzt wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500 EUR.

Unfall beim Einfahren

Um 14:25 Uhr beabsichtigte gestern Nachmittag eine 35-Jährige aus Felsberg mit einem Transporter aus der Mc Donald-Einfahrt in die Niederhoner Straße in Eschwege einzubiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw, der von einem 79-Jährigen aus der Gemeinde Meißner gefahren wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8500 EUR.

Unfall im Begegnungsverkehr

Ein 53-Jähriger aus Willebadessen befuhr gestern Vormittag, um 11:06 Uhr, mit einem Sattelzug die Meißnerstraße (L 3334) in Waldkappel-Harmuthsachsen in Richtung Rodebach (Drosselweg). Ihm entgegen kam eine 53-Jährige aus der Gemeinde Meißner, die aufgrund der Verkehrssituation anhielt. Beim Vorbeifahren steifte dann der Sattelauflieger das linke Heck des stehenden Autos, was der 53-Jährige nicht bemerkte und weiterfuhr.

Unfall beim Ausparken

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Straße "Auf dem Mäuerchen" in Wanfried. Dort wurde gestern Vormittag, um 10:37 Uhr, ein Opel Vectra beim Ausparken angefahren und leicht beschädigt. Der Schaden wird mit ca. 100 EUR angegeben. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend in einem Opel Astra mit ROF-Kennzeichen.

Sachbeschädigung an Pkw

Um 19:31 Uhr wurde ein blauer Ford Fiesta, der in der Straße "Hinter der Mauer" in Bad Sooden-Allendorf geparkt war, durch einen ca. 15 -16 Jahre alten Jugendlichen beschädigt. Aufgrund von Zeugenaussagen war dieser mit einem Einkaufswagen gegen den Pkw gestoßen, wodurch an dem Fahrzeug der Radkasten sowie der Außenspiegel beschädigt wurden. Schaden: 150 EUR. Der Jugendliche soll ca. 165 - 170 cm groß und von schlanker Figur sein. Er hat dunkle Haare, die er zu einem Zopf (Dutt) gebunden hatte. Weiterhin trug er eine Brille und war mit einer schwarzen Hose und schwarz-weißer Jacke bekleidet. Hinweise: 05651/9250.

Lasermessung; ein Fahrverbot

Am gestrigen Montag wurde zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr an der B 27 in Höhe "Gut Wellingerode" durch den Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Werra-Meißner im Baustellenbereich vor der dortigen Fahrradquerung eine Lasermessung durchgeführt. In diesem Zeitraum wurden ca. 430 Fahrzeuge "angemessen". Im Ergebnis kam es zu einer Barverwarnung wegen überhöhter Geschwindigkeit (bis einschl. 20 km/h); 16 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit (über 21 km/h) und einem Fahrverbot durch den Fahrer eines Klein-Lkws (Kastenwagen), der 32 km/h zu schnell war. Weiterhin wurden noch zwei Gurtverstöße und eine Anzeige wegen Telefonierens während der Fahrt durch die Messungen festgestellt.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Eschwege