Rubrik auswählen
 Essen/Ruhr
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Essen: Aggressive Ruhestörer beleidigen und attackieren Polizisten - zwei junge Männer in Gewahrsam

Essen (ots) - 45359 E.-Frintrop: In der Nacht von Samstag (1. Mai) auf Sonntag (2. Mai) gegen 3 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einer lautstarken Ruhestörung aus einer Wohnung an der Frintroper Straße. Bereits bei ihrem Eintreffen konnten die Polizeibeamten die lautstarke Musik aus dem Obergeschoss des Mehrfamilienhauses hören. Obwohl die Beamten sich deutlich zu erkennen gaben und an der Wohnungstür mehrfach klopften sowie schellten, wurde die Türe trotzdem nicht geöffnet.

Erst nachdem die Beamten die Sicherungen aus dem Sicherungskasten ausgestellt hatten, verstummte die Musik und die Wohnungstür wurde durch einen aufgebrachten 24-jährigen Deutschen aus Altenberge sowie die Wohnungsinhaberin (22) geöffnet. Im augenscheinlich alkoholisierten Zustand wurde die Aufforderung der Beamten, sich diesen gegenüber auszuweisen, verweigert und die Maßnahme ins Lächerliche gezogen. Zudem beleidigte der 24-Jährige u. a. zwei Polizistinnen massiv auf sexueller Grundlage.

Da er dabei seinen Oberkörper anspannte und die Beamten mit einem Angriff unmittelbar rechnen mussten, legten sie ihm Handfesseln an. Aufgrund der dynamischen und unübersichtlichen Lage sowie weiterer Personen in der Wohnung (19/26) riefen die Beamten Unterstützungskräfte dazu und schalteten die Bodycam an, um die Situation zu entspannen.

Der 26-jährige Deutsche aus Oberhausen, der sich zunächst zurückhielt und die Fesselung des 24-Jährigen mit seinem Handy von der Couch filmte, sprang jedoch plötzlich auf die Couch und beleidigte die Beamten ebenfalls. Zudem bedrohte er diese.

Er leistete kurz darauf Widerstand, in dem er versuchte, mit einem Schlag in Richtung des Kopfes eines Polizisten, diesen zu verletzen. Der Schlag konnte aber durch Ergreifen der Arme unterbunden und der junge Mann zu Boden gebracht werden. Hierbei trat er weiter um sich und traf dabei auch einen Beamten, konnte aber abschließend unter starkem Kraftaufwand gefesselt werden.

Beide Männer wurden zur Polizeiwache nach Altenessen gebracht.

Das Handy wurde sichergestellt.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest war bei beiden Männern positiv. Daher wurde den beiden zur Beweissicherung Blut entnommen. Zudem verbrachten sie die Nacht im Gewahrsam.

Die beiden Tatverdächtigen sind bereits polizeilich bekannt, u. a. wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten. Der 24-Jährige war zuletzt aufgrund dessen in Haft.

Die Beamten blieben unverletzt. (ChWi)

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Essen/Ruhr