Rubrik auswählen
 Essen/Ruhr
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Essen: Festnahmen nach illegalem Handel mit mutmaßlichem Heroin & Kokain

20210504_KK12_BTM_1.jpg

Essen (ots) - 45127 E-Stadtkern:

Am vergangenem Mittwoch (28. April) erhielt die Polizei Essen Kenntnis von einem florierenden Drogenhandel im Bereich der Essener Innenstadt.

Der Einsatztrupp der PI 1- Mitte (ET) observierte in diesem Zusammenhang zwei Deutsche (23 & 46 Jahre) und konnte diese am Folgetag nach einem mutmaßlichen Drogendeal festnehmen.

Bei ihrer anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten des ET über 100 Konsumeinheiten mit mutmaßlich 60 Gramm Kokain und Heroin sicherstellen.

Die beiden Männer sollen Teil einer größeren Gruppe sein.

Kopf der Gruppe ist nach ersten Erkenntnissen ein 45-jähiger Libanese. Er soll gemeinsam mit seiner 46-jährigen deutsch-libanesischen Schwester und den beiden Deutschen für einen Großteil des offenen Drogenhandels im Stadtkern verantwortlich sein.

Nachdem der Einsatztrupp (ET) der PI 1-Mitte die Gruppe kurzfristig observierte, konnten über die Staatsanwaltschaft Essen Durchsuchungsbeschlüsse für drei Wohnungen beim zuständigen Amtsgericht erwirkt werden.

Bei den Durchsuchungen konnte eine größere Menge Streckmittel, sowie ca. 10.000 Euro Bargeld sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft Essen erwirkte am Samstag (1. Mai) gegen die drei Männer Untersuchungshaftbefehle, die derzeit vollzogen werden.

Die Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats dauern an. /PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Essen/Ruhr