Rubrik auswählen
 Frankfurt am Main
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

- 0918 Frankfurt-Sachsenhausen: Schlangenlinienfahrt

Frankfurt (ots) - (em) Gestern Abend (31.07.2021) waren zwei alkoholisierte Fahrer mit einem Kastenwagen unterwegs. Dank eines aufmerksamen Zeugen, konnte die Frankfurter Polizei die gefährliche Fahrt schließlich beenden.

Gegen 20.10 Uhr meldete sich ein aufmerksamer 59-jähriger Autofahrer über den Notruf und teilte mit, dass ein weißer Kastenwagen - ein Citroen Jumpy - auf der L3317 auffällige Schlangenlinien fahren würde. An einer Kreuzung hielt das Fahrzeug an einer grünen Ampel. Zwei Männer tauschten die Plätze, so dass nun ein neuer Fahrer am Steuer saß; der Fahrstil blieb allerdings der gleiche. Der Zeuge gab über den Notruf fortwährend den Standort des Kastenwagens durch. Die Fahrt führte von der Landstraße weiter über die B486 in Richtung A661. An der Anschlussstelle Langen fuhr das Fahrzeug schließlich auf die A661 in Fahrtrichtung Oberursel auf. Am Offenbacher Kreuz ging es dann weiter auf die B3 in Richtung Frankfurt-Sachsenhausen. An der Kreuzung Darmstädter Landstraße/Offenbacher Landstraße mussten die Herren an einer roten Ampel stehen bleiben. Diese Gelegenheit nutzte die Frankfurter Polizei und führte eine Kontrolle durch. In dem Citroen Jumpy saßen insgesamt fünf Männer. Eine auf freiwilliger Basis durchgeführte Atemalkoholmessung brachte folgende Ergebnisse zutage: Bei dem "zweiten" Fahrer (33 Jahre) wurden ca. 2,2 Promille, bei dem "ersten" Fahrer (31 Jahre) ca. 3,1 Promille und bei den drei Mitfahrern (28, 37 und 49 Jahre) ca. 1,7 Promille, 2,2 Promille und ca. 2,1 Promille gemessen.

Bei den beiden Fahrern wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Führerscheine sichergestellt. Auch der Schlüssel des Citroen blieb in der Obhut der Polizei. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen, wurden die Männer wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Weitere beliebte Themen in Frankfurt am Main