Rubrik auswählen
 Fulda
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Fulda

Seite 1 von 10
  • Pressemitteilung der Polizeiautobahnstation Petersberg

    Fulda (ots) - Schwerer Verkehrsunfall endet für die Beteiligten glimpflich Offenbar mehr als einen Schutzengel hatten zwei Verkehrsteilnehmer bei einem schweren Verkehrsunfall am 25.05.2022, gegen 13:00 Uhr auf der A 66 zwischen den Anschlussstellen Fulda-Süd und Neuhof-Nord. Der 54-jährige Fahrer eines mit Altmetall beladenen Lkw aus Fulda hatte in Fahrtrichtung Frankfurt/M. wegen einer Panne kurzzeitig auf dem Standstreifen angehalten und war gerade im Begriff wieder loszufahren, als sich von hinten ein von einem 44-jährigen aus Maintal gesteuerter Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen näherte, der einen Pkw auf seinem Anhänger geladen hatte und aufgrund eines plötzlichen Reifenplatzers manövrierunfähig nach rechts verzog. Es kam zum heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der Kleintransporter völlig zerstört und der auf dem Anhänger beförderte Neuwagen auf die Fahrbahn geschleudert wurde und ebenfalls nur noch Schrottwert besaß. Auch der auf dem Standstreifen befindliche Lkw wurde durch den Aufprall erheblich beschädigt. Wie durch ein Wunder blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Die A 66 musste aufgrund der Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Frankfurt/M. kurzzeitig voll gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 75.000,- Euro. (Polizeiautobahnstation Petersberg, PHK Adomeit) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Rotenburg

    Fulda (ots) - Mofa-Fahrer verletzt sich schwer BEBRA-WEITERODE. Am Mittwoch, gegen 23:20 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger Mann aus Bebra mit seinem Mofa die Straße "Am Schäfersberg", aus Richtung Ortsmitte kommend, in Richtung Ronshausen. In Höhe der Hausnummer 7 kam das Mofa nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Holzzaun sowie einen Stromverteilerkasten. Der Mofa-Fahrer zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Da bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des 30-Jährigen wahrzunehmen war, wurde zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit eine Blutprobe entnommen. An dem Zweirad, dem Holzzaun sowie dem Verteilerkasten entstand Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 1.750 Euro. PHK Schaar, Polizeistation Rotenburg a.d.F., Tel.: 06623/937-0 Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Hilders

    Fulda (ots) - Verkehrsunfallflucht in Poppenhausen Am 26.05.2022 gegen 04:57 Uhr ereignete sich in Poppenhausen an der Ecke Marienstraße/ Lange Trift eine Unfallflucht. Ein blauer Kastenwagen beschädigte demnach nach Zeugenaussagen zwei Wegesperren eines Fußgängerdurchgangs und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Rodholz. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 EUR. Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zu dem Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Hilders unter der Telefonnummer 06681/ 96120 in Verbindung zu setzen. Diegelmann, POK Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Bad Hersfeld

    Fulda (ots) - Pressemitteilung der Polizeistation Bad Hersfeld Unfallverursacherin flüchtet vom Unfallort Bad Hersfeld - Eine 79-jährige Hersfelderin stellte ihren Pkw am Montag auf einem Parkplatz in der Knottengasse ab. Beim Einparken streifte sie einen bereits zum Parken abgestellten Pkw einer anderen Hersfelderin. Die Unfallverursacherin entfernte sich nach einiger Zeit unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Durch eine Streife der Polizeistation Bad Hersfeld konnte die Unfallverursacherin ermittelt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Sattelzug verursacht Sachschaden Friedewald - Am 25.05.2022, gegen 16:10 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Sattelzug (Holztranporter) die Landesstraße 3069 von Friedewald in Richtung Wildeck-Hönebach. Im Bereich einer Rechtskurve kam der Sattelzug auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer musste leicht ausweichen und streifte die Schutzplanke. Der Fahrzeugführer des Sattelzugs setzte die Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de. Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldet betrunkenen Pkw-Fahrer Bad Hersfeld - Am Mittwochabend, gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 67-jähriger Hersfelder mit seinem Pkw die Straße Am Kurpark. Einem anderen Verkehrsteilnehmer fiel die auffällige Fahrweise des Hersfelders auf, so dass die Polizei verständigt wurde. Der Pkw-Fahrer wurde durch die schnell eintreffenden Streifen der Polizeistation Bad Hersfeld einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine starke Alkoholisierung bei dem Pkw-Fahrer fest. Er wurde zur Dienststelle verbracht. Dort musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss Bad Hersfeld - Am späten Mittwochabend führten Beamte der Polizeistation Bad Hersfeld bei einem 22-jährigen Fahrzeugführer aus Bad Hersfeld in der Frankfurter Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Er wurde schließlich zur Polizeistation verbracht und musste sich dort einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrzeugführer eingeleitet. PHK Eberhardt, Polizeistation Bad Hersfeld Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Fulda

    Landkreis Fulda (ots) - Verkehrsunfall auf der B 279 Am Mittwoch, 25.05.2022 kam es gegen 18:00 Uhr auf der Bundesstraße 297 zwischen Gersfeld und Altenfeld zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Sattelzug und ein Pkw VW Golf fuhren hintereinander in Fahrtrichtung Gersfeld. Der Lkw musste verkehrsbedingt abbremsen, die 22-jährige Fahrerin des VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch die Kollision geriet der Golf mit der linken Fahrzeugseite auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender Pkw Land Rover konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen den VW. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 11000 Euro. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Zu tief ins Glas geschaut hatte der 30-jährige Fahrer eines Pkw Audi, welcher am 26.05.2022 um 00:23 Uhr im Petersberger Ortsteil Almendorf unterwegs war. In der Almendorfer Straße rammte das Fahrzeug einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw Fiat Ducato. Der Audifahrer wurde dadurch leicht verletzt und zur Erstversorgung in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Gefertigt: Polizeistation Fulda, PHK Weinrich i.A. BRAUN, PHK / Führungs- und Lagedienst PP Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfall im Gegenverkehr mit drei Verletzten

    Lauterbach/Wartenberg B254 (ots) - Auf der Bundestraße 254 zwischen Lauterbach und Wartenberg-Angersbach kam es am Diensttagnachmittag, gg. 14:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Beifahrerin schwer verletzt und die beiden Autofahrer glücklicherweise nur leichtverletzt wurden. Nach den ersten Ermittlungen befuhr ein 80jähriger VW-Fahrer mit seiner 81jährigen Ehefrau aus Lauterbach die Bundesstraße 254 von Angersbach kommend in Richtung Lauterbach und ein 38jähriger Opel-Fahrer aus Lauterbach befuhr die Bundesstraße 254 entgegengesetzt von Lauterbach in Richtung Angersbach. Auf der Geraden zwischen "Kläranlage" und der alten "Ziegelei" kam der 80jährige VW-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und stieß mit dem 38jährigen Opelfahrer zusammen. Bei dem Frontalzusammenstoß erlitt die 81jährige Beifahrerin schwere Verletzungen, die Fahrer der beiden Pkw wurden glücklicherweise nur leichtverletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in das Eichhof-Krankenhaus zur weiteren ärztlichen Behandlung verbracht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 32.000,- Euro beziffert. Die Unfallstelle musste während der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen für zwei Stunden voll gesperrt werden. Beide beschädigten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste von der Unfallstelle entfernt. Des Weiteren wurde die Straßenmeisterei Lauterbach zwecks Stellung von Warn-/Umleitungsbeschilderung für die Unfallstelle angefordert. Gefertigt: Peppler, O., PHK, PSt. Lauterbach i.A. BRAUN, PHK / Führungs- und Lagedienst PP Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Schwerwiegender Auffahrunfall

    Fulda (ots) - Am Mittwoch, dem 25.05.2022, ereignete sich gg. 15:00 Uhr auf der B27, Fahrtrichtung Süden, kurz vor der Abfahrt Dietershan ein größerer Auffahrunfall. Bedingt durch starkes Verkehrsaufkommen musste ein 64-jähriger Renault-Fahrer aus Fulda am Stauende warten. Ein nachfolgender 22-jähriger Mann aus Neuhof konnte mit seinem Kleintransporter noch problemlos bremsen und zum Stehen kommen. Ein darauffolgender 18-jähriger Fahranfänger aus Philippstahl schaffte das nicht und fuhr ungebremst auf den Kleintransporter auf, der seinerseits auf das erste Fzg. geschoben wurde. Der Unfallverursacher wurde durch den Aufprall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt und musste stationär in einem Fuldaer Krankenhaus aufgenommen werden. Die beiden anderen Fzg.-Führer erlitten leichte Verletzungen. Der Renault des 18-Jährigen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt und war wie der Kleintransporter nicht mehr fahrbereit. Beide Fzg. mussten abgeschleppt werden. Auch am vordersten Fzg. entstand Sachschaden. Insgesamt wird der Gesamtschaden auf 14500,-EUR geschätzt. Zwecks Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Fahrtrichtung Süden bis 16:30 Uhr vollständig gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem erheblichen Rückstau bis zur Abfahrt Marbach-Nord. Gefertigt: Polizeistation Fulda PHK A. Müller i.A. BRAUN, PHK / Führungs- und Lagedienst PP Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfallmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsunfallmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis FD Verkehrsunfall mit Sachschaden - Zeugenaufruf Hünfeld. Am Donnerstag (19.05.), gegen 16:20 Uhr, kam es im Parkhaus "Haunecenter" in der Josefstraße in Hünfeld zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Nachderzeitigen Erkenntnissen parkte ein BMW X5 rückwärts in eine dortige Parkbucht ein. Zeitgleich rangierte ein Hyundai Matrix von der gegenüberliegenden Parkbucht rückwärts aus einem Parkplatz heraus. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, wird gebeten sich unter Tel. 06652/9658-0 mit der Polizeistation Hünfeld in Verbindung zu setzen. Polizeistation Hünfeld Unfall beim Aussteigen Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 8:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro entstand. Ein Müllwagen befuhr die Haderwaldstraße in aufsteigende Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 34 verließ der 29-jährige Fahrer aus Eichenzell nach derzeitigen Erkenntnissen den stehenden Wagen, um seinem Kollegen mit einem Müllcontainer zu helfen. Beim Öffnen der Fahrzeugtür, stieß diese gegen einen vorbeifahrenden BMW eines 39-jährigen aus Fulda. Unfall mit Linienbus Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 7:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 41-jähriger VW-Caddy-Fahrer aus Fulda befuhr den Husarenweg in Richtung Ulanenstraße. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen geriet er beim rechts Einbiegen in die Ulanenstraße aus bislang ungeklärter Ursache leicht auf die Gegenfahrbahn und touchierte hierbei die linke Seite eines entgegenkommenden Linienbusses. Ein 61-jähriger Fahrgast aus Frankfurt am Main wurde durch den Aufprall von seinem Sitz zu Boden geschleudert und verletzte sich leicht am Arm. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Alleinunfall Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 13:30 Uhr zu einem Alleinunfall bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstand. Nach aktuell vorliegenden Kenntnissen verlor ein 37-jähriger Ford-Focus-Fahrer aus Fulda beim Anfahren aus einer Parklücke in der Straße "Am Schützenhaus", auf Höhe der Hausnummer 20, aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er mit einem Stromverteilerkasten und einem dahinter befindlichen Zaun. In mindesten zwei Häusern fiel auf Grund dessen der Strom aus. Polizeistation Fulda Unfall mit mehreren Verletzten - Zeugen gesucht Hofbieber. Am Mittwochmorgen (25.05.), gegen 7.40 Uhr, kam es auf der K4 - zwischen Traisbach und Allmus - zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen befuhr eine 66-jährige Frau aus Fulda mit ihrem Nissan die Kreisstraße von Traisbach kommend in Richtung Allmus, als sie schließlich in einem dortigen Wirtschaftsweg ihr Fahrzeug wendete. Zeitgleich befuhr ein 45-jähriger Mann aus Fulda mit seinem Audi A4 die Straße aus Allmus kommend. Als die Fuldaerin rückwärts auf die Straße auffuhr, kollidierte der Audi-Fahrer aus bisher noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug der 66-Jährigen. Die Frau aus Fulda wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Ihre 13-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Auch der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten war die K4 für rund zwei Stunden vollgesperrt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich an die Polizeistation in Hilders unter der Telefonnummer 06681/96120 oder jede andere Polizeistation zu wenden. HEF Unfall beim Abbiegen Bad Hersfeld. Am Dienstag (24.05.), gegen 9:50 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine einer Speditionsfirma aus Nürnberg den rechten von zwei Abbiegespuren aus Richtung Friedewald kommend in Richtung Fulda. Ein 60-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine (aus dem Kreis Fulda) befuhr zeitgleich die linke der zwei Abbiegespuren. Bei der Kurvenfahrt kam es aus noch unklarer Ursache zur seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Unfallflucht Philippsthal. Am Freitag (20.05.), in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr, befuhr oder parkte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf dem Kundenparkplatz eines Modegeschäfts in der Straße "Am Zollhaus". Aus bislang unbekannter Ursache prallte das Fahrzeug gegen die Umrahmung der Außenverglasung des Geschäfts und verursachte Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Polizeistation Bad Hersfeld Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden Bebra. Am Dienstag (24.05.), gegen 7.50 Uhr, wollte ein 30-jähriger Fahrer aus Hanau seine Sattelzugmaschine mit Auflieger in der Rudolf-Diesel-Straße entladen und stieg hierzu aus seinem Fahrzeug aus. Plötzlich setzte sich nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen der Sattelzug in Bewegung, rollte vorwärts vom Grundstück der Firma und über die Phillip-Reis-Straße in Richtung Rudolf-Diesel-Straße. Anschließend kollidierte der Sattelzug mit dem Brückenpfeiler der neueingerichteten B 83 im Bereich des linken Fahrbahnrandes und die Zugmaschine verkeilte sich am Hang im Bereich vom Brückengeländer des Betonpfeilers. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 130.000 Euro. Die Bergung des Sattelzuges erfolgte durch einen Abschleppdienst. Die genauen Umstände, warum sich das Fahrzeug von allein in Bewegung gesetzt hat, sind derzeit noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen der Polizei in Rotenburg an der Fulda. Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda VB Geparktes Fahrzeug beschädigt Lauterbach. Am Donnerstag (19.05.), gegen 11:30 Uhr, parkte ein 84-jähriger Pkw-Fahrer seinen Suzuki Jimmy in der Straße "Eichenweg" in Höhe der Hausnummer 8 am rechten Fahrbahnrand. Als er gegen 13 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass dieses am Fahrzeugheck im linken Bereich und an dem Außenspiegel beschädigt worden war. Vermutlich befuhr ein Fahrzeug den Eichenweg in Richtung Rudloser Weg und stieß dabei gegen den Suzuki. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel. 06641-9710. Von Fahrbahn abgekommen Schlitz. Am Montag (23.05.), gegen 22:30 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Mercedes Sprinter die Rimbacher Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Grundstückseingrenzung und prallte anschließend gegen die Hauswand des Einfamilienhaus. Bei dem Unfall verletzte sich der Pkw-Fahrer schwer. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Klinikum verbracht. Es entstand außerdem Sachschaden von circa 45.000 Euro. Schutzplanke beschädigt Ulrichstein. Am Mittwochmorgen (25.05.), gegen 1:15 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger die Landesstraße von Ober-Seibertenrod herkommend in Richtung Ulrichstein. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen kam ihm dabei ein schwarzer SUV entgegen, welcher die Fahrbahnmitte überfuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, zog der 30-Jährige mit seinem Skoda Fabia nach rechts und streife die dort befindliche Schutzplanke. Der Fahrer des SUV entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden von rund 3.100 Euro. Hinweise zu dem Fahrer des bisher unbekannten Fahrzeugs erbittet die Polizeistation Lauterbach unter 06641-9710. Polizeistation Lauterbach Geparktes Fahrzeug beschädigt Alsfeld. Am Montag (23.05.), gegen 14:30 Uhr, parkte eine 54-jährige Autofahrerin aus Alsfeld ihren schwarzen Hyundai i30 ordnungsgemäß auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Grünberger Straße. Als sie gegen 15:15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung an der hinteren linken Fahrzeugseite fest. Vermutlich touchierte ein bisher unbekannter Unfallverursacher das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Wer den Unfall gesehen hat oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631-9740 zu melden Polizeistation Alsfeld Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Versuchter Einbruch

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Versuchter Einbruch Rotenburg a.d. Fulda. Durch ein geöffnetes Fenster eines Einfamilienhauses im Waldweg versuchte ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen (24.05.), gegen 0.05 Uhr, einzusteigen. Zunächst entfernte der Täter einen Holzsichtschutz, der zur Tatzeit vor dem Fenster stand. Durch die hierbei entstandenen Geräusche, wurde eine Hausbewohnerin geweckt und entdeckte den unbekannten Mann, den sie daraufhin anschrie. Vor Schreck schrie nach derzeitigen Erkenntnissen auch der Einbrecher auf und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der unbekannte kann als männlich, etwa 1,80 Meter groß, mit schlanker Statur und jugendlichem Aussehen beschrieben werden. Zur Tatzeit trug er schwarze Kleidung und hatte eine Kapuze eines Pullovers tief ins Gesicht gezogen. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Versuchter Einbruch

    Vogelsbergkreis (ots) - Versuchter Einbruch Alsfeld. Ein Bürogebäude in der Straße "Am Schloßberg" wurde in der Nacht zu Dienstag (24.05.) Ziel unbekannter Täter. Durch Aufhebeln eines Fensters versuchten die Einbrecher in das Gebäude zu gelangen. Hierdurch wurde nach derzeitigen Erkenntnissen ein akustischer Alarm ausgelöst, woraufhin die Unbekannten vermutlich von der weiteren Tatausführung abließen und unerkannt flüchteten. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Farbschmierereien - Elektrokabel gestohlen - Einbruch in Vereinsheim

    Fulda (ots) - Farbschmierereien Fulda. Am Montag (23.05.) wurde festgestellt, dass unbekannte Täter eine Bushaltestelle in der Straße "Zum Schulzenberg" mit Symbolen und einem Schriftzug politisch motivierten Hintergrunds beschmiert hatten. Es entstand circa 150 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Elektrokabel gestohlen Hosenfeld. Unbekannte stahlen zwischen Montag (20.05.) und Mittwoch (23.05.) mehrere hundert Meter Elektrokabel vom Lagerplatz einer Firma in der Frankfurter Straße. Da das Diebesgut ein Gewicht von mehreren Tonnen hat, ist davon auszugehen, dass die Verladung und der Abtransport mit einem geeigneten Lkw erfolgte. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Vereinsheim Künzell. Am Dienstag (24.05.) brachen Unbekannte in ein Vereinsheim in der Straße "Am Noppen" im Ortsteil Keulos ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf, um ins Gebäude zu gelangen. Dabei verursachten sie circa 500 Euro Sachschaden. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfallmeldungen für den Landkreis Fulda und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsunfallmeldungen für den Landkreis Fulda und den Vogelsbergkreis FD Verkehrsunfall Fulda. Am Montag (23.05.) kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro entstand. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Flieden befuhr die Straße "Am Rosengarten" in Richtung Bardostraße auf dem linken der zwei Fahrstreifen. Zeitgleich lenkte eine 28-jährige Opel-Astra-Fahrerin aus Freiensteinau ihr Fahrzeug auf dem rechten der beiden Fahrsteifen in gleiche Fahrtrichtung. Nach derzeitigen Erkenntnissen bogen beide Verkehrsteilnehmenden an der dortigen Kreuzung nach links auf die Bardostraße ab. Hierbei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß. Der Opel war nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda mitzuteilen. Telefon: 0661-105-2300/-2301. Polizeistation Fulda VB Von Fahrbahn abgekommen Ulrichstein. Am Sonntag (22.05.), gegen 18 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Renault Clio die Landesstraße von Rebgeshain herkommend in Richtung Ulrichstein. Plötzlich geriet das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts auf die Bankette. Nach derzeitigen Erkenntnissen versuchte der junge Fahrer daraufhin das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu bekommen, wodurch dieses übersteuerte. Anschließend rutschte der Wagen über die Fahrbahn und prallte gegen die auf der Gegenfahrbahn befindliche Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Wagen schließlich noch und kam anschließend auf einem angrenzenden Feld auf der anderen Fahrbahnseite zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzte sich der 20-Jährige leicht. Es entstand zudem Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Polizeistation Lauterbach Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Sachbeschädigung-Sachbeschädigung-Einbruch und Vandalismus in Kindergarten-Diebstahl auf Baustellengelände-Geldbörse gestohlen-Versuchter Handtaschendiebstahl-Einbruch

    Fulda (ots) - Sachbeschädigung auf Schulgelände Fulda. Zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) beschädigten Unbekannte mehrere Glasscheiben auf dem Gelände einer Schule im Domänenweg. Es entstand circa 1.800 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sachbeschädigung auf Schulgelände Fulda. In der Brüder-Grimm-Straße beschädigten Unbekannte zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) eine Fensterscheibe im Verwaltungsbereich einer Schule. Es entstand circa 2.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch und Vandalismus in Kindergarten Hünfeld. Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) in einen Kindergarten in der Berliner Straße ein. Die Täter stahlen eine leere Getränkekiste und beschmierten mehrere Schuhe sowie Kleidungsstücke mit Sonnencreme. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Diebstahl auf Baustellengelände Hünfeld. In der Europastraße stahlen Unbekannte zwischen Samstagabend (21.05.) und Montagmorgen (23.05.) mehrere Werkzeuge noch unbekannten Werts von einer Baustelle. Die Täter brachen dazu mehrere Container und einen Anhänger auf. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Geldbörse gestohlen Fulda. Ein 37-jähriger Mann aus Fulda hatte am vergangenen Montag (23.05.) im Bereich der Straße "Hinterburg" eine Reifenpanne. Zwei ihm nicht bekannte männliche Personen halfen beim Reifenwechsel und stahlen dabei nach derzeitigen Erkenntnissen die Geldbörse des Geschädigten. Der 37-Jährige beschreibt die Täter folgendermaßen: Täter 1: circa 50-55 Jahre alt, etwa 175 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen, graue, schulterlange Haare - zum Zopf gebunden, kräftige Statur, grauer Vollbart, bekleidet mit einer dunklen Jogginghose Täter 2: circa 50-55 Jahre alt, etwa 180 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen, schlanke Statur, Glatzenträger, Bekleidung unbekannt Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Versuchter Handtaschendiebstahl Fulda. In der Königstraße versuchten nach derzeitigen Erkenntnissen zwei Unbekannte am Montagabend (23.05.) einer 18-jährigen Frau aus Fulda die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche jedoch fest, woraufhin die mit schwarzen Pullis bekleideten Täter unerkannt flüchteten. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Autohaus Hünfeld. Ein Autohaus in der Fuldaer Straße wurde in der Nacht auf Dienstag (24.05.) zum Ziel unbekannter Einbrecher. Gegen 2.15 Uhr schlugen die Täter eine Scheibe im Werkstattbereich ein, um ins Gebäude zu gelangen. Ob etwas gestohlen wurde und die Höhe des Sachschadens, sind derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Nach mehreren Bränden - Zeugen gesucht - Einbruch in Firma - Einbruch in Lagerraum - Versuchter Einbruch in Bankfiliale

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Nach mehreren Bränden - Zeugen gesucht Hersfeld-Rotenburg. Seit Mitte Mai kam es in den zwei osthessischen Gemeinden Hohenroda und Philippsthal zu insgesamt vier Bränden von Hecken und Strohballen. Am Mittwochabend (11.05.), gegen 21.15 Uhr, brannte eine Hecke neben dem Radweg an der B 62 im Bereich Unterneurode. Am Samstag (21.05.) kam es ungefähr zur selben Uhrzeit zu einem weiteren Heckenbrand in der Vachaer Straße in Ausbach. Gegen 21.30 Uhr standen darüber hinaus acht Strohballen in den sogenannten "Bimbacher Wiesen", zwischen Philippsthal und Unterbreizbach, in Flammen. Am darauffolgenden Montagnachmittag (23.05.), gegen 17.20 Uhr, kam es erneut zum Brand von fünf Strohballen an der Viehweide in der "Bimbacher Wiesen". Die Feuer konnten zeitnah gelöscht werden, noch bevor die Flammen auf andere Gegenstände oder Gebäude übergreifen konnten. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 140 Euro. Die Polizei in Bad Hersfeld hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Taten miteinander in Verbindung stehen, ist aktuell noch unklar. Aufgrund der derzeit vorliegenden Erkenntnisse gehen die Beamten in allen vier Fällen von Brandstiftung aus - die genauen Hintergründe sind jedoch noch unbekannt. Zeugen, die in diesen Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können oder möglicherweise verdächtige Beobachtungen im Bereich der Brandorte gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Einbruch in Firma Friedewald. Von der Hauswand eines Firmengebäudes in der Straße "Im Gewerbegebiet" demontierten Unbekannte in der Zeit von Samstagmittag (21.05.) bis Montagmorgen (23.05.) zwei Wallboxen der Marke "Keba" ab. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Lagerraum Bebra. In der Zeit von Samstagnachmittag (21.05.) bis Montagvormittag (23.05.) drangen Unbekannte gewaltsam in den Lagerraum eines Geschäftes in der Nürnberger Straße ein. Ob die Täter etwas entwendeten, ist bislang noch unklar. Es entstand Sachschaden von etwa 20 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Versuchter Einbruch in Bankfiliale Heringen. Unbekannte hebelten in der Zeit von Freitagnachmittag (20.05.) bis Montagmorgen (23.05.) an der Tür einer Bankfiliale in der Hauptstraße. Die Zugangstür hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand, sodass lediglich Sachschaden von circa 100 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Rücknahme Fahrzeugsuche vom 19.05.2023

    Vogelsberg - Alsfeld (ots) - Die am 19.05.2022, 20.52 Uhr, hier veröffentlichte Suche nach einem älteren, dunkelgrünen Pkw BMW mit dem amtlichen Kennzeichen HR-WS 528 im Rahmen einer Vermisstensache hat sich erledigt. Das Fahrzeug und die vermisste Person konnten am Abend des 23.05.2022 wohlbehalten angetroffen werden. Die Polizei Osthessen bedankt sich bei allen Personen, die uns bei der Suche unterstützt haben. I.A. Messner, PHK / Führungs- und Lagedienst des Polizeipräsidium Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Zweiradkontrollen des Polizeipräsidiums Osthessen am vergangenen Wochenende

    Osthessen (ots) - Zweiradkontrollen des Polizeipräsidiums Osthessen am vergangenen Wochenende Osthessen - Am vergangenen Sonntag (22.05.) führten Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums Osthessen Zweiradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem Vogelsbergkreis durch. An sonnigen Tagen locken schöne, aber auch anspruchsvolle und kurvige Strecken Bikerinnen und Biker immer wieder in den Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen. Nicht selten ziehen Unfälle unter Beteiligung von Motorrädern schwere Folgen nach sich und geben daher fortwährend Anlass zur Sorge. Vor diesem Hintergrund kontrollierten Beamte der Polizeistationen Rotenburg a.d. Fulda, Bad Hersfeld und Lauterbach am vergangenen Wochenende bei herrlichem "Bikerwetter" an drei Örtlichkeiten in den zwei Landkreisen. Drei erloschene Betriebserlaubnisse im Landkreis Hersfeld-Rotenburg 26 Fahrzeuge, darunter drei Pkw, kontrollierten die Beamten zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr im Bereich der Kasseler Straße in Rotenburg a.d. Fulda. Weitere 31 Fahrzeuge folgten am Nachmittag, zwischen 13.15 Uhr und 16 Uhr, in der Friedloser Straße in Ludwigsau. Bei insgesamt drei Motorrädern stellten die Polizistinnen und Polizisten technische Veränderungen fest, die jeweils ein Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hatten und Verwarngelder nach sich zogen. Drei Fahrzeugführende - darunter zwei Pkw-Fahrer - überschritten die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten an den Kontrollorten. Bei weiteren vier Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern wurden Mängel an den Fahrzeugen festgestellt und zudem sechs Personen mündlich verwarnt. Im Vogelsbergkreis verstießen sieben Verkehrsteilnehmende gegen die Verkehrsregeln Auch auf dem Parkplatz Eschenrod in Schotten stellten die Einsatzkräfte von 13 Uhr bis 16.15 Uhr insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße - von fünf Pkw-Fahrenden und einem Zweiradfahrer - bei 37 kontrollierten Bikerinnen und Bikern sowie sechs Autofahrenden fest. Polizei zieht positive Bilanz Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten ziehen eine positive Bilanz: Bei insgesamt 100 kontrollierten Fahrzeugen stellten die Beamten in beiden Landkreisen 15 Verkehrsverstöße fest. Bis auf wenige Ausnahmen hielten sich fast alle Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer an die geltenden Regeln und genossen das schöne Motorradwetter. Darüber hinaus kam es zu einem regen Austausch mit netten und rücksichtsvollen Bikerinnen und Bikern. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfallflucht

    Großenlüder (ots) - Am Montag, dem 23.05.2022, kam es gegen 12:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 EUR entstand. Eine 21-jährige VW-Polo-Fahrerin aus Fulda befuhr die B254 aus Richtung Fulda kommend in Fahrtrichtung Lauterbach. Nach der Abfahrt Großenlüder, auf Höhe des dortigen Parkplatzes, kam der 21-jährigen ein weißer LKW auf der Gegenfahrbahn entgegen. Plötzlich setzte ein dahinterfahrender schwarzer Kleinwagen zum Überholen des LKW an. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 21-jährige nach rechts und touchierte hierbei mit der rechten Fahrzeugseite die Schutzplanken. Der schwarze PKW setzte sich wieder hinter den LKW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda mitzuteilen. Telefon: 0661-105-2300/-2301. Gefertigt: (Polizeistation Fulda, VAe, Meige Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis FD Verkehrsunfall mit Personenschaden Dorfborn. Am Sonntag (22.05.), gegen 16:30 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Kradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache in der Durchgangsstraße gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgeparkten Audi S4. Der Kradfahrer wurde anschließend schwer verletzt in ein Klinikum verbracht. Neben der Polizei waren ein Notarztwagen sowie ein Rettungswagen im Einsatz. Es entstand insgesamt Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von circa 10.000 Euro. Polizeiposten Neuhof HEF Verkehrsunfallflucht Bebra. Am Sonntag (22.05.), gegen 17 Uhr, parkten ein Kradfahrer aus Rotenburg und eine Kradfahrerin aus Breitenbach am Herzberg ihre Kräder (Honda u. Kawasaki) ordnungsgemäß auf einem Tankstellengelände in der Hersfelder Straße. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen befuhr zeitgleich ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw das Gelände und wollte rückwärts in eine Parklücke linksseitig des Gebäudes einparken. Dabei übersah er vermutlich die beiden Zweiräder und es kam zum Zusammenstoß. Beide Kräder wurden beschädigt, als auch das Rücklicht des Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro. Die Kradfahrerin trat noch vor den Pkw und wollte die Weiterfahrt verhindern. Der Fahrer gab jedoch Gas, weshalb die Zweiradfahrerin - die befürchtete vom Auto überrollt zu werden - sich durch einen Sprung zur linken Seite retten musste. Anschließend verließ der Verursacher, trotz Zurufe der Geschädigten unerlaubt das Tankstellengelände. Er kann als männlich, circa 45 bis 50 Jahre alt, mit südosteuropäischem Aussehen und schwarz-grauen, etwas nach hinten gegelten Haaren beschrieben werden. Zur Tatzeit trug der Fahrer ein schwarzes T-Shirt. Hinweise erbeten unter 06623-937-0. Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda Unfall Schenklengsfeld. Am Montag (23.05.), gegen 6:45 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus Bad Salzungen mit einem Langholzgespann einer ansässigen Firma aus Bebra die B62 von Friedewald kommend in Richtung Bad Hersfeld. Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der Fahrer in Höhe der Waldgemarkung "Hüttenbach" nach links auf einen Parkplatz einbiegen. Ein nachfolgender 22-jähriger Fahrer aus Heringen erkannte den Abbiegevorgang vermutlich nicht und wollte das Gespann überholen. Dabei stieß der Fahrer aus Heringen mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen die hintere Fahrzeugseite der Zugmaschine. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Polizeistation Bad Hersfeld VB Von Fahrbahn abgekommen - Unfallverursacher Lauterbach. In der Zeit von Freitag (20.05.), gegen 23:30 Uhr, bis Samstag (21.05.), gegen 6:30 Uhr, befuhr ein Fahrzeug die Vogelsbergstraße stadtauswärts. In Höhe der Hausnummer 65 verlor der Fahrzeugführer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen dort befindlichen Absperrpfosten. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen schwarzen BMW der 1er Reihe handeln. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel. 06641-9710. Polizeistation Lauterbach Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Einbrüche in Gartenhütten - Falsche Polizeibeamte ergaunern vierstelligen Geldbetrag - Polizei sensibilisiert und warnt

    Vogelsbergkreis (ots) - Einbrüche in Gartenhütten Lauterbach. Zwei nebeneinanderliegende Gartenhütten in einem Schrebergarten im Simsonweg wurden in der Nacht zu Samstag (21.05.) Ziel unbekannter Täter. Mit einem unbekannten Schneidewerkzeug öffneten die Einbrecher die Zäune der Grundstücke. Anschließend hebelten sie die verschlossenen Gartenhütten auf und entwendeten diverse Gegenstände - hierunter eine Säge, ein Hammer sowie ein Radio. Der Wert des Diebesguts ist derzeit noch nicht bekannt. Auch die genaue Sachschadenshöhe ist aktuell noch unklar. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Falsche Polizeibeamte ergaunern vierstelligen Geldbetrag - Polizei sensibilisiert und warnt Feldatal. Eine Rufnummer mit örtlicher Vorwahl ruft an und der Anrufer stellt sich als Polizeibeamter der örtlichen Dienststelle vor. Mittels technischer Hilfsmittel können Betrüger jede gewünschte Rufnummer - ob existent oder nicht - auf dem Telefondisplay ihrer Opfer anzeigen lassen. Erste Zweifel an der Identität des betrügerischen Anrufers werden so bereits ausgeräumt. Einbrecher seien in der Nachbarschaft des Angerufenen unterwegs. Die Polizei habe bereits einige der Täter festgenommen. Einer der Festgenommenen habe einen Zettel bei sich gehabt, auf dem die Adresse des späteren Opfers und dessen Vermögenswerte gestanden hätten. Nun sei die Polizei um die Sicherheit des Angerufenen und dessen Ersparnisse besorgt und wolle daher zusammenarbeiten, um die Täter zu überführen. Im weiteren Gesprächsverlauf gehen die Betrüger äußerst geschickt vor und bringen ihre Opfer so dazu, Wertsachen zusammenzutragen und an vereinbarten Orten abzulegen oder zu übergeben oder Geldbeträge zu transferieren. In der Zeit von Mittwoch (18.05.) bis Donnerstag (19.05.) nahmen Betrüger mit dieser Masche Kontakt zu einem 53-jährigen Mann aus Feldatal auf. Dieser glaube den Angaben der Anrufer zunächst und erwarb mehrere Geschenkkarten im Wert eines vierstelligen Geldbetrags. Anschließend übermittelte der Feldataler die Codes an die Betrüger. Als der 53-Jährige sich bei der tatsächlichen Polizei meldete, fiel der Trickbetrug schließlich auf. Ihre Polizei warnt: Trickbetrug ist vielfältig. - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen. - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Rufen Sie die Polizei unter den ihnen bekannten örtlichen Erreichbarkeiten oder der 110 an. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen. Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • siehe Meldungen

    Fulda (ots) - Fahrraddiebstahl Fulda. In der Landskroner Straße stahlen Unbekannte zwischen Donnerstagnachmittag (19.05.) und Samstagmorgen (21.05.) ein schwarz-grünes Mountainbike der Marke Raymon. Das Fahrrad im Wert von circa 500 Euro stand in der Garage eines Einfamilienhauses. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sachbeschädigung in Kirchengebäude Hünfeld. Unbekannte rissen zwischen Freitagmorgen (20.05.) und Samstagmorgen (21.05.) in einem Kirchengebäude in der Appelsbergstraße Blumenschmuck aus mehreren Blumentöpfen und verursachten 100 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Schulgebäude Fulda. Unbekannte brachen in der Nacht auf Samstag (21.05.) in eine Schule in der Buseckstraße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und durchsuchten mehrere Räume, nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Erfolg. Es entstand etwa 1.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Bürogebäude Fulda. Ein Bürogebäude in der Straße "An Vierzehnheiligen" wurde zwischen Samstagmorgen (21.05.) und Sonntagnachmittag (22.05.) Ziel unbekannter Täter. Sie schlugen eine Scheibe auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes ein, um ins Innere zu gelangen. Dort durchsuchten sie mehrere Räume nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Es entstand circa 2.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Friseurgeschäft Fulda. In der Nacht auf Samstag (21.05.) brachen Unbekannte in ein Friseurgeschäft am Gemüsemarkt ein. Die Täter brachen die Eingangstür auf und verursachten dadurch 150 Euro Sachschaden. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sexuelle Belästigung Kalbach. Am Samstagnachmittag (21.05.), gegen 16.45 Uhr, kam es in einem Lebensmittelmarkt in der Gewerbestraße im Ortsteil Mittelkalbach zu einer sexuellen Belästigung. Nach derzeitigen Erkenntnissen berührte ein unbekannter Mann ein im Bereich der Kasse stehendes Kind unsittlich an Rücken und Gesäß. Kurze Zeit später verließ der männliche Täter in Begleitung einer Frau den Markt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Räuberischer Diebstahl Fulda. Drei unbekannte Täter stahlen am Samstagabend (21.05.), gegen 20.45 Uhr, mehrere Gegenstände aus einem Lebensmittelmarkt in der Pacelliallee. Ein Zeuge beobachtete die Tat und sprach einen der Diebe an. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Zeuge leicht verletzt wurde. Im Anschluss flüchteten alle Täter unerkannt. Der Zeuge beschreibt die Täter wie folgt: Alle Drei waren männlich, circa 180cm groß, circa 20 Jahre alt und hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Einer von ihnen trug ein weißes T-Shirt mit schwarzen Applikationen, eine dunkle Hose und weiße Schuhe. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Diebstahl aus Zigarettenautomat Fulda. Unbekannte brachen am Samstag (21.05.) in der Rhönstraße einen Zigarettenautomat auf. Die Täter stahlen Bargeld sowie mehrere Packungen Zigaretten noch unbekannten Werts und verursachten 100 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Fulda

Gemeinde in Kreis Fulda

  • Einwohner: 64.349
  • Fläche: 104.04 km²
  • Postleitzahl: 36037
  • Kennzeichen: FD
  • Vorwahlen: 0661
  • Höhe ü. NN: 257 m
  • Information: Stadtplan Fulda

Das aktuelle Wetter in Fulda

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
17°
Temperatur
11°/20°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Fulda