Rubrik auswählen
 Fulda
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Fulda

Seite 1 von 10
  • Verkehrsunfallmeldungen für den Landkreis Fulda und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsunfallmeldungen für den Landkreis Fulda und den Vogelsbergkreis FD Verkehrsunfall Fulda. Am Montag (23.05.) kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro entstand. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Flieden befuhr die Straße "Am Rosengarten" in Richtung Bardostraße auf dem linken der zwei Fahrstreifen. Zeitgleich lenkte eine 28-jährige Opel-Astra-Fahrerin aus Freiensteinau ihr Fahrzeug auf dem rechten der beiden Fahrsteifen in gleiche Fahrtrichtung. Nach derzeitigen Erkenntnissen bogen beide Verkehrsteilnehmenden an der dortigen Kreuzung nach links auf die Bardostraße ab. Hierbei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß. Der Opel war nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda mitzuteilen. Telefon: 0661-105-2300/-2301. Polizeistation Fulda VB Von Fahrbahn abgekommen Ulrichstein. Am Sonntag (22.05.), gegen 18 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Renault Clio die Landesstraße von Rebgeshain herkommend in Richtung Ulrichstein. Plötzlich geriet das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts auf die Bankette. Nach derzeitigen Erkenntnissen versuchte der junge Fahrer daraufhin das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu bekommen, wodurch dieses übersteuerte. Anschließend rutschte der Wagen über die Fahrbahn und prallte gegen die auf der Gegenfahrbahn befindliche Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Wagen schließlich noch und kam anschließend auf einem angrenzenden Feld auf der anderen Fahrbahnseite zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzte sich der 20-Jährige leicht. Es entstand zudem Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Polizeistation Lauterbach Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Sachbeschädigung-Sachbeschädigung-Einbruch und Vandalismus in Kindergarten-Diebstahl auf Baustellengelände-Geldbörse gestohlen-Versuchter Handtaschendiebstahl-Einbruch

    Fulda (ots) - Sachbeschädigung auf Schulgelände Fulda. Zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) beschädigten Unbekannte mehrere Glasscheiben auf dem Gelände einer Schule im Domänenweg. Es entstand circa 1.800 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sachbeschädigung auf Schulgelände Fulda. In der Brüder-Grimm-Straße beschädigten Unbekannte zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) eine Fensterscheibe im Verwaltungsbereich einer Schule. Es entstand circa 2.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch und Vandalismus in Kindergarten Hünfeld. Unbekannte brachen zwischen Freitagabend (20.05.) und Montagmorgen (23.05.) in einen Kindergarten in der Berliner Straße ein. Die Täter stahlen eine leere Getränkekiste und beschmierten mehrere Schuhe sowie Kleidungsstücke mit Sonnencreme. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Diebstahl auf Baustellengelände Hünfeld. In der Europastraße stahlen Unbekannte zwischen Samstagabend (21.05.) und Montagmorgen (23.05.) mehrere Werkzeuge noch unbekannten Werts von einer Baustelle. Die Täter brachen dazu mehrere Container und einen Anhänger auf. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Geldbörse gestohlen Fulda. Ein 37-jähriger Mann aus Fulda hatte am vergangenen Montag (23.05.) im Bereich der Straße "Hinterburg" eine Reifenpanne. Zwei ihm nicht bekannte männliche Personen halfen beim Reifenwechsel und stahlen dabei nach derzeitigen Erkenntnissen die Geldbörse des Geschädigten. Der 37-Jährige beschreibt die Täter folgendermaßen: Täter 1: circa 50-55 Jahre alt, etwa 175 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen, graue, schulterlange Haare - zum Zopf gebunden, kräftige Statur, grauer Vollbart, bekleidet mit einer dunklen Jogginghose Täter 2: circa 50-55 Jahre alt, etwa 180 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen, schlanke Statur, Glatzenträger, Bekleidung unbekannt Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Versuchter Handtaschendiebstahl Fulda. In der Königstraße versuchten nach derzeitigen Erkenntnissen zwei Unbekannte am Montagabend (23.05.) einer 18-jährigen Frau aus Fulda die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche jedoch fest, woraufhin die mit schwarzen Pullis bekleideten Täter unerkannt flüchteten. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Autohaus Hünfeld. Ein Autohaus in der Fuldaer Straße wurde in der Nacht auf Dienstag (24.05.) zum Ziel unbekannter Einbrecher. Gegen 2.15 Uhr schlugen die Täter eine Scheibe im Werkstattbereich ein, um ins Gebäude zu gelangen. Ob etwas gestohlen wurde und die Höhe des Sachschadens, sind derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Nach mehreren Bränden - Zeugen gesucht - Einbruch in Firma - Einbruch in Lagerraum - Versuchter Einbruch in Bankfiliale

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Nach mehreren Bränden - Zeugen gesucht Hersfeld-Rotenburg. Seit Mitte Mai kam es in den zwei osthessischen Gemeinden Hohenroda und Philippsthal zu insgesamt vier Bränden von Hecken und Strohballen. Am Mittwochabend (11.05.), gegen 21.15 Uhr, brannte eine Hecke neben dem Radweg an der B 62 im Bereich Unterneurode. Am Samstag (21.05.) kam es ungefähr zur selben Uhrzeit zu einem weiteren Heckenbrand in der Vachaer Straße in Ausbach. Gegen 21.30 Uhr standen darüber hinaus acht Strohballen in den sogenannten "Bimbacher Wiesen", zwischen Philippsthal und Unterbreizbach, in Flammen. Am darauffolgenden Montagnachmittag (23.05.), gegen 17.20 Uhr, kam es erneut zum Brand von fünf Strohballen an der Viehweide in der "Bimbacher Wiesen". Die Feuer konnten zeitnah gelöscht werden, noch bevor die Flammen auf andere Gegenstände oder Gebäude übergreifen konnten. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 140 Euro. Die Polizei in Bad Hersfeld hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Taten miteinander in Verbindung stehen, ist aktuell noch unklar. Aufgrund der derzeit vorliegenden Erkenntnisse gehen die Beamten in allen vier Fällen von Brandstiftung aus - die genauen Hintergründe sind jedoch noch unbekannt. Zeugen, die in diesen Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können oder möglicherweise verdächtige Beobachtungen im Bereich der Brandorte gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Einbruch in Firma Friedewald. Von der Hauswand eines Firmengebäudes in der Straße "Im Gewerbegebiet" demontierten Unbekannte in der Zeit von Samstagmittag (21.05.) bis Montagmorgen (23.05.) zwei Wallboxen der Marke "Keba" ab. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Lagerraum Bebra. In der Zeit von Samstagnachmittag (21.05.) bis Montagvormittag (23.05.) drangen Unbekannte gewaltsam in den Lagerraum eines Geschäftes in der Nürnberger Straße ein. Ob die Täter etwas entwendeten, ist bislang noch unklar. Es entstand Sachschaden von etwa 20 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Versuchter Einbruch in Bankfiliale Heringen. Unbekannte hebelten in der Zeit von Freitagnachmittag (20.05.) bis Montagmorgen (23.05.) an der Tür einer Bankfiliale in der Hauptstraße. Die Zugangstür hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand, sodass lediglich Sachschaden von circa 100 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Rücknahme Fahrzeugsuche vom 19.05.2023

    Vogelsberg - Alsfeld (ots) - Die am 19.05.2022, 20.52 Uhr, hier veröffentlichte Suche nach einem älteren, dunkelgrünen Pkw BMW mit dem amtlichen Kennzeichen HR-WS 528 im Rahmen einer Vermisstensache hat sich erledigt. Das Fahrzeug und die vermisste Person konnten am Abend des 23.05.2022 wohlbehalten angetroffen werden. Die Polizei Osthessen bedankt sich bei allen Personen, die uns bei der Suche unterstützt haben. I.A. Messner, PHK / Führungs- und Lagedienst des Polizeipräsidium Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Zweiradkontrollen des Polizeipräsidiums Osthessen am vergangenen Wochenende

    Osthessen (ots) - Zweiradkontrollen des Polizeipräsidiums Osthessen am vergangenen Wochenende Osthessen - Am vergangenen Sonntag (22.05.) führten Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums Osthessen Zweiradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem Vogelsbergkreis durch. An sonnigen Tagen locken schöne, aber auch anspruchsvolle und kurvige Strecken Bikerinnen und Biker immer wieder in den Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen. Nicht selten ziehen Unfälle unter Beteiligung von Motorrädern schwere Folgen nach sich und geben daher fortwährend Anlass zur Sorge. Vor diesem Hintergrund kontrollierten Beamte der Polizeistationen Rotenburg a.d. Fulda, Bad Hersfeld und Lauterbach am vergangenen Wochenende bei herrlichem "Bikerwetter" an drei Örtlichkeiten in den zwei Landkreisen. Drei erloschene Betriebserlaubnisse im Landkreis Hersfeld-Rotenburg 26 Fahrzeuge, darunter drei Pkw, kontrollierten die Beamten zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr im Bereich der Kasseler Straße in Rotenburg a.d. Fulda. Weitere 31 Fahrzeuge folgten am Nachmittag, zwischen 13.15 Uhr und 16 Uhr, in der Friedloser Straße in Ludwigsau. Bei insgesamt drei Motorrädern stellten die Polizistinnen und Polizisten technische Veränderungen fest, die jeweils ein Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hatten und Verwarngelder nach sich zogen. Drei Fahrzeugführende - darunter zwei Pkw-Fahrer - überschritten die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten an den Kontrollorten. Bei weiteren vier Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern wurden Mängel an den Fahrzeugen festgestellt und zudem sechs Personen mündlich verwarnt. Im Vogelsbergkreis verstießen sieben Verkehrsteilnehmende gegen die Verkehrsregeln Auch auf dem Parkplatz Eschenrod in Schotten stellten die Einsatzkräfte von 13 Uhr bis 16.15 Uhr insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße - von fünf Pkw-Fahrenden und einem Zweiradfahrer - bei 37 kontrollierten Bikerinnen und Bikern sowie sechs Autofahrenden fest. Polizei zieht positive Bilanz Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten ziehen eine positive Bilanz: Bei insgesamt 100 kontrollierten Fahrzeugen stellten die Beamten in beiden Landkreisen 15 Verkehrsverstöße fest. Bis auf wenige Ausnahmen hielten sich fast alle Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer an die geltenden Regeln und genossen das schöne Motorradwetter. Darüber hinaus kam es zu einem regen Austausch mit netten und rücksichtsvollen Bikerinnen und Bikern. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfallflucht

    Großenlüder (ots) - Am Montag, dem 23.05.2022, kam es gegen 12:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 EUR entstand. Eine 21-jährige VW-Polo-Fahrerin aus Fulda befuhr die B254 aus Richtung Fulda kommend in Fahrtrichtung Lauterbach. Nach der Abfahrt Großenlüder, auf Höhe des dortigen Parkplatzes, kam der 21-jährigen ein weißer LKW auf der Gegenfahrbahn entgegen. Plötzlich setzte ein dahinterfahrender schwarzer Kleinwagen zum Überholen des LKW an. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 21-jährige nach rechts und touchierte hierbei mit der rechten Fahrzeugseite die Schutzplanken. Der schwarze PKW setzte sich wieder hinter den LKW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda mitzuteilen. Telefon: 0661-105-2300/-2301. Gefertigt: (Polizeistation Fulda, VAe, Meige Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

    Osthessen (ots) - Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis FD Verkehrsunfall mit Personenschaden Dorfborn. Am Sonntag (22.05.), gegen 16:30 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Kradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache in der Durchgangsstraße gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgeparkten Audi S4. Der Kradfahrer wurde anschließend schwer verletzt in ein Klinikum verbracht. Neben der Polizei waren ein Notarztwagen sowie ein Rettungswagen im Einsatz. Es entstand insgesamt Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von circa 10.000 Euro. Polizeiposten Neuhof HEF Verkehrsunfallflucht Bebra. Am Sonntag (22.05.), gegen 17 Uhr, parkten ein Kradfahrer aus Rotenburg und eine Kradfahrerin aus Breitenbach am Herzberg ihre Kräder (Honda u. Kawasaki) ordnungsgemäß auf einem Tankstellengelände in der Hersfelder Straße. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen befuhr zeitgleich ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw das Gelände und wollte rückwärts in eine Parklücke linksseitig des Gebäudes einparken. Dabei übersah er vermutlich die beiden Zweiräder und es kam zum Zusammenstoß. Beide Kräder wurden beschädigt, als auch das Rücklicht des Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro. Die Kradfahrerin trat noch vor den Pkw und wollte die Weiterfahrt verhindern. Der Fahrer gab jedoch Gas, weshalb die Zweiradfahrerin - die befürchtete vom Auto überrollt zu werden - sich durch einen Sprung zur linken Seite retten musste. Anschließend verließ der Verursacher, trotz Zurufe der Geschädigten unerlaubt das Tankstellengelände. Er kann als männlich, circa 45 bis 50 Jahre alt, mit südosteuropäischem Aussehen und schwarz-grauen, etwas nach hinten gegelten Haaren beschrieben werden. Zur Tatzeit trug der Fahrer ein schwarzes T-Shirt. Hinweise erbeten unter 06623-937-0. Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda Unfall Schenklengsfeld. Am Montag (23.05.), gegen 6:45 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus Bad Salzungen mit einem Langholzgespann einer ansässigen Firma aus Bebra die B62 von Friedewald kommend in Richtung Bad Hersfeld. Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der Fahrer in Höhe der Waldgemarkung "Hüttenbach" nach links auf einen Parkplatz einbiegen. Ein nachfolgender 22-jähriger Fahrer aus Heringen erkannte den Abbiegevorgang vermutlich nicht und wollte das Gespann überholen. Dabei stieß der Fahrer aus Heringen mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen die hintere Fahrzeugseite der Zugmaschine. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Polizeistation Bad Hersfeld VB Von Fahrbahn abgekommen - Unfallverursacher Lauterbach. In der Zeit von Freitag (20.05.), gegen 23:30 Uhr, bis Samstag (21.05.), gegen 6:30 Uhr, befuhr ein Fahrzeug die Vogelsbergstraße stadtauswärts. In Höhe der Hausnummer 65 verlor der Fahrzeugführer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen dort befindlichen Absperrpfosten. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen schwarzen BMW der 1er Reihe handeln. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel. 06641-9710. Polizeistation Lauterbach Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Einbrüche in Gartenhütten - Falsche Polizeibeamte ergaunern vierstelligen Geldbetrag - Polizei sensibilisiert und warnt

    Vogelsbergkreis (ots) - Einbrüche in Gartenhütten Lauterbach. Zwei nebeneinanderliegende Gartenhütten in einem Schrebergarten im Simsonweg wurden in der Nacht zu Samstag (21.05.) Ziel unbekannter Täter. Mit einem unbekannten Schneidewerkzeug öffneten die Einbrecher die Zäune der Grundstücke. Anschließend hebelten sie die verschlossenen Gartenhütten auf und entwendeten diverse Gegenstände - hierunter eine Säge, ein Hammer sowie ein Radio. Der Wert des Diebesguts ist derzeit noch nicht bekannt. Auch die genaue Sachschadenshöhe ist aktuell noch unklar. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Falsche Polizeibeamte ergaunern vierstelligen Geldbetrag - Polizei sensibilisiert und warnt Feldatal. Eine Rufnummer mit örtlicher Vorwahl ruft an und der Anrufer stellt sich als Polizeibeamter der örtlichen Dienststelle vor. Mittels technischer Hilfsmittel können Betrüger jede gewünschte Rufnummer - ob existent oder nicht - auf dem Telefondisplay ihrer Opfer anzeigen lassen. Erste Zweifel an der Identität des betrügerischen Anrufers werden so bereits ausgeräumt. Einbrecher seien in der Nachbarschaft des Angerufenen unterwegs. Die Polizei habe bereits einige der Täter festgenommen. Einer der Festgenommenen habe einen Zettel bei sich gehabt, auf dem die Adresse des späteren Opfers und dessen Vermögenswerte gestanden hätten. Nun sei die Polizei um die Sicherheit des Angerufenen und dessen Ersparnisse besorgt und wolle daher zusammenarbeiten, um die Täter zu überführen. Im weiteren Gesprächsverlauf gehen die Betrüger äußerst geschickt vor und bringen ihre Opfer so dazu, Wertsachen zusammenzutragen und an vereinbarten Orten abzulegen oder zu übergeben oder Geldbeträge zu transferieren. In der Zeit von Mittwoch (18.05.) bis Donnerstag (19.05.) nahmen Betrüger mit dieser Masche Kontakt zu einem 53-jährigen Mann aus Feldatal auf. Dieser glaube den Angaben der Anrufer zunächst und erwarb mehrere Geschenkkarten im Wert eines vierstelligen Geldbetrags. Anschließend übermittelte der Feldataler die Codes an die Betrüger. Als der 53-Jährige sich bei der tatsächlichen Polizei meldete, fiel der Trickbetrug schließlich auf. Ihre Polizei warnt: Trickbetrug ist vielfältig. - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen. - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Rufen Sie die Polizei unter den ihnen bekannten örtlichen Erreichbarkeiten oder der 110 an. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen. Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • siehe Meldungen

    Fulda (ots) - Fahrraddiebstahl Fulda. In der Landskroner Straße stahlen Unbekannte zwischen Donnerstagnachmittag (19.05.) und Samstagmorgen (21.05.) ein schwarz-grünes Mountainbike der Marke Raymon. Das Fahrrad im Wert von circa 500 Euro stand in der Garage eines Einfamilienhauses. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sachbeschädigung in Kirchengebäude Hünfeld. Unbekannte rissen zwischen Freitagmorgen (20.05.) und Samstagmorgen (21.05.) in einem Kirchengebäude in der Appelsbergstraße Blumenschmuck aus mehreren Blumentöpfen und verursachten 100 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Schulgebäude Fulda. Unbekannte brachen in der Nacht auf Samstag (21.05.) in eine Schule in der Buseckstraße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und durchsuchten mehrere Räume, nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Erfolg. Es entstand etwa 1.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Bürogebäude Fulda. Ein Bürogebäude in der Straße "An Vierzehnheiligen" wurde zwischen Samstagmorgen (21.05.) und Sonntagnachmittag (22.05.) Ziel unbekannter Täter. Sie schlugen eine Scheibe auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes ein, um ins Innere zu gelangen. Dort durchsuchten sie mehrere Räume nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Es entstand circa 2.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Einbruch in Friseurgeschäft Fulda. In der Nacht auf Samstag (21.05.) brachen Unbekannte in ein Friseurgeschäft am Gemüsemarkt ein. Die Täter brachen die Eingangstür auf und verursachten dadurch 150 Euro Sachschaden. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sexuelle Belästigung Kalbach. Am Samstagnachmittag (21.05.), gegen 16.45 Uhr, kam es in einem Lebensmittelmarkt in der Gewerbestraße im Ortsteil Mittelkalbach zu einer sexuellen Belästigung. Nach derzeitigen Erkenntnissen berührte ein unbekannter Mann ein im Bereich der Kasse stehendes Kind unsittlich an Rücken und Gesäß. Kurze Zeit später verließ der männliche Täter in Begleitung einer Frau den Markt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Räuberischer Diebstahl Fulda. Drei unbekannte Täter stahlen am Samstagabend (21.05.), gegen 20.45 Uhr, mehrere Gegenstände aus einem Lebensmittelmarkt in der Pacelliallee. Ein Zeuge beobachtete die Tat und sprach einen der Diebe an. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Zeuge leicht verletzt wurde. Im Anschluss flüchteten alle Täter unerkannt. Der Zeuge beschreibt die Täter wie folgt: Alle Drei waren männlich, circa 180cm groß, circa 20 Jahre alt und hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Einer von ihnen trug ein weißes T-Shirt mit schwarzen Applikationen, eine dunkle Hose und weiße Schuhe. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Diebstahl aus Zigarettenautomat Fulda. Unbekannte brachen am Samstag (21.05.) in der Rhönstraße einen Zigarettenautomat auf. Die Täter stahlen Bargeld sowie mehrere Packungen Zigaretten noch unbekannten Werts und verursachten 100 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Kennzeichendiebstahl - Pkw zerkratzt - Sachbeschädigung

    Hersfeld-Rotenburg (ots) - Kennzeichendiebstahl Bad Hersfeld. Das hintere amtliche Kennzeichen HEF-DS 157 eines blauen VW Polo entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Samstag (21.05.). Zur Tatzeit stand das Auto in der Straße "An der Warth". Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Pkw zerkratzt Bebra. Einen grauen Audi A3 zerkratzten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag (22.05.) auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Apothekenstraße. Hierdurch entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sachbeschädigung Rotenburg a. d. Fulda. Insgesamt drei Autos beschmierten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend (20.05.) bis Sonntagabend (22.05.) in der Brotgasse mit schwarzer Farbe. Hierdurch entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Bad Hersfeld

    Fulda (ots) - Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Bad Hersfeld. Am 21.05.2022, gegen 15:20 Uhr lief eine 75jährige Hersfelderin durch die Grünanlage bei den Nordschulteichen, als ihr ein bislang unbekannter Radfahrer von hinten in den Rücken fuhr. Die Dame kam zu Fall und verletzte sich leicht, der Radfahrer hielt kurz an, verließ dann aber fluchtartig die Unfallstelle. Bei dem Radfahrer hat es sich lt. der Zeugin um ein Kind oder Jugendlichen gehandelt. Dieser hatte blonde Haare, eine schlanke Figur und trug ein weißes T- Shirt. Bei ihm befand sich ein weiterer Junge, der ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs war. Eine nähere Beschreibung war der Zeugin nicht möglich. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Wache der Polizeistation unter Tel. 06621- 932- 0 erbeten. Verkehrsunfall mit Sachschaden Bad Hersfeld. Am 21.05.2022, gegen 14:55 Uhr stand eine Pkw- Fahrerin an der Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage der Bahnhofstr./ Ecke Friedloser Str. Um sich besser in dem Fahrstreifen einzuordnen, ließ die Pkw- Fahrerin aus Ludwigsau ihren Pkw leicht zurückrollen. Hierbei stieß sich gegen den hinter ihr wartenden Pkw eines Hersfelders. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Im Auftrag (PHK Scholz) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemitteilung der Polizeistation Hünfeld

    Fulda (ots) - Unaufmerksamkeit zweier Radfahrer an Engstelle des Haunetalradwegs in Burghaun an der B 27 führt zur Kollision im Begegnungsverkehr Kleine Ursache, große Wirkung: Am Sonntag, den 22.05.2022 kam es gegen 17:00 Uhr zu einer Kollision zweier Radfahrer auf dem Haunetalradweg in der Ortslage in Burghaun direkt an der B 27. Eine 61-jährige Haunetalerin befuhr mit ihrer Schwägerin den Radweg von Hünfeld kommend in Fahrtrichtung Haunetal. Ein 69-jähriger Hünfelder kam den beiden Damen auf dem selben Radweg entgegen. Alle Drei waren mit Pedelacs (E-Bikes) unterwegs. An einer durch einen Poller verengten Stelle des gemeinsamen Fuß- und Radweges kam es mutmaßlich durch Unachtsamkeit und Fehleinschätzung beider Radler schließlich zur Kollision. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Radfahrer. Der 69-jährige Mann aus Hünfeld wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Die 61-jährige Haunetalerin hatte weniger Glück und musste mit schweren Verletzungen im Mundbereich in die Helios-Klinik in Hünfeld eingeliefert werden. An einem der beiden Pedelacs entstand leichter Sachschaden. Gefertigt: (Polizeistation Hünfeld - POK Phieler) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Pressemeldung der Polizeistation Fulda

    Fulda (ots) - Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden Am Samstag, den 21.05.2022 kam es in Fulda, im Kreuzungsbereich Kohlhäuser Straße / Mainstraße gg. 23:38 Uhr zu einem Unfall beim Abbiegen. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer AMG aus Bad Soden im Taunus wollte aus der Kohlhäuser Straße nach links in die Mainstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen auf der bevorrechtigten Mainstraße fahrenden Pkw, einen Renault mit drei Personen besetzt und es kam zum Zusammenstoß. Ein Mitfahrer in diesem Fahrzeug wurde dadurch verletzt und ins Klinikum Fulda verbracht. Das Fzg. des Unfallverursachers wurde auf der gesamten Fahrerseite stark beschädigt, das bevorrechtigte Fzg. wurde im Frontalbereich erheblich beschädigt. Zudem waren beide Fzg. nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt 52500,- EUR Gefertigt: Polizeistation Fulda PHK Helfrich Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Tann/ Rhön (ots) - Am Freitag, den 20.05.2022, um 21:34 Uhr, kam es in der Rhönstraße in Tann zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Hierbei stieß ein 16-jähriger Jugendlicher aus Tann auf seinem Kleinkraftrad mit dem Pkw eines 62-jährigen Mannes aus Hilders zusammen. Der 16-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in das Klinikum Fulda transportiert. Zur Unterstützung der polizeilichen Ermittlungen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda ein Gutachter für Unfallanalytik hinzugezogen. Die freiwillige Feuerwehr Tann war für dreieinhalb Stunden an der Unfallstelle im Einsatz und unterstützte sowohl die Rettungskräfte, als auch die Polizei und den Gutachter durch Hilfeleistungen im Rettungswagen, Verkehrsregelungen und Ausleuchtung der Unfallstelle. Gefertigt: Polizeistation Hilders, PHK Fabel Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Radfahrer stürzt auf regennasser Fahrbahn- leicht verletzt

    Bad Hersfeld (ots) - Am frühen Freitagabend, gg. 17.54 Uhr, kam in der Brüdergasse ein 65jähriger Radfahrer aus Bad Hersfeld zu Fall. Allein ursächlich für den Sturz war die zu dieser Zeit regennasse Fahrbahn. Durch den Aufprall auf der Fahrbahn verletzte er sich leicht und musste mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht werden. gefertigt: Polizeistation Bad Hersfeld, Neumann, PHK Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfälle in Hünfeld und Hilders

    Osthessen (ots) - Unfallflucht mit Sachschaden - Zeugen gesucht Hünfeld. Am Freitag (20.05.) kam es zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr auf dem Parkdeck des "Haunecenters" in der Josefstraße in Hünfeld zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen rechts neben ihm befindlichen dunkelblauen Pkw BMW 320 beschädigt. An dem BMW entstand ein Kratzschaden auf der Fahrerseite. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Hünfeld unter 06652 9658-0, jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.hessen.de-onlinewache. Polizeistation Hünfeld, i.A. Schaffranek, POK Unfall mit Personenschaden - schwer verletzter Motorradfahrer Hünfeld. Am Freitag (20.05.) befuhr ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Schlitz gegen 11.50 Uhr mit seiner Harley-Davidson die L3176 von der B27 kommend in Richtung Schlitz. In Höhe des Abzweigs zur "Praforst" befand sich eine 42-jährige BMW-Fahrerin mit ihrem Pkw an einer dort befindlichen Bushaltestelle. Als die Pkw-Fahrerin von der Bushaltestelle anfuhr, um über die Fahrbahn der Landstraße nach links in die Dr.-Detlev-Rudelsdorf-Allee einzubiegen, kam es zum Zusammenstoß mit dem sich von hinten nähernden Motorrad. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Pkw-Fahrerin und die beiden im Fahrzeug befindlichen Kinder blieben unverletzt. Den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 9.000 Euro. Polizeistation Hünfeld, i.A. Schaffranek, POK Polizeistation Hilders Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer auf der L3174 Hilders. Am Freitag (20.05.) ereignete sich gegen 16.45 Uhr auf der Landstraße 3174, Höhe Rödergrund, ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person und einem Gesamtschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Ein 57-jähriger Motorradfahrer kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Regeneinlass. Der Kradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mittels Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die Unfallstelle musste zeitweilig gesperrt werden. Polizeistation Hilders, i.A. Hörl, PHK I.A. Messner, PHK / Führungs- und Lagedienst Polizeipräsidium Osthessen Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Verkehrsunfälle

    Bad Hersfeld (ots) - Am 18.05.2022, gegen 13:15 Uhr, befuhr eine 16jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades aus Kirchheim die L 3159 von Bad Hersfeld kommend in Richtung Kirchheim. In einer leichten Linkskurve verlor sie die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben. Sie wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro Am 19.05.2022, gegen 14:48 Uhr, befuhren eine 50jährige Fahrerin eines VW Polo aus Bad Hersfeld und eine 24jährige Fahrerin eines Audi aus Bad Hersfeld die B 27 in Richtung Fulda. Kurz hinter dem Ortsausgang Bad Hersfeld musste die Fahrerin des VW verkehrsbedingt halten, die Fahrerin des Audi bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Polizeistation Bad Hersfeld, Kehres, VAe Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Update zu: Tiny-Hütte gestohlen

    Fulda (ots) - Tann (Rhön). Zwischen Samstagmittag (14.05.) und Montagmittag (16.05.) verschwand eine Tiny-Hütte von einer Wiese in der Gemarkung Habel, wir berichteten. Die Hütte konnte mittlerweile von Beamten der Polizeistation Hilders im Bereich eines Verbindungswegs zwischen Habel und der Straße "Habelgraben" wieder aufgefunden werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen liegt dem zwischenzeitlichen Verschwinden der Hütte kein strafrechtlich relevanter Sachverhalt zu Grunde. Die Tiny-Hütte befindet sich wieder im Besitz des Eigentümers. (PB) Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • Gefahr durch Abflammen von Unkraut: Tipps der Polizei

    Osthessen (ots) - Gefahr durch Abflammen von Unkraut: Tipps der Polizei Osthessen. Gerade jetzt - zu Beginn der warmen Sommermonate - grünt und blüht es wieder überall in den Gärten. Aber nicht nur die schöne Pflanzenpracht, sondern auch das bei Grundstückseigentümern ungeliebte Unkraut sucht sich seinen Weg in den Garten und zwischen den Pflastersteinen hindurch. Um die unerwünschten Pflänzchen los zu werden, greifen viele Menschen zu Abflammgeräten - ein Unterfangen, bei dem mitunter die Feuerwehr ausrücken und die Polizei Ermittlungen aufnehmen muss. So kam es allein in den letzten Wochen in Osthessen vermehrt zu Bränden, die im Zusammenhang mit Unkrautverbrennungsmaßnahmen stehen. Dabei wurden nicht nur Sträucher und Hecken beschädigt, sondern auch ganze Häuser in Mitleidenschaft gezogen und Menschenleben in Gefahr gebracht. Neben der Schadensregulierung und einer möglichen Zahlung der Einsatzkosten kommt für die Verursacher auch die Verwirklichung einer Straftat in Betracht. So sind in den §§ 306 bis 306f des Strafgesetzbuches die Tatbestände rund um die Brandstiftung geregelt - diese können von Geldbuße bis zu einer erheblichen Freiheitsstrafe reichen. Um möglichen Brandgefahren zu begegnen, ist ein richtiger Umgang mit Abflammgeräten erforderlich. Hier die Tipps ihrer Polizei: - Verzichten Sie bei lang anhaltender Trockenheit sowie bei Wind auf den Einsatz von Abflammgeräten. Die Gefahr der Ausdehnung auf ungewünschte Flächen ist zu groß! - Säubern Sie die Oberflächen vor dem Abflammen von Unrat, trockenen Blättern und Ästen! - Verzichten Sie beim Betrieb der Gasflasche auf das Rauchen und andere offene Feuerquellen! - Legen Sie einen Wasserschlauch, einen gefüllten Wassereimer oder eine Gießkanne bereit! Dominik Möller, Pressesprecher Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
  • BIKER SAFETY TOUR 2022 in Rhön und Vogelsberg und Zweiradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

    Osthessen (ots) - BIKER SAFETY TOUR 2022 in Rhön und Vogelsberg und Zweiradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg Motorradfahrer auf Augenhöhe: Informationen zu den geplanten Motorradtouren in Rhön und Vogelsberg Osthessen. Die Zweiradsaison hat bereits begonnen und die schönen, aber auch anspruchsvollen Strecken der Rhön und des Vogelsbergs locken Bikerinnen und Biker in den Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen. Unfälle unter Beteiligung von Motorrädern ziehen nicht selten schwere Folgen nach sich und geben daher fortwährend Anlass zur Sorge. Hier möchte die osthessische Polizei ansetzen und Zweiradfahrerinnen und -fahrer auf den beliebten Motorradstrecken hinsichtlich der für sie größten Gefahren sensibilisieren. Vor diesem Hintergrund sollen - nach dem Erfolg der Motorradtour im zurückliegenden Jahr 2021 - auch in diesem Jahr wieder zwei gemeinsame Touren mit der Polizei stattfinden: Am 12. Juni 2022 im Bereich der Rhön und am 10. Juli 2022 durch den schönen Vogelsberg. Die dafür ausgewählten Strecken sind wegen ihrer kurvigen Straßenverläufe über die Grenzen des Polizeipräsidiums hinaus berüchtigt. Beide Motorradtouren beginnen jeweils um 10 Uhr. Die reine Fahrtzeit wird circa 2,5 Stunden bis 3 Stunden betragen, zu welcher noch die ein oder andere Pause hinzukommt. Während dieser Fahrtunterbrechungen werden die einzelnen Streckenabschnitte sowohl vor- als auch nachbereitet und auf vorliegende Gefahren sowie regionale Besonderheiten hingewiesen. Sie bieten außerdem in geselliger Runde die Möglichkeit für ein Gespräch auf Augenhöhe. Die Tour durch die Rhön startet und endet am Polizeipräsidium in Fulda. Die Teilnehmer der Vogelsbergtour treffen sich vor der Polizeistation in Lauterbach, wo sie sich nach Abschluss der Aktion auch wieder voneinander verabschieden. Informationen für die Teilnahme an den Touren: - Es wird ein eigenes, ordnungsgemäß zugelassenes Motorrad sowie eine entsprechend zugelassene Schutzausrüstung und Schutzhelm benötigt. Natürlich müssen die Fahrerinnen und Fahrer auch in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein. - Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr, daher muss vor Fahrtantritt ein Haftungsausschluss unterschrieben werden. - Interessierte werden gebeten, Ihre Anmeldung per Mail an das Postfach praevention.ppoh@polizei.hessen.de zu übersenden. Doch Achtung: Die Plätze sind begrenzt! Die Vergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen per E-Mail. Info an die Medienvertreter: Medienvertreter sind herzlichst dazu eingeladen vorbeizukommen und über die Aktionen zu berichten. Für eine bessere Planbarkeit und weitere Absprachen hinsichtlich der ungefähren Pausenuhrzeiten und -örtlichkeiten bitten wir um kurze Anmeldung per E-Mail unter: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de oder telefonisch unter 0661/105-1099. Motorradkontrollen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg Die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg führt außerdem am kommenden Wochenende (21.05.- 22.05.) verstärkt Motorradkontrollen durch. Diese sollen vor allem dazu dienen, Motorradfahrende hinsichtlich der für sie größten Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren und einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen. Sollte es jedoch zu Verkehrsverstößen kommen, wird die Polizei diese konsequent ahnden. Tipps für alle Bikerinnen und Biker Für alle, die an den Touren nicht teilnehmen können, gibt es noch ein paar Tipps und Ratschläge, um möglichst weiterhin unfallfrei durch die Motorradsaison zu kommen: Machen Sie sich sichtbar! Sei es durch helle, reflektierende Kleidung und den Einsatz einer zusätzlichen Warnweste. Durch ihre schmale Silhouette werden Motorradfahrende nicht selten schlichtweg übersehen. Dies zeigt sich auch bei Unfällen gerade in Kreuzungs- und Einmündungsbereichen. Daher sollten Zweiradfahrerinnen und Zweiradfahrer stets vorausschauend fahren und mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnen. In diesem Zusammenhang sollten Bikende gerade in Kreuzungsbereichen Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmenden suchen. Um schwerwiegende Verletzungen zu vermeiden, ist es zudem wichtig, eine vollständige Schutzausrüstung zu tragen. Auch das Verbessern der eigenen Fahrpraxis mit Hilfe von Fahr- und Sicherheitstrainings sowie die mentale und körperliche Vorbereitung, gerade auf längere Touren, ist ratsam. Wie immer im Straßenverkehr gilt: Unterschätzen Sie nicht die Gefahren, sondern tasten Sie sich lieber an die örtlichen Gegebenheiten heran und passen Sie Ihre Geschwindigkeiten Ihrem Können aber auch der Strecke entsprechend an! Sandra Hanke, Pressesprecherin Kontakt: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de (nur Mo. bis. Fr. - tagsüber) Zentrale Erreichbarkeit: Telefon: 0661 / 105-0 Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Fulda

Gemeinde in Kreis Fulda

  • Einwohner: 64.349
  • Fläche: 104.04 km²
  • Postleitzahl: 36037
  • Kennzeichen: FD
  • Vorwahlen: 0661
  • Höhe ü. NN: 257 m
  • Information: Stadtplan Fulda

Das aktuelle Wetter in Fulda

Aktuell
12°
Temperatur
7°/21°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Fulda