Rubrik auswählen
 Fulda
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Likör aus Lagerraum gestohlen - Fahrraddiebstahl - Polizei warnt vor Trickbetrügern: Mehrere Anrufe im Vogelsbergkreis - Geparktes Auto beschädigt - Auffahrunfall

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. ´ Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Sandra Hanke, Pressesprecherin

Geparktes Auto beschädigt

Vogelsbergkreis (ots) - Likör aus Lagerraum gestohlen

Schlitz - Unbekannte brachen in der Zeit von Sonntagabend (20.06.) bis Dienstagmorgen (22.06.) in den Lagerraum eines Biergartens in der Gräfin-Anna-Straße ein. Durch Aufbrechen einer Tür gelangten die Langfinger in die Räumlichkeiten aus denen sie zwei Flaschen Likör im Wert von etwa 15 Euro entwendeten. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Fahrraddiebstahl

Lauterbach - Unbekannte Diebe stahlen am Dienstagmorgen (22.06.), in der Zeit zwischen 8 Uhr und 9:30 Uhr, ein blaues Mountainbike der Marke "Bergamont" von einem Schulgelände in der Straße "An der Wascherde". Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 450 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Polizei warnt vor Trickbetrügern: Mehrere Anrufe im Vogelsbergkreis

Schlitz - "Hier spricht die Polizei! Schließen Sie sofort Ihre Türen und Fenster und lassen Sie Ihre Rollläden herunter. Wir wollen Sie vor einem Einbruch bewahren! Wir helfen Ihnen!", so oder so ähnlich meldeten sich gestern Trickbetrüger am Telefon bei mehreren Bürgerinnen und Bürgern.

In der Nachbarschaft sei eingebrochen worden und man wolle nun für den Schutz des Angerufenen sorgen. Einige der Täter seien bereits festgenommen worden und hätten eine Liste mit Namen bei sich gehabt, auf denen auch der Name des Betroffenen gestanden hätte. Um dessen Wert- und Bargeldbestände vor den noch flüchtigen Einbrechern zu sichern, wolle die Polizei nun alles vorübergehend an sich nehmen.

Achtung wichtig: Die tatsächliche Polizei würde niemals Bargeld oder Vermögensgegenstände von Ihnen fordern oder sich nach diesen erkundigen. Bei solchen Anrufen handelt es sich um Trickbetrügereien sogenannter "Falscher Polizeibeamter".

Glücklicherweise erkannten bis dato alle Angerufenen den Betrug und es kam zu keinen Vermögensverlusten.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen. - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen.

Nieder-Ohmen - Am Dienstag (22.06.), gegen 10:30 Uhr, befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in Nieder-Ohmen die "Merlauer Straße" in Richtung Bahnübergang. Dabei streifte der Unfallverursacher im Vorbeifahren einen seitlich, ordnungsgemäß geparkten, weißen Polo. Dieser wurde dabei an der Stoßstange beschädigt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern. Wer den Unfall gesehen hat oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631-9740 zu melden.

Auffahrunfall

Alsfeld - Am Dienstag (22.06.), gegen 08:50 Uhr, befuhr eine 24-jährige Autofahrerin aus Freiensteinau mit ihrem grauen Peugeot die "Bürgermeister-Haas-Straße" in Richtung "Jahnstraße". Als ein Fußgänger den vor ihr liegenden Zebrastreifen überqueren wollte, bremste sie ab, um anzuhalten. Die hinter ihr fahrende 26-jährige VW-Lupo Fahrerin aus Fulda bemerkte das Abbremsen zu spät und fuhr auf den Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Polizeistation Alsfeld

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Fulda