Rubrik auswählen
 Gießen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Tatverdächtige offenbar schnell ermittelt+++ Fahrrad auf roten Kleintransporter aufgeladen+++ Zu schnell in Baustelle unterwegs+++

Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 16.04.2021:

Tatverdächtige offenbar schnell ermittelt+++ Fahrrad auf roten Kleintransporter aufgeladen+++ Zu schnell in Baustelle unterwegs+++

Gießen: Langfinger in der Roonstraße

In einem Mehrfamilienhaus in der Roonstraße haben Langfinger in der Nacht zum Donnerstag mehrere Werkzeuge erbeutet. Die Unbekannten hatten offenbar unbemerkt das Treppenhaus betreten und einen Kellerverschlag aufgebrochen. Daraus holten sie sich unter anderem mehrere Trennschleifer und einen Hochdruckreiniger. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Tatverdächtige offenbar schnell ermittelt

Ein 33 - Jähriger wurde am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, in der Bahnhofstraße durch zwei Personen bedroht. Die beiden Unbekannten forderten dabei von dem Gießener unter Gewaltandrohung, die mitgeführten Sachen herauszugeben. Der 33 - Jährige machte dann alles richtig und machte durch lautes Rufen auf seine Lage aufmerksam. Die beiden Personen liefen dann davon, begleitet von mehreren anderen Personen. Die mutmaßlichen Täter konnten jedoch später angetroffen und kontrolliert werden. Dabei ein 16 - Jähriger Deutscher. Ein Verfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Biebertal: Fahrrad auf roten Kleintransporter aufgeladen

Nach einem roten Kleintransporter, der am Donnerstagnachmittag in der Birkenallee unterwegs war, fahndet die Gießener Polizei. Die Unbekannten waren offenbar mit diesem Fahrzeug gegen 16.00 Uhr durch die Birkenallee gefahren und hatten dort ein Herrenrad aufgeladen. Anschließend fuhren die Diebe davon. Ein Kennzeichen des Transporters konnte nicht abgelesen werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Diebstahl in der Langhansstraße

Trotz Sicherung haben Fahrraddiebe am Donnerstag im Bereich des Bahnhofs Erfolg gehabt. Die Täter hatten vermutlich zwischen 06.00 und 18.00 Uhr entsprechendes Werkzeug dabei und brachen das Schloss auf. Sie entfernten sich mit dem Rad der Marke Cube. Das schwarze Herrenrad hat einen Wert von etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Anhänger Diebstahl scheitert

Am Waldweg in Dorf-Güll haben Unbekannte am frühen Freitagmorgen versucht, einen Anhänger zu entwenden. Bei der Ausführung machten die Diebe jedoch zu sehr auf sich aufmerksam. Sie touchierten beim Wegschieben einen geparkten PKW und das Fallrohr eines Hauses. Offenbar flüchteten sie dann in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Unfallflucht in der Schützenstraße

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Donnerstag (15.April) 19.00 Uhr und Freitag (16.April) 10.30 Uhr einen am Fahrbahnrand der Schützenstraße (Höhe 23) geparkten Smart. Als der Besitzer zu seinem weißen Fortwo Cabrio zurückkam, war dieses an der hinteren, linken Seite beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Wettenberg: Unfallflucht

Donnerstagnachmittag (15. April) befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in einem LKW mit Anhänger die Straße "Zum Biergraben" und beschädigte offenbar beim Vorbeifahren ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

A45/Pohlheim: Zu schnell in Baustelle unterwegs

Ein 56-jähriger Mann aus Aßlar in einem BMW befuhr am Donnerstag (15.April) gegen 18.30 Uhr die Autobahn 45 in Richtung Dortmund. Der Aßlarer benutzte den linken von drei Fahrstreifen und aufgrund einer Baustelle verengte sich die Fahrbahn auf zwei Spuren. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bemerkte der 56-Jährige die Fahrbahnverengung zu spät, fuhr in die Baustelleneinrichtung und beschädigte drei Warnbaken. Das Fahrzeug des Aßlarers war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 10.570 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/ 7043-5010.

Laubach: Wildunfälle

Am Donnerstagabend (15.April) gegen 20.00 Uhr befuhr ein 19-jähriger Mann aus Laubach in einem Mercedes die Bundesstraße 276 von Freienseen nach Laubach als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst und lief nach dem Aufprall davon. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Gegen 21.30 Uhr ereignete sich ein weiterer Wildunfall auf der Landstraße 3137. Ein 54-jähriger Mann aus Laubach in einem VW fuhr von von Laubach nach Lauter als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier lief nach dem Aufprall weg. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/ 91430.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Gießen