Rubrik auswählen
 Görlitz
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI LUD: Zwei ohne Fahrerlaubnis angetroffen

Görlitz, Kodersdorf (ots) - Zwei Männer, ein deutscher (55) sowie ein polnischer Bürger (35), sind von der Bundespolizei ohne Fahrerlaubnis angetroffen worden.

Der 55-Jährige rollte am Montagnachmittag mit seinem E-Scooter an den Ordnungshütern vorbei, als diese die Görlitzer Altstadtbrücke überwachten. Der Mann erklärte, sein Gefährt wäre gedrosselt und insofern benötige er keinen Führerschein. Mit dieser Einschätzung lag der Neißestädter aber falsch, denn sein Fahrzeug ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h zugelassen. Hinsichtlich der erforderlichen Fahrerlaubnis hätte er aber ohnehin ein Problem gehabt. Schließlich war ihm diese unanfechtbar entzogen worden. Das Polizeirevier Görlitz ermittelt nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, aber auch wegen des möglichen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Während der Kontrolle hatte sich herausgestellt, dass der Versicherungsvertrag für den E-Roller Ende April erloschen war.

Der 35-Jährige wurde in der vergangenen Nacht bei Kodersdorf hinter dem Lenkrad eines belgischen Dacia angetroffen. Mit dem Dacia war er zuvor auf der Autobahn in Richtung Polen unterwegs. Zunächst erklärte er, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Später räumte er aber ein, dass polnische Behörden vor etwa einem Jahr den Schein kassiert hatten. Auch in diesem Fall wurde Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Zudem wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung i. H. v. 250,00 Euro fällig.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3626-6110 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Görlitz