Rubrik auswählen
 Gremsdorf

Feuerwehreinsätze in Gremsdorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Bayern
Seite 4 von 7
  • Unfall im Physikunterricht (Lehel)

    München (ots) - Donnerstag, 7. April 2022, 09.01 Uhr Seeaustraße Im Physikunterricht ist am Donnerstag ein 31-jähriger Lehrer durch umherfliegende Glassplitter schwer verletzt worden. Im Rahmen des Physikunterrichts wurde ein Experiment durchgeführt. Aus unbekannter Ursache zerlegte sich ein Glaskolben in seine Einzelteile. Umherfliegende Glassplitter trafen den Pädagogen und verletzten zwei weitere im Raum befindliche Schüler*innen. Ein Großaufgebot an Feuerwehr-und Rettungsdienstfahrzeugen wurde an die Einsatzstelle disponiert. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte den Lehrer. Ein zusätzlich eingetroffener Notarzt intensivierte die medizinischen Maßnahmen. Der 31-jährige Patient wurde in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Das Team des Rettungsdienstes versorgte inzwischen mehrere Schülerinnen und Schüler ambulant, davon waren zwei verletzt. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Kurioser Unfall mit einem Verletzten (Au-Haidhausen)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Dienstag, 5. April 2022, 17.43 Uhr Schneckenburgerstraße Am Dienstagabend ist ein Pkw in einen Aufzugsschacht in der Schneckenburgerstraße abgestürzt. Ein 77-jähriger Fahrer lenkte seinen Pkw im Erdgeschoss aus bislang ungeklärter Ursache in den Schacht eines Pkw-Aufzuges in einer Tiefgarage. Die Aufzugskabine war jedoch zu der Zeit im zweiten Untergeschoss geparkt, somit fiel das Fahrzeug rund sieben Meter tief in den Schacht, schlug auf dem Kabinendach auf und durchbrach es. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeschlossen. Die Einsatzkräfte sicherten das noch in der Luft hängende Vorderteil des Fahrzeuges mit Unterbaumaterial in der Kabine ab. Die Höhenretter seilten sich von oben in den Aufzug ab und befreiten den Mann über die Heckklappe aus dem Fahrzeug. Schonend zogen sie den Verletzten mit einem Flaschenzug aus dem Schacht. Nach einer kurzen ambulanten Versorgung wurde der Patient mit mittelschweren Verletzungen in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei. Der Sachschaden kann vonseiten der Feuerwehr nicht beziffert werden. Das Fahrzeug wurde im Anschluss von einer Fachfirma aus dem Schacht geborgen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (hu36) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Wasser sprudelt aus dem Gehweg (Bogenhausen)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Dienstag, 5. April 2022, 06.12 Uhr Denninger Straße An einer Bushaltestelle ist es am frühen Dienstagmorgen zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Ein aufmerksamer Bürger bemerkte im Bushaltestellenbereich Warthestraße einen massiven Austritt von Wasser-Sandgemisch. Dieser informierte daraufhin schnellstens die Integrierte Leitstelle. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs sperrte den Bereich um die Bushaltestelle großräumig ab. Ebenso wurden die Stadtwerke München zu diesem Einsatz gerufen. Kurze Zeit später konnte der Wasseraustritt gestoppt werden. Wissenswert: Durch den massiven Austritt von Wasser-Sandgemisch kommt es unterhalb der Erdoberfläche zur Bildung größerer Hohlräume, deren Größe und möglicher Zusammenbruch nicht absehbar sind. Schnelles Handeln ist hier dringend notwendig, um Gefahr für Leib und Leben abzuwenden. Wie lange sich die Instandsetzungsarbeiten hinziehen, ist nicht bekannt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Verkehrsunfall (Maxvorstadt)

    München (ots) - Sonntag, 3. April 2022, 20.53 Uhr Winzererstraße und Schellingstraße Am Sonntagabend ist es im Kreuzungsbereich Winzererstraße und Schellingstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Um 20.53 Uhr kollidierten ein 38-jähriger Fahrer eines Land Rovers und eine 23-jährige Fahrerin eines BMW miteinander. Beide Beteiligten wurden dabei verletzt. Die eintreffenden Rettungskräfte versorgten die Verletzten und transportierten sie im Anschluss in den Schockraum von Münchner Kliniken. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges nahm mit Ölbindemittel auslaufende Betriebsstoffe auf. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (hu36) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Person unter Pkw eingeklemmt (Riem)

    München (ots) - Freitag, 1. April 2022, 22.17 Uhr Oslostraße "Person eingeklemmt" Zu diesem Alarmstichwort ist die Feuerwehr am Freitagabend in eine Tiefgarage in der Oslostraße alarmiert worden. Die Einsatzkräfte fanden an einer Tiefgaragenausfahrt Schleifspuren an der Wand und einen demolierten Opel unterhalb der Ausfahrt vor. Unter dem Pkw wurde der Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Sofort begannen die Kollegen das Fahrzeug mit Unterbaumaterial zu stabilisieren. Mit zwei Hebekissen konnte der Kleinwagen soweit angehoben werden, um die Person unter dem Pkw zu befreien. Anschließend musste der zirka 40-jährige Mann vom Notarzt versorgt und in eine Münchner Klinik transportiert werden. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei. Über den entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Katze aus brennender Wohnung gerettet (Ludwigsvorstadt)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Donnerstag, 31. März 2022, 19.16 Uhr Mozartstraße "Flammen in der gegenüberliegenden Wohnung" sind kurz nach 19 Uhr aus der Mozartstraße gemeldet worden. Schon während der Anfahrt wurde aufgrund der vielen Notrufe die Alarmstufe erhöht und weitere Einsatzkräfte in die Ludwigsvorstadt alarmiert. Zeitgleich zur eingeleiteten Brandbekämpfung im ersten Obergeschoss wurden mehrere Einsatzkräfte in die benachbarten Wohnungen beordert, um sicherzustellen, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner das verrauchte Haus unbeschadet verlassen konnten. In der Brandwohnung wurde etwa 15 Minuten nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte eine Katze gefunden und in Sicherheit gebracht. Nach weiteren 15 Minuten meldeten die Angriffstrupps "Feuer aus in der Brandwohnung". Um sichergehen zu können, dass alle Glutnester in der Wohnung gelöscht waren, öffneten die Einsatzkräfte mehrere Böden. Eine zweite vermisste Katze aus der Brandwohnung konnte von der Feuerwehr bis zum Ende des Einsatzes leider nicht gefunden werden. Bei diesem Einsatz gab es keine Verletzten. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Im Einsatz waren etwa 60 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Das Fachkommissariat der Polizei München hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Frau stirbt bei Kollision mit Güterzug (Lerchenau)

    München (ots) - Donnerstag, 31. März 2022, 10.55 Uhr Lerchenauer Straße Eine 89-jährige Frau ist beim Überqueren eines Bahnübergangs in der Lerchenauer Straße von einem Güterzug erfasst worden. Auch die eingeleitete Vollbremsung des Triebfahrzeugführers konnte die Kollision mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. Nach Ankunft der Rettungskräfte stellen diese fest, dass die Verletzungen der 89-Jährigen zu schwer waren und die Seniorin an der Unfallstelle verstorben war. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde im Anschluss ein Sichtschutz installiert. Zur Betreuung des Triebfahrzeugführers wurde ein Team der Krisenintervention an die Unfallstelle beordert. Das Fachkommissariat der Polizei München hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brennende Glascontainer (Aubing)

    München (ots) - Donnerstag, 31. März 2022, 4.18 Uhr Pretzfelder Straße Zu einem Feuer in der Pretzfelder Straße ist ein Hilfeleistungslöschfahrzeug in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gerufen worden. Mehrere Container für Altglas waren in Brand geraten. Bei Ankunft der Einsatzkräfte brannten die Kunststoffcontainer bereits lichterloh . Schnell wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und die Container konnten mit einem Schaum-Wasser-Gemisch gelöscht werden. Die Höhe des Sachschadens wird durch die Feuerwehr auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brände im Freien (Aubing & Lochhausen)

    Einsatzfoto Branddirektion München

    München (ots) - Montag, 28. März 2022 Hornberger Straße & Schubinweg 18.13 Uhr Hornberger Straße (Aubing) Zu einem Brand einer Freifläche wurden am gestrigen Montag mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr München gerufen. Etwa 200 Quadratmeter trockene Wiese waren in Brand geraten. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer mit sogenannten Feuerpatschen, einem Schnellangriffsschlauch eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs sowie dem Wasserwerfer eines Sonderlöschfahrzeugs. Nach kurzer Zeit war das Feuer gelöscht und der Einsatz beendet. 19.23 Uhr Schubinweg (Lochhausen) Etwa eine Stunde später wurde wieder ein Brand einer Freifläche gemeldet. Erneut wurden mehrere Einheiten an die gemeldete Adresse im Schubinweg alarmiert. Dort konnte das Feuer auf einem Bahndamm ebenfalls zügig mit Hilfe von einem C-Rohr und mehreren Feuerpatschen gelöscht werden. Bei beiden Einsätzen wurde niemand verletzt. Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Anzufügen ist, dass die aktuelle Waldbrandgefahr derzeit bei Gefährdungsklassifikation 3 liegt, was mittlere Gefahr bedeutet. Die Gefährdungsklassifikation wird von März bis Oktober bestimmt und wird in fünf Stufen eingeteilt. Anzunehmen ist, dass der zu erwartende Regen in den nächsten Tagen diese Klassifikation verändern wird. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Zwei Leichtverletzte nach Balkonbrand (Laim)

    München (ots) - Sonntag, 27. März 2022, 20.58 Uhr Wilhelm-Riehl-Straße Am Sonntagabend wurde die Münchner Feuerwehr zu einem Balkonbrand gerufen. Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle ein Feuer auf einem Balkon im dritten Obergeschoß eines Mehrparteienhauses. Als die Einsatzkräfte eintrafen, bestätigte sich die Meldung, ebenfalls war bereits die Wohnung verraucht. Umgehend wurde ein Löschangriff gestartet und zwei Personen wurden durch die Feuerwehr gerettet. Das Feuer im Bereich des Rollladens war zügig gelöscht. Anschließend musste die Fassade im betroffenen Bereich geöffnet werden, um Glutnester auszuschließen. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die zwei leichtverletzten Personen wurden zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Der entstandene Sachschaden wird vonseiten der Feuerwehr auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (jän) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Brennende Mülltonnen verursachen hohen Sachschaden (Berg-am-Laim)

    München (ots) - Sonntag, 27. März 2022, 14.45 Uhr Bad-Schachener-Straße Schwarze Rauchwolken drangen aus dem Müllraum eines Wohnhauses in der Bad-Schachener-Straße. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr wurden an die Einsatzstelle alarmiert. Schnell war klar, dass vier Mülltonnen in Brand geraten waren. Mehrere Atemschutztrupps gingen zur Brandbekämpfung ins Gebäude. Nach etwa 20 Minuten war das Feuer gelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden alle anliegenden Wohnungen in dem Gebäude kontrolliert. Eine Wohnung war aufgrund eines gekippten Fensters verraucht und wurde mit Hilfe von Hochleistungslüftern entraucht. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Der Sachschaden wird durch die Feuerwehr auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • 50-jähriger Mann stirbt bei Motorradunfall (Giesing)

    München (ots) - Sonntag, 27. März 2022, 3.36 Uhr Candidstraße Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein 50-jähriger Mann verstorben. Um 3.36 Uhr wurden mehrere Rettungsdienstfahrzeuge in die Candidstraße nach Giesing alarmiert, weil dort ein Motorradfahrer schwer gestürzt war. Schnell war klar, dass für den 50-jährigen Mann jede Hilfe zu spät kam. Er ist aufgrund seiner schweren Verletzungen an der Unfallstelle verstorben. Die Feuerwehr sperrte die Candidstraße großräumig ab und leuchtete den betroffenen Bereich für die Unfallaufnahme der Polizei aus. Das Fachkommissariat der Polizei München hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Zimmerbrand mit mehreren Verletzten (Moosach)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Samstag, 26. März 2022, 02.10 Uhr Gärtnerstraße Elf verletzte Personen sind das Ergebnis eines Brandes in einem Hochhaus im Münchner Norden. Mehrere Anwohner meldeten Feuerschein auf einem Balkon im 4. Obergeschoss eins Hochhauses. Sofort wurden zahlreiche Kräfte der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr zur Einsatzadresse alarmiert. Weil es sich um ein Gebäude mit hoher Personenzahl handelte, waren auch zahlreiche Rettungsdiensteinheiten zu dem Einsatz disponiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Balkon und die dazugehörige Wohnung in Vollbrand. Die Bewohner der Brandwohnung hatten sich bereits ins Freie gerettet. Weil sich der Rauch im 4.Obergeschoss ausbreitete, wurde umgehend mit mehreren Atemschutztrupps die Menschenrettung eingeleitet. Zeitgleich erfolgte ein Löschangriff mit einem C-Rohr über die Drehleiter und einem weiteren C-Rohr über das Treppenhaus. Um 02:41 Uhr meldete der Einsatzleiter an die Leitstelle: "Feuer aus". Mit einer Wärmebildkamera konnten letzte Glutnester lokalisiert und abgelöscht werden. Insgesamt zog sich der Einsatz bis in die frühen Morgenstunden. Mehrere Wohnungen mussten evakuiert werden. In einem Großraumrettungswagen sind insgesamt 44 Personen betreut worden. Elf Personen erlitten leichte Verletzungen, vorwiegend hatten sie Rauch eingeatmet. Sechs von ihnen transportierte der Rettungsdienst in Münchner Kliniken. Für alle restlichen Bewohner wurde eine Sammelstelle in einem Nachbargebäude eingerichtet. Abschließend musste das gesamte Gebäude mit Hochleistungslüftern entraucht werden. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar. Über die Schadenshöhe kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Lieferwagen kollidiert mit Opel (Forstenried)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Freitag, 25. März 2022, 14.48 Uhr Neurieder Straße und Allgäuer Straße Am Freitagnachmittag ist ein Opel mit einem Kastenwagen zusammengestoßen. Die 78-jährige Beifahrerin des Opels wurde bei dem Aufprall mittelschwer verletzt. Eine Passantin beobachtete den Unfall und setzte sofort einen Notruf ab. Die kurz darauf eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass die Beifahrerin des Opels aufgrund ihrer Schmerzen das Fahrzeug nicht verlassen kann. Der Fahrer des Lieferwagens sowie die Fahrerin des Opels blieben unverletzt. Das Rettungsdienstpersonal und die Feuerwehr führten eine Erstversorgung bei der 78-Jährigen durch und entschieden sich für eine schonende Rettung aus dem Fahrzeug. Mit hydraulischem Werkzeug entfernten die Einsatzkräfte die B-Säule des Fahrzeugs und schufen somit eine große Öffnung für die Rettung der Frau. Nach dem Verabreichen schmerzlindernder Medikamente durch den Notarzt, konnte die Patientin schonend auf ein Rettungsbrett umgelagert und aus dem Opel gerettet werden. Anschließend wurde sie in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Während den Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste der betroffene Bereich für den Verkehr gesperrt werden. Zum Unfallhergang ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Eine Verletzte bei Zimmerbrand (Westpark)

    München (ots) - Freitag, 25. März 2022, 12.01 Uhr Garmischer Straße Freitagmittag ist es in einem Wohn- und Geschäftshaus zu einem Zimmerbrand gekommen. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt. Ein Hausmeister bemerkte Rauch und Geruch nach Plastik aus einem Lüftungsschacht und rief die 112. Die Einsatzkräfte wurden erwartet und in die Lage eingewiesen. Ein Trupp mit einem C-Rohr verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Brandwohnung im ersten Obergeschoss. Kurze Zeit später fanden die Einsatzkräfte die Bewohnerin bewusstlos in ihrer Wohnung und brachten sie nach draußen. Ein Rettungsdienst- und Notarztteam versorgte die Frau mittleren Alters und transportierten sie schwer verletzt in einen Münchener Schockraum. Die Löschmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der Menge an Gegenständen, die in der Wohnung lagerten, schwierig. Um zu vermeiden, dass angekokelte Gegenstände erneut entflammten, mussten sie teilweise aus der Wohnung gebracht und im Innenhof erneut abgelöscht werden. Um sicher zu sein, dass sich der giftige Brandrauch nicht verbreitet hatte, wurden noch die darüber liegenden Wohnungen kontrolliert. Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache sind derzeit unklar, die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Lkw verstopft Unterführung (Moosach)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Freitag, 25. März 2022, 10.26 Uhr Dachauer Straße Am Vormittag ist der Fahrer eines Lastkraftwagens mit seinem Sattelauflieger in einer Unterführung stecken geblieben. Passantinnen und Passanten beobachteten den Vorfall und riefen die Feuerwehr. Der Fahrer des Lkw hatte sein Fahrzeug bereits unverletzt verlassen. Sein Lastwagen steckte jedoch fest. Mit wenigen Handgriffen fixierten die Feuerwehrkräfte die losen Teile mit Spanngurten an den Resten des Aufliegers. Zudem ließen sie Luft aus den Reifen. Dies reichte aus, dass der Lkw-Fahrer sein Gefährt vorsichtig aus der Unterführung fahren konnte. Der betroffene Bereich musste während der Bergung und zur Unfallaufnahme etwa für eine Stunde gesperrt werden. Da es sich um eine Bahnunterführung handelt, wurde auch der Zugverkehr bis zur Freigabe durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn eingestellt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Dämmmaterial brennt im Treppenhaus (Maxvorstadt)

    München (ots) - Donnerstag, 24. März 2022, 23.46 Uhr Linprunstraße Am gestrigen Abend ist es in einem siebenstöckigen Wohngebäude zu einem Brand im Treppenhaus gekommen. Eine 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Bewohnende des Hauses bemerkten Rauchgeruch in ihren Wohnungen und riefen die Feuerwehr. Als kurze Zeit später die Einsatzkräfte eintrafen, waren bereits alle Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Gebäude geflüchtet. Ein Trupp lokalisierte im Erdgeschoss des Treppenhauses das Feuer und löschte es. Währenddessen suchten andere Trupps den gesamten Aufgang und mehrere Wohnungen nach weiteren Personen ab. Eine Personenrettung war jedoch nicht notwendig. Insgesamt mussten 19 Hausbewohnerinnen- und Bewohner betreut werden, sie konnten in einem Großraumrettungswagen Schutz finden. Eine 24-Jährige wurde wegen einer möglichen Rauchvergiftung von einem Rettungsdienstteam untersucht und in ein Krankenhaus transportiert. Abschließend wurde das Gebäude vom giftigen Brandrauch befreit. Nach den Arbeiten konnten alle Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens liegt im unteren fünfstelligen Bereich, zur Brandursache ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Pkw in Vollbrand (Forstenried)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Donnerstag, 24. März 2022, 17.37 Uhr Autobahn A95 Am späten Donnerstagnachmittag ist es auf der Autobahn A95 zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Integrierten Leitstelle, dass soeben sein Auto Feuer gefangen habe. Sofort wurden Kräfte der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr alarmiert. Als kurze Zeit später die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Pkw auf der Standspur und ein Teil der angrenzenden Böschung bereits in Flammen. Unverzüglich löschte ein Atemschutztrupp mit einem C-Rohr den Vollbrand. Nach zirka 25 Minuten konnte der Einsatzleiter "Feuer aus" melden. Eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich während der Löschmaßnahmen um den betroffenen Fahrzeugbesitzer. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Zum entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Tödlicher Verkehrsunfall (Obersendling)

    München (ots) - Donnerstag, 24. März 2022, 14.59 Uhr Wolfratshauser Straße Donnerstagnachmittag ist es auf der Wolfratshauser Straße zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein Vespa-Fahrer befuhr um 14:59 Uhr die Wolfratshauser Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Saargemünder Straße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Audi. Der Roller-Fahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes begannen vor Ort sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Nach zirka 30 Minuten verstarb der Mann an der Einsatzstelle. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt, musste aber von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei. Zu dem entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Bewohner bei Kellerbrand verletzt (Solln)

    München (ots) - Dienstag, 22. März 2022, 23.16 Uhr Herterichstraße Am späten Dienstagabend ist bei einem Kellerbrand ein Mann verletzt worden. Eine Waschmaschine geriet in Brand und verursachte einen hohen Sachschaden in einem Reihenhaus. Als die alarmierten Kräfte eintrafen, hatte der Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Der 52-jährige Mann hatte selbst versucht das Feuer im Kellerbereich zu löschen und sich dabei Verbrennungen zugezogen. Er wurde durch ein Rettungsdienstteam erstversorgt und mittelschwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Währenddessen ging ein Atemschutztrupp in den Keller vor und leitete die Löschmaßnahmen ein. Diese zeigten nach wenigen Minuten Wirkung. Zeitgleich wurden die restlichen Räumlichkeiten von einem weiteren Trupp kontrolliert. Abschließend wurde das Gebäude belüftet, um den giftigen Brandrauch zu entfernen. Zusätzlich wurde das Haus durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke München stromlos geschaltet. Durch die Verrußung ist das Haus derzeit unbewohnbar. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München

Gremsdorf

Gemeinde in Kreis Erlangen-Höchstadt

  • Einwohner: 1.502
  • Fläche: 12.95 km²
  • Postleitzahl: 91350
  • Kennzeichen: ERH
  • Vorwahlen: 09195
  • Höhe ü. NN: 270 m
  • Information: Stadtplan Gremsdorf

Das aktuelle Wetter in Gremsdorf

Aktuell
25°
Temperatur
13°/27°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Gremsdorf