Rubrik auswählen
 Hamburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Lokstedt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.07.2021, 18:18 Uhr; Tatort: Hamburg-Lokstedt, Alma-Ohlmann-Weg

In einer Wohnunterkunft in Lokstedt kam es am frühen Mittwochabend zwischen zwei Bewohnern zu einem versuchten Tötungsdelikt. Der zunächst geflüchtete Tatverdächtige hat sich später selbst gestellt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen lagen die beiden Männer bereits seit längerem in Streit und es war zwischen ihnen auch schon zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen. Gestern Abend soll der Tatverdächtige, ein 24-jähriger Afghane, den 26-jährigen Geschädigten unvermittelt angegriffen und ihm mit einem Messer mehrfach in den Rücken gestochen haben.

Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus notversorgt, sein Zustand ist inzwischen stabil.

Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff zunächst, stellte sich jedoch am späten Mittwochabend an der Sicherungswache am Hauptbahnhof und wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Er muss sich heute vor einem Haftrichter verantworten.

Die Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Hamburg

Weitere beliebte Themen in Hamburg