Rubrik auswählen
Hamburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Lautstarker Streit wurde per Haftbefehl gesuchter Frau zum Verhängnis-

Brian Jackson / Adobe Stock

Hamburg (ots) -

Am 01.10.2022 gegen 00.30 Uhr nahmen Bundespolizisten eine per Haftbefehl gesuchte Frau (w.30) im S-Bahnhaltepunkt Neugraben fest. Zuvor beobachteten DB-Mitarbeiter die offensichtlich alkoholisierte Frau in einer lautstarken Auseinandersetzung mit einem Mann.

Angeforderte Bundespolizisten konnten bei Eintreffen vor Ort keine Streitigkeiten mehr feststellen, kontrollierten aber die Personalien der beteiligten Personen.

"Bei der Frau wurde eine Ausschreibung zur Festnahme festgestellt. Die Verurteilte wurde seit dem 28. September 2022 mit einem Haftbefehl wegen Betrugsdelikten gesucht, da die deutsche Staatsangehörige eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt hatte."

Die 30-Jährige wurde zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Harburg verbracht. Ein angeforderter Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit fest.

"Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Gesuchte zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen einer Haftanstalt zugeführt."

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC) Mobil 0172/4052 741 E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg


Weitere beliebte Themen in Hamburg