Rubrik auswählen
Hannover
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Gesuchte Straftäter verhalten sich auffällig: Jetzt sitzen sie im Gefängnis

Hannover (ots) -

Die Bundespolizei Hannover hat innerhalb von 30 Minuten zwei gesuchte Straftäter im Hauptbahnhof verhaftet, die durch ihr leichtfertiges Verhalten die Aufmerksamkeit der Bundespolizei auf sich zogen.

Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, äußerte sich ein 32-Jähriger abfällig gegenüber einer vorbeigehenden Streife. Die Bundespolizisten kontrollierten den Mann und stellten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung vorlag. Demnach wurde er von der Justiz zu 8 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Bei der Verhaftung leistete der Mann erheblichen Widerstand und wehrte sich gegen den drohenden Gefängnisaufenthalt. Auf der Wache wurde durch die Justiz noch eine Blutentnahme angeordnet, da der Mann offensichtlich stark alkoholisiert war. Danach verbrachten ihn die Beamten in das Gefängnis.

Nur eine halbe Stunde später fiel einer weiteren Streife ein 25-jähriger Mann auf, der im Bahnhof rauchte. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich dann heraus, dass auch er durch die Justiz gesucht wurde. Er wurde in der Vergangenheit zu zwei Jahren und vier Monaten Freiheitsstrafe wegen Raubes verurteilt und hatte noch einen Rest von 330 Tagen zu verbüßen. Als ihn die Beamten verhaften wollten versuchte der Mann zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten ihn die Beamten schließlich verhaften. Auch dieser Mann leistete dabei erheblichen Widerstand und wurde im Anschluss in das Gefängnis verbracht.

Gegen beide Männer wird zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover Kevin Müller Tel.: 0162/2308369 E-Mail: kevin.mueller@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover


Weitere beliebte Themen in Hannover