Rubrik auswählen
 Hannover
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bundesautobahn (BAB) 2: Auffahrunfall mit drei Lkw und einem Pkw

Hannover (ots) - Am Freitagvormittag, 11.06.2021, sind drei Personen durch einen Auffahrunfall leicht verletzt worden. Darüber hinaus erlitt ein Polizist eine Rauchgasvergiftung infolge von Löscharbeiten. Die BAB musste zeitweise voll gesperrt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei Hannover fuhr gegen 09:40 Uhr auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Langenhagen und Bothfeld ein 55-jahre alter Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine aus bislang ungeklärter Ursache auf einen stehenden Lkw eines 49-jährigen Fahrers auf. In der Folge wurde der Lkw nach vorne auf einen Pkw der Marke Ford einer 47-jährigen Fahrerin geschoben, dieser wurde wiederum auf einen weiteren Lkw eines 41 Jahre alten Fahrers geschoben. Aufgrund des Zusammenstoßes der Fahrzeuge kam es zu einer geringen Rauchentwicklung an einem der Fahrzeuge. Ein 30-jähriger Polizist erlitt im Zuge der ersten Löscharbeiten mit einem Handfeuerlöscher eine Rauchgasvergiftung. Auch ein Rettungshubschrauber war mit im Einsatz. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurde die Autobahn in Richtung Berlin bis etwa 10:45 Uhr vollgesperrt, in der Folge kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Durch die Kollision erlitten drei Unfallbeteiligte leichte Verletzungen. Den Gesamtschaden beziffert die Autobahnpolizei auf etwa 205 000 Euro.

Gegen den 55-jährigen Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles eingeleitet. /bo, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Hannover